Kopfschmerzen Forum

In unseren Diskussionsforen haben Sie Gelegenheit, Ihre Erfahrungen mit Betroffenen auszutauschen.

Du bist nicht angemeldet.

#1 06.12.2007 14:55:47

Sandra1
Gast

Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo,

ich bin 21 Jahre alt und habe furchtbare Angst, dass ich einen Gehirntumor habe.
Vor fast drei Monaten fingen Kopfschmerzen auf der rechten Seite an und eine Woche später spürte ich ein brennen und kribbeln in beiden Händen, besonders in den Fingerkuppen.
Mein Arzt sagte mir ich hätte ein HWS Syndrom und schickte mich zum Orthopäden. Der fand eine Verspannung und verschrieb mir massagen, die leider keine Wirkung zeigten.
Vor circa drei Wochen saß ich dann abends auf dem Sofa und dann bekam ich plötzlich ein starkes Schwindelgefühl, als ob mir jemand gegen den Kopf geschlagen hätte. Darauf folgte dann ein kribbeln, dass sich über die ganze linke Kopfhälfte zog. Mein blutdruck ging an die decke und ich begann fürchterlich zu zittern.
In der Notaufnahme sagte man mir, dass es eine Panikattake gewesen wäre.
Mittlerweile kann ich meine schmerzen gut lokalisierenm, sie liegen über der linken Augenbraue. Daraufhin hat mein Arzt mich jetzt zum HNO geschickt bei dem ich morgen einen Termin habe, wenn der nichts findet muss ich zum CT.
Ich habe so schreckliche Angst, dass ich einen Gehirntumor habe.
Kann mir jemand sagen, ob er sowas ähnliches schonmal erlebt hat!?
Danke
Sandra

#2 31.12.2007 14:10:44

Pat
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Sandra1 schrieb:

Hallo,

ich bin 21 Jahre alt und habe furchtbare Angst, dass ich einen Gehirntumor habe.
Vor fast drei Monaten fingen Kopfschmerzen auf der rechten Seite an und eine Woche später spürte ich ein brennen und kribbeln in beiden Händen, besonders in den Fingerkuppen.
Mein Arzt sagte mir ich hätte ein HWS Syndrom und schickte mich zum Orthopäden. Der fand eine Verspannung und verschrieb mir massagen, die leider keine Wirkung zeigten.
Vor circa drei Wochen saß ich dann abends auf dem Sofa und dann bekam ich plötzlich ein starkes Schwindelgefühl, als ob mir jemand gegen den Kopf geschlagen hätte. Darauf folgte dann ein kribbeln, dass sich über die ganze linke Kopfhälfte zog. Mein blutdruck ging an die decke und ich begann fürchterlich zu zittern.
In der Notaufnahme sagte man mir, dass es eine Panikattake gewesen wäre.
Mittlerweile kann ich meine schmerzen gut lokalisierenm, sie liegen über der linken Augenbraue. Daraufhin hat mein Arzt mich jetzt zum HNO geschickt bei dem ich morgen einen Termin habe, wenn der nichts findet muss ich zum CT.
Ich habe so schreckliche Angst, dass ich einen Gehirntumor habe.
Kann mir jemand sagen, ob er sowas ähnliches schonmal erlebt hat!?
Danke
Sandra

#3 31.12.2007 14:18:14

Pat
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo liebe Sandra, ich leide seit ca. 2 Jahren an unerträglichen Kopfschmerzen. War auch schon im Krankenhaus und bekam eine CT. Es wurde nichts gefunden, ich hatte auch den Verdacht ich hab nen Hirntumor oder sowas, aber nix.
Trotzdem hab ich Angst den es kommt vor dass die Schmerzen so stark sind dass es auch auf Brust und Augen drückt. Ich treibe Sport(Kraftsport) dann ist es während dem Training ab und zu weg. Bei einer einzigen Zigarette oder nur einem Glas Bier wird es höllisch. Aber keine Angst Sandra, es muss nicht gleich ein Tumor sein. Es gibt noch etliche unerforschte Kopfschmerzen. Vielleicht haben wir beide eine davon. Wünsch dir gute Besserung.

#4 07.01.2008 15:31:43

Nadja
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo Sandra

Also hirnturmor schliesse ich vollkommen aus ;-)
du hast eher ,,,ein Trauma..oder verhärtung.

Bei Hirntumor hast du verwirrtheit
nasenbluten...
schlechtes sehen
sprachstörrungen etc
und ich glaube das du, von all dem nix hast

geh einfach zu einem guten Arzt :-) und lass dich durchchecken...
wird nix schlimmes sein;-)

liebe grüße Nadja

#5 08.01.2008 18:17:45

Sunylee
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Also das hört sich nicht nach Gehirntumor an...
soweit ich mal gehört haben bekommt man die Kopfschmerzen in der Nacht und werden zum Tag hin besser....

Ich habe auch bald ein MRT da ich auch seit 6 wochen durchgehend kopfschmerzen haben, kann mir nicht merken was ich am vortag gemacht habe ... sad ... hab auch angst das es etwas schlimmeres sein könnte.

CT würde ich nicht empfehlen...denn ein CT erkennt nur veränderungen bei knochen und knorpel (hab ich zumindest gelesen) und das Kontrastmittel soll zum teil auch nicht von tumoren aufgenommen werden und bleiben somit unbemerkt. zudem hat es auch eine sehr hohe strahlenbelastung.
Bei der kernspintomographie auch mrt (magnetresonanztomographie) genannt werden die weichteile des gehirns erfasst und es ist auch keine strahlenbelastung. mein arzt schickt junge frauen am liebsten nur zu einem mrt und nicht ct.

Drückt mir die daumen das ich nichts schlimmes haben werde... sad
bei mir ist auch eine spinalstenose bekannt (Vorwölbung der bandscheiben im nacken) vllt. kommt es auch hoffentlich nur daher....

Liebe Grüße

#6 10.01.2008 16:01:31

Nina14
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo Sandra!
ich habe kürzlich ganz ähnliche erfahrungen gemacht.
ich war im Unterricht, plötzlich ist mir unheimlich schwindelig geworden, und sehr übel, es wurde langsam schlimmer, ich hatte gerade gelesen und konnte plötzlich die buchstaben nicht mehr so ordnen , dass sie ein wort, geschweige denn einen sinn ergaben.meine hand hat angefangen zu kribbeln, und war leicht taub, als ob sie eingeschlafen wäre, ebenso wie meine rechte gesichtshälfte.
ich bin dann nach hause gegangen, zum Glück wohne ich nur 5 min von der schule entfernt, ich hab leicht gezittert und mir war  kalt. zuhause war mir dann weder schwindelig, noch schlecht, aber ich hatte etwas kopfschmerzen . nicht stark, nur so als ob ich übermündet gewesen wäre. auch bisher hatte, ich nie unnormal stark oder oft kopfschmerzen.
hast du bisher schon mehr erfahren?
ich wünsche dir auf jeden fall alles gute!!

#7 15.01.2008 15:05:02

Daniela
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo Sandra und Ihr anderen,

was bin ich froh, dass ich auf Euch gestoßen bin!

Mir geht es nämlich ähnlich. Ich habe seit einem Monat fast jeden Tag Kopfschmerzen und auch wahnsinnige Angst vor einem Gehirntumor. Natürlich versuche ich, mich immer zu beruhigen, aber die Angst bleibt trotzdem.

Nächste Woche habe ich einen Termin bei einer Neurologin und beim HNO-Arzt. Hoffe, dass da etwas "positives" herauskommt.

Ich wünsche uns allen, dass wir bald wissen, was uns fehlt und wir geheilt werden können.

Liebe Grüße,
Daniela

#8 19.01.2008 23:59:13

just-me
Mitglied

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo an alle,

Ich hab seit einiger Zeit auch starke Kopfschmerzen...aber fast überall. Also einmal auf der rechten Seite ne Stunde später auf der linken Seite dann wieder an der oberen Schädeldecke... aber Schwindel und Übelkeit oder andere Symptome treten nicht auf. Ich weis nicht was ich machen soll... soll ich zum Neurologen oder soll ich einfach abwarten, dass die Schmerzen von selbst weggehen?

liebe Grüße und gute Besserung für euch alle

Offline

#9 06.06.2008 16:56:08

Shurik
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo alle,

Habe seit ca 3 jahren kopfschmerzen (hat mit ca 16 angefangen) anfangs waren diese aber sehr selten aber im laufe der zeit wurde es immer häufiger.

Die kopfschmerzen gehen bei mir von der rechten schläfe, dan baut sich ein druck auf meinen rechten Auge auf das dan ganz rot wird und immer wieder tränt, dan kommt noch mein Oberkiefer ins spiel der fängt nähmlich auch an zu schmerzen, und das alles kommt fast zur gleichen zeit und immer nur an der rechten seite (3jahre schon)

#10 06.06.2008 17:01:39

Shurik
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

und die schmerzen halten meist 30- 60 min , dahte anfangs das es wegen schlafmangel sei aber auch wenn ich 10 oder 12 stunden schlafe träten diese auf, ab und zu sind die so stark das ich nur noch kaum laufen kann.

Vieleicht weis ja einer von euch bescheid was das ist oder hat das selbe, die ärzte können mir nicht erklären wiso ich diese kopfschmerzen habe, und wie ich sie weg bekomme

#11 06.06.2008 20:39:19

H Rupp
Mitglied

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo Shurik,

wegen dieser Kopfschmerzen solltest Du dringend zum Neurologen gehen.

Ich bin kein Arzt, sondern leide selbst an Kopfschmerzen, wie Du sie beschreibst. Bei mir wurde Clusterkopfschmerz diagnostiziert.

Schau mal auf diese Seite eines anderen Betroffenen:

http://www.clusterhomepage.de/index.htm



Auf diesen Seiten findest Du Listen von Ärzten, die sich mit solchen Kopfschmerzen auskennen:

http://www.schmerzklinik.de/html/schmer … isten.html
http://www.clusterpage.de/include.php?p … hp&catid=7
http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.ph … d_Kliniken

Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit

Harald Rupp

Offline

#12 08.06.2008 23:36:50

shurik
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Vielen dank H Rupp, werde mir einen termin beim Neurologen stellen,
Die links die du gepostet hast haben mir sehr geholfen.

MFG

#13 25.10.2008 21:56:59

sandra sophie
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

hallo ,ich will euch alle gern beruhigen,und über meine wunder erzählen
Ich hab immer starke kopfschmerzen gehabt,hat jahrelang gedauert.bin aber nie zum arzt gegangen ,weil ich angst hatte...bis wenn eine muslimische studentin mir gesagt hat,ich muss nur beten und um gottes hilfe bitten.ich hab sie am anfang gar nicht ernst genommen,und als die schmerzen einmal ganz stark geworden sind,hab einfach meine hände zu himmel gehoben und laut am weinen gesagt o gott hilf mir,und leit mich recht.ich hab fast 5 minuten laut geweint und dabei die ganze zeit bettgebet gemacht,und UNGLAUBLICH sind die schmerzen ganz weg
hab meine freundin angerufen und erzählt was alles passiert ist,sie war gar nicht überracht,am gegenteil ,sie hat mir gesagt,dass passiert ihr immer ,und immer wieder hilft ihr lieber gott.ich bin durch sie auch gläubisch geworden,und bin sehr sehr sehr glücklich ich weiss ganz genau,ich bin niiie allein und mein lieber gott ist immer mit mir,spüre ich deutlich.gott sei dank

#14 27.12.2008 21:47:42

many
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

hallo ich habe auch so kopfschmertzen und bin seh müde und durcheinander vll fehlt dir schlaf

#15 08.01.2009 20:50:35

GIRL123
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Also ich bin erst 14 und ich habe auf der linken seite aber nur auf der linken kopfschmerzen ich hab paracetamol und asperin versucht hat zwar bisschen geholfen aber nach einiger zeit kamen die wieder und es drück zu sehr am kopf manchmal wird mir soger schwindelig

lg rabia

#16 13.01.2009 16:10:22

Lulu
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo!
Ich habe auch seid 1 Monat Kopfschmerzen aber nur sehr leicht und auch Zeitweise nicht!
Ich habe viel mit Freunden geredet und von denen haben viele die sonst nie Kopfschmerzen haben zur Zeit auch welche!
ich schätze es ist das Wetter weil es bei uns (Bayern) zur Zeit auf und ab geht!
Ich habe aber auch sehr Angst vor einem Tumor!

#17 29.01.2009 14:52:45

Kopfschmerzlotse.de
Mitglied

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Um Euch allen bei der Identifikation Eurer Kopfschmerzen zu helfen und Euch damit auch die Angst vor schwerwiegenden Erkrankungen zu nehmen, haben wir unser Informationssystem unter http://www.kopfschmerzlotse.de/ erstellt.
Eure Beiträge zeigen deutlich, dass es einen großen Bedarf für ein solches System gibt.
Allerdings können wir den Nutzen unseres Systems nur nachweisen, wenn wir unsere Studie erfolgreich abschließen. Dafür brauchen wir Studienteilnehmer.
Wenn Du also mehr über Deine Kopfschmerzen erfahren möchtest und bereit bist, einen Arzt aufzususchen, dann melde Dich doch als Studienteilnehmer unter http://www.kopfschmerzlotse.de/ an.

Danke und gute Besserung,

Wilfried

Offline

#18 02.03.2009 01:04:46

Pascal
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Ich hatte jahrelang stechende Kopfschmerzen bis mir meine Freundin einen Artikel über Elektrosmog zeigte. Ich habe mich sehr lange mit diesem Thema beschäftigt bis ich dann die Ursache gefunden hatte: Es ist unglaublich, aber es lag an meinem DECT-Schnurlostelefon! Übrigens DSL-Router mit WLAN sind ebenfalls sehr gefährlich. Diese Geräte senden hochfrequente Strahlen, die bei manchen Menschen Kopfschmerzen verursachen. Zu diesen Menschen zähle ich auch. Das Problem ist oftmals, daß z.B. Nachbarn ebenfalls DECT-Telefone verwenden, (Strahlen durchdringen Beton) dann bleibt Ihnen nichts anderes übrig als z.B. mit handelsüblichen Rettungsdecken (findet man in Apotheken) die Wände abzuschirmen. Am besten doppellagig anwenden, damit höhere Abschirmleistung erreicht wird.
Ich empfehle ein Esmog Messgerät zu kaufen und selbst die eigenen Räume damit zu überprüfen. Hoffe es hilft dem einen oder anderen weiter.
Seitdem sind meine Kopfschmerzen völlig verschwunden!

#19 02.03.2009 04:36:46

Joulie
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo
Ich habe auch seit längerem nachts ein brennen im Kopf und außerdem habe ich
Beschwerden in meinen Augen, außerdem habe ich immer ein Kältegeühl im Hinterkopf.
Wer kann mir helfen? Hängt es mit der HWS zusammen oder mit der Schildrüse?
Ich  kann nicht mehr?

#20 08.04.2009 14:38:31

Sarah
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hey,
ich hab seit letzen Sommer immer wieder Kopfschmerzen, wie Schwindelgefühl. Ich war letztes Jahr schon beim Orthopäden, der stellet ein HWS.Syndrom fest, musste Krankengym machen und bekam Massagen verschrieben,damit wurde es besser. Jetzt aber wieder erneut Kopfschmerzen, einen starken Druck und immer wieder ein Ziehen im Kopf. War bei einem neuen Orthopäden, der hat mich gleich zum Neurologen geschickt. dieser hat ein EEG gemacht und gemeint, es liegt an der Halswirbelsäule, daraufhin in Kernspin und an der Halswirbelsäule wurde nichts festgestellt. Nur eine Steilstellung auf Grund der Verspannung.Mein Orthopäde meint ich muss am Rücken mehr Muskeln aufbauen also erneut Krankengymnastik. Leider hört das Schwindelgefühl, wie die Kopfschmerzen (es sind keine starken Schmerzen, manchmal nur ein Stechen oder Ziehen) nicht auf.
Irgendwie hab ich schon richtig Angst bekommen, dass es etwas schlimmes sein kann, wie ein Hirntumor.
Was denkt ihr dahzu?

#21 23.06.2009 20:41:59

wille
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Ein Hallo an euch alle..
Ich kann das sehr gut nachvollziehen.. was ich durchmacht
ich habe auch ständig diesen Kopfdruck schwindel.. und teilsweise kommen die in phasen.. wo die kurz richtig schlimm sind..wie so nen anfall.. und dann wieder abklingen.. und dann wieder nur leichter schwindel kopfdruck und druck auf den Augen..

Aber ich kann euch allen eig nur raten.. macht euch nicht damit verrückt, das man wie ich zB denke das ich einen gehirntumor habe eig ausschließen, das meinte mein arzt auch, mit 21 ist er sehr unwarscheinlich das man einen hat, und wenn man einen hätte, würde euch nicht nur schwindelig werden oder ihr hättet kopfdrücken nein..
Ihr hättet morgens zB so kopfschmerzen das ihr euch übergeben müsstet.. oder ihr bekommt anfälle und werdet bewusstlos..und wenn ihr einen hättet.. würde es mit leichten kopfschmerzen etc anfangen, aber innerhalb von wochen und monaten um einiges schlimmer werden. Und alleine zu sagen ich habe ein gehirntumor ist eigenlich generell falsch.

Meistens ist es die Angst die das hervorruft.. denn wenn ihr sagt oh shit ich habe bestimmt einen gehirn tumor.. denk ihr dran und das macht euch angst.. ihr steigert euch dan voll in die sache rein.. und bekommt die kopfschmerzen weil euer unterbewusstsein die ganze zeit daran an knabbern ist.. ihr bekommt das überhaupt nicht mit.. versucht euch mal zu entspannen.. und bei vielen hilft das zB.. ein freund von mir hatte alle anzeichen für einen gehirntumor.. Und was ist raus gekommen?.. sein unterbewusstsein hat sich so in das theme gehirntumor reingesteigert.. das er diese symtomo entwickelt hat..
Ich kann euch nur raten wenn euch das alle keine ruhe lässt.. lasst es von eurem hausarzt abklären und macht euch termie zum mrt, neurologen hno arzt..etc.. denn nur dan könnt ihr ganz sicher sein..
wie schon gesagt es ist generell falsch zu sagen ich habe einen gehirntumor.
Also kopf hoch.. entspannt euch und geht zum arzt eurer vertrauens..

LG .. wird schon wieder (=

#22 02.07.2009 20:55:19

Pinar
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hi ! du brauchst nicht direkt angst haben ob es ein thumor ist...
informier dich mal hier

Der Link wurde vom Administrator entfernt, da die verlinkte Seite außer nicht themenbezogener Werbung keinen relevanten Inhalt bietet.

du erfährst alles rund um kopfschmerzen bestimmt trifft dort etwas auch auf dich zu!
viel glück beim erforschen smile

Pinar smile

#23 10.08.2009 20:00:52

flexibecksi
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

hi leute
seit neuerstem habe ich hin und wieder kopfschmerzen in der rechten kopfhälfte. sie befinden sich genau auf einem nicht allzu großen punkt und sie sind auch nicht stark.
mir kommt es so vor als ob mein rechtes auche weiter innen oder so wäre wegen einem eigenartigen druck oder so, allerdings sehe ich nicht(zumindest nicht erkennbar) schlechter. und ich höre auf dem rechten ohr nicht so gut. das kann daran liegen das ich früher sehr laut musik nur auf dem rechten ohr gehört habe. alles begann im urlaub. ich hatte nichts zu tun und mir war langweilig, da bemerkte ich kopfschmerzen. da ich absolut nichts zu tun hatte dachte ich sehr viel darüber nach und ihr müsst wissen dass ich sehr hysterisch binund immer gleich schlimme sachen. das liegt daran, weil ich vor kurzer zeit auf einer party war. ich drank das erste mal alkohol und konnte mich an ca 1 stunde der party nicht mehr erinnern. eine freunden war ca gleich alkoholisiert und konnte sich auch nicht erinnern, meine freunde erlaubten sich einen scherz und sagten mir dass ich unverhüteten sex mit ihr hatte. sie konnte sich auch nicht erinnern und das hat mich sehr geschafft.mittlerweile weis ich das es nur ein scherz war aber ich habe es nie richtig verkraftet. seither bin ihc so hysterisch. auch kann ich meine hände nicht still in der luft halten. mir kommt es vor al würden sie leicht zittern und ich fühle mihc in letzter zeit sehr schlapp.meine cousine meint das ist alles nur die pubertät(ich bin 14 jahre alt) und das wäre bei jedem mal so8 meine freunde haben ähnliches). manchmal wenn ich nichts zu tun habe denke ich darüber nach und habe angst das ich einen tumor habe etc.
ich weis das in diesem text viele fehler sind und er ist nicht gut geschrieben aber ich brauche einfach eine bestätigung das alles okay ist oder dass ich doch zu einem artzt gehen soll  etc damit meine angst bzw hysterie verschwindet.ihr wirkt auf mich nett undich glaube ihr könnt mir vielleicht helfen.
mfg flexibecksi

#24 07.11.2009 23:37:36

katrin
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Hallo.
Also ich hab seit 2 monaten Kopfschmerzen, dazu kommt ein druck auf der rechten seite. Mal wenig mal döller. Und das jeden Tag. Ich bin nach 4 wochen zum Arzt gegangen, mein Blut wurde untersucht. Es wurde nix gefunden. Meine Augen habe ich untersuchen lassen, es wurde nix gefunden.
Auch MRT wurde gemacht, die Ergebnisse habe ich noch nicht!
Ich seh öfter alles über ein längeren zeitraum verschwommen. Und manchmal fühle ich mich als ob ich jeden moment umkippe.
Die Schmerzen sind für mich kaum aushaltbar.
Ich habe Angst das es was schlimmes ist.
Vielleicht hilft mir oder euch Akkupunktur, schonmal darüber nachgedacht?
Ich drück euch die Daumen das ihr rausfindet woran es liegt und das euch geholfen werden kann.
lg Katrin

#25 18.11.2009 09:51:10

Kari79
Gast

Re: Ich habe angst vor einem hirntumor

Guten morgen an alle,



Ich möchte euch gerne etwas fragen und zwar bin ich anfang 30  und eine Frau  und habe seit 3 Wochen sehr starke Schmerzen an der linken Seite des Kopfes ,alos von oben in der Mitte bis unter dem Linken Ohr ,und am linken Ohr unten sind die Lymphdrüsen auch geschwollen ,also man sieht es auch das es auf der einen Seite ganz dick geworden ist,lieder habe ich echt Angst davor zum Arzt zu gehen,geschweige denn die Zeit.

Nur sind die Kopfschmerzen den ,ganzne Tag lang leider helfen mir Aspirin und Co. auch nicht mehr.

Das Problem ist auch das es so drückt das man gar nicht ,Sitzen oder stehen kann im liegen wird es auch nicht besser.

Zu dem habe ich am Körper auch ,Blaue Flecke also Blütergüsse im moment am linken Arm,aber vorher hatte ich die auch am Bein und am oberen Arm beiderseits.


Da ich mir naja langsam Sorgen mache ,hoffe auf Rat von euch vielleicht kennt sich jemand etwas aus.

Danke euch im vorraus .

Fußzeile des Forums