Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

seit Monaten Kopfschmerzen

1235

Kommentare

  • Hallo

    ich muß Euch sagen, daß ich seit ca 2-3 Wochen so gut wie Kopfschmerzfrei bin. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich darüber freue. Ich weiß aber nicht, ob es von den Amitriptylin letztendlich ganz wegging oder ob die Psyche dabei eine wichtige Rolle spielte. Denn ein paar Tage nach dem MR ging es mir viel besser. Da wußte ich ja dann endlich, daß es nichts schlimmes ist. Auf jeden Fall bin ich froh, daß ich diesen ständigen Schmerz los bin. Hin und wieder spür ich schon noch was, aber es ist viel viel besser als vorher und nicht mehr täglich. Allerdings hab ich schon noch häufig Schmerzen im Schulter-Nacken Bereich. Aber die Tabletten hab ich jetzt abgesetzt und bin einfach nur glücklich.

    Hoffe, daß es Euch auch bald so geht und ihr Schmerzfrei seid.

    lg
    Isa
  • Bin auch so gut wie Schmerzfrei =)
  • Hallo,

    seit zwei Tagen ist es leider wieder schlimmer bei mir. Kann keinen genauen Auslöser nennen, vielleicht, weil es mir psychisch auch wieder nicht so gut geht momentan. Bin ziemlich gestreßt und fühl mich einfach ausgelaugt und kaputt.

    Wie bist Du Deine Kopfschmerzen letzendlich losgeworden Julia?

    lg
    Isa
  • Meine Schmerzen sind auch wieder da.

    Wahrscheinlich wieder vom Stress -.-
  • Du bist nicht Hoffnungslos!
    Letzte Woche war ich in Heidelberg, eine Frau zu behandeln, sie ist jetzt 55 Jahre alt, seit ihre Jugend hat das gleiche "gehabt hat" wie du! Jeden Tag unerträgliche Kopfschemrzen dass sie davon erbrechen musste. Sie hat so starke muskelverspannungen an Rücken und Nacken gehabt wie Beton. Falls sie es mir erlaubt, gebe ich ihre Tel. Nr. dir, dass sie selbst dir erzählt dass sie "wirklich frei geworden ist"!!! Von einpaar Tausend Menschen die ich, behandelt habe, kann ich 6 arme Menschen nicht vergessen so waren sie wie einen Schild an Rücken schleppen würden. In September hab ich an Oldtimer Gala in Schwetzingen eine alte Dame massiert, in 2 Minuten Jahrelange Migräne war weg, nach 20 Minuten ihre rechte Auge hat sich verbessert. Ich Massiere mit Leidenschaft und Berufung mehr als 20 Jahre lang. Bei 99 % Menschen, kamen die Kopfschmerzen durch Rückenmuskulaturverspannungen oder ein würbel war nicht ganz auf dem Platzt. Augenschmerzen oder verschlechtertes Sehvermögen kann gleiche Ursache haben.
    Wenn du Spucken oder andere Stimmen ( Klopfen, Schritte, Worte) hörst, Simmen hörst die die andere Menschen nicht hören, siehst Gestalten oder um dir Sachen sich bewegen, geh nicht zu Schamanen, Engelbotschafter (weil sie GOTT garnicht kennen),Hypnotisör oder Psychiater... die können dir nur versuchen was einzubilden aber durch denen ist es noch schlimmer! Geh zum SCHÖPFER!!!!!!! Da hilft nur Beten!!!!!!! In HERRN JESUS CHRISTUS ist die Lösung!!!!!!! Ich kann dir helfen! Schaumal am Ende meines Berichtes die www Seiten an. Falls du mal in Regensburg urlaub machen willst damit du deine Kopfschmerzen wirklich hier verlierst, ruf mich an. Durch meine Rücken- Nackenmassage bei jedem schon innerhalb 2- 5 Minuten (nicht in 5 Jahren)verschwinden die Kopfschmerzen. Sogar Jahrelange Migraene, meine Technik ist einmalig. Falls du gerade Kopfschmerzen hast wenn du hierher kommst, nimm keine Tablette keine Sritze, ich schenke dir die erste 5 Minuten Massage das du dich selbst überzeugst das ich nicht übertreibe. Ich bin kein Wunderheiler, kein Magiere, ich arbeite nicht mit angeblichen guten Energie wie es manche versuchen, kein Channeling (Pendel,Geisterbefragung), keine Hypnose oder Reiki, Feng Shui oder sonnstigen Schmahn, ich halte die Finger weg davon, weil es gefährlich ist. Davon kann man noch grössere Probleme kriegen!
    Bundesweit mache ich Mobile Massage In grossen Firmen oder in eine Stadt bei mehreren kleineren Firmen, Betriebsfeier, auf Messen, Seminar, Promotion, Events, Kongressen,... Ich habe wirklich mit GOTTes hilfe allen Migraene Leuten geholfen. Ich lockere auch die Betonartige Verspannungen mit besondere angenähme Technik. Ich habe Leute behandelt die 6 Jahre lang beim Falschen Masseur waren, der Dr. hat Sie jede Woche mit Spritzen gestopft. Mit 1 Massage hat sich alles verbessert, bei vielen erst nach Monaten oder 1 Jahr kommt der Kopfschmerz wieder. Es kann sein dass wenn du genug trinkst, also 2 - 3 L Flüssigkeit am Tag, die Kopfschmerzen verschwinden ( wenn du Kaffee trinkst, muss mehr andere Flüssigkeit trinken, weil Kaffee entwässert, du hast immer Drang zu Pinkeln). Am Besten immer mit 0,5 L Bierkrug trinken, dann weisst du wieviel du am Tag trinkst. Es kann sein das du bei solchen Menschen warst, von welchen ich dich gewarnt habe, davon kann man ähnliche probleme bekommen.

    Ich bitte keine Heilung an, aber wenn die "Massage gut gemacht" ist, kann in meistens Fällen heilende Wirkung haben.
    GOTT segne Dich!
    WWW.BLEIB-FIT-MASSAGE.de Wenn die nicht funktioniert, probiermal nach einpaar Tagen wieder, es kann sein dass die www Seite gerade bearbeitet wird. DANIEL KOSTSANSZKY 0179-9801540.

    Das ist auch sehr hilfreich!!!!!!!!: http://www.youtube.com/watch?v=26F5OKx3BcQ http://www.godtube.com/view_video.php?viewkey=ee73e63418003b47d7d5
    http://www.youtube.com/watch?v=7ENsWui1-nE
    http://www.youtube.com/watch?v=WwUroyJLg9A
    www.wort-und-wissen.de www.GOTT.de www.Missionswerk-Heukelbach.de www.clv.de www.dwg-radio.net www.Chick.com www.lc-words.com www.glaube24.de www.erlebt.ch
  • Hallo zusammen,
    also ich bin gerade mal 15 Jahre alt.
    Ich hab schon immer mal Kopfschmerzen mit Schwindelgefühl gehabt
    doch seit ca. 4 Monaten ist es extrem.
    Ein andauernder Schmerz von Tag & Nacht. Die Position des Schmerzes ändert sich auch des öfteren.
    Ich bin zum Arzt gegangen und habe eine Überweisung zum neurologen bekommen.. außerdem waren meine Lymphknoten angeschwollen, denke mal wegen dem vielen Stress.
    Berufsfindung, Abschluss-stress, Leistungssport: Leichtathletik & Fußball & das Gefühl haben ohne Leistung nicht akzeptiert zu werden. Meine Familie unterstützt mich nicht. Viele sagen ich leide auch an dem Burn-out-syndrom.
    Schon arg mit 15 .. =(
    Soo.. also als ich beim neurologen war wurde ich gefragt was ich für probleme habe.
    Ich sagte ich hab öfters Augenschmerzen, Schwindelanfälle, mein Körper ist auch meistens unterkühlt
    Sie sagte mir ich habe einen niedrigen Blutdruck. Es wurde ein EEG gemacht und es wurde nichts gefunden.
    Danach war sie ratlos und schickte mich zur Krankengymnastik meine linke Schulter ist bisschen verschoben und bin eben total verspannt...wahrscheinlich der viele Stress & Druck.
    Die 2.te Variante die sie mir gab, einen Termin bei der Radiologie.
    ich kam in die Röhre und mal wieder wurde nichts festgestellt.
    Währenddessen wurde bei mir Arthritis festgestellt. Hab mir beim Fußball eine Rippe gebrochen und den Fuß verstaucht..
    Dann noch diese Sache mit dem Kopf macht einfach nurnoch verrückt..
    werde auch immer depressiver.
    Dann kommen durch immer mehr Untersuchungen noch eine Bronchitis und schwere Erkältung dazu.
    Bin einfach nurnoch hilflos und wie schwachsinnig es klingt.. ich habe keine Lust mehr am Leben.
    Wenn ich bei freunden bin muss ich ein gespieltes Lächeln aufsetzen und zu Hause sitze ich wieder weinend da.
    Dann kommt noch der viele Streit mit meiner Familie dazu weil sie keine Verständniss zeigen.
    Wie "headdache" fehle ich oft in der Schule und fühle mich immer schlechter..
    Nach über 30 Arztterminen in den letzten Wochen ( ohne K-gymnastik ) hat man einfach keine Lust mehr..

    ich weiß mir einfach kein Rat. die meisten Neurologen wollen mich auch nicht behandeln weil ich noch keine 16 bin.
    Morgen muss ich einiges mit dem hausarzt besprechen.. =(

    Es ist einfach nurnoch die Hölle >.<
  • @Kopfschmerzööön

    Ohje das hört sich nicht gut an :(
    Aber ich kann es dir nachfühlen, ehrlich... ich bin 21 und leide seit 9 Monaten an täglichen Kopfschmerzen, die nicht mehr weggehen wollen. Ich kenn das Gefühl, wenn man bei seinen Freunden sein will um sich nicht ganz zu isolieren, daheim aber wieder zusammen sackt und in das Depri-Loch fällt. Du hast das alle beschrieben, als kennst du meine Gedanken. Auch ich war als Kind oft krank und dann denk man "muss ich denn überall durch?" man hat furhtbare Angst dass es nicht mehr weggeht und dass deine Familie nicht hinter dir steht ist bitter. Aber sie wissen nicht, wie du dich fühlst - Menschen, die das nicht erlebt haben wissen nicht wie sie damit umgehen sollen. Es ist ihnen oft so fremd, dass sie dein Leiden nicht verstehen können. Du allein spürst das, lass dich von anderen und ihrer Meinung nicht noch mehr verrückt machen!

    Ich habe meinen nebenjob geschmissen, hab mich im Studium beurlaubigen lassen weil die Schmerzen es nicht mehr zugelassen haben und ja - ich weiß auch nicht mehr weiter. Es macht keinen Spaß mehr, wenn das Leben daraus besteht in Wartezimmern zu hocken und immer wieder aufs neue nichts besseres zu erfahren. Glaub mir ich versteh dich wirklich gut! Und auch wenn es nicht schön ist, hilft das Wissen, dass man nicht allein ist. Aber du darfst die Schmerzen nicht akzeptierne!! Ich ringe mit mir jeden Tag darum, und befrei mich manchmal auch nur durchs weinen weil ich nicht mehr kann. Aber lass das alles zu, das ist okay, das ist normal und das hilft! Halt auf jedenfall durch.
    Ist das denn von heut auf morgen gekommen? Wo sind die Schmerzne? Wann genau? Vielleicht kann ich dir etwas weiter helfen...
    Hab von Physio bis hin zu AKupunktur alles hinter mir... und werde nun einen Hormontest ins Auge fassen. Obwohl ich nicht glaube, dass es daher kommt. Ich bin selbst wahnsinnig verkrampft und stein hart im Nacken/Schulterbereich. Ich wünsch dir eine gute Besserung und Kopf hoch! Das geht wieder weg! Ehrlich! Wir müssen Geduld haben :)
  • Piipmatz schrieb:
    Ich bin selbst wahnsinnig verkrampft und stein hart im Nacken/Schulterbereich. Ich wünsch dir eine gute Besserung und Kopf hoch! Das geht wieder weg! Ehrlich! Wir müssen Geduld haben :)

    Du schreibst von Schultern und Nackenproblemen.

    Nun kurz zur Repitition, bis vor einem Jahr kontest du ohne Probleme leben, was hat sich in dieser Zeit verändert? Beantworte dir die Frage selber, es muss eine Antwort geben. Mit Sport aufgehört, stellen wechsel, neue Arbeit, etc.

    Ich habe die Schlimmsten Spannungskopfschmerzen beseitigt mit folgenden übungen:
    1) Am Anfang jeden Tag 30minuten-1Stunde Hometrainer, Jogging, etc. = Ausdauersport
    2)Jeden Tag für immer diese übungen Täglich ca 5-15Minuten: http://www.stern.de/kopfschmerz/tools-service/zehn-uebungen-fuer-den-nacken-bewegung-gegen-den-spannungs-kopfschmerz-598680.html
    3) Die übung wo du beide Hände unters Bein legts und die Schultern nach hinten reisst, siehe das folgende Video und du weisst von was ich rede. Mach das Täglich für immer.
    http://www.youtube.com/watch?v=2p9yAgXb8e4&feature=related

    Hey, wirklich meine Spannungskopfschmerzen sind weg und ich kann wieder 100% hinterm PC arbeiten, es wäre cool wenn du mir berichten könntest wie es bei dir gewirkt hat. Bei mir war es wirklich die Übung 3 die mir Heillung versprach.
  • Hallo zusammen...
    endlich lese ich mal was von "gleichgesinnten"...
    mir gehts ganz ähnlich...habe seit 1 Jahr täglich Kopfschmerzen...mal wechseln recht oder linkt und hauptsächlich an den schläfen...es ist ein immerwährender druck....mal ein bisschen besser, dann wieder schlechter...hab schon so einiges durch...mrt vom kopf, röntgen der bws, langzeit ekg und blutdruckmessung, herzecho...alles ok
    egal was ich einnehme: kein(!!!) schmerzmittel hilft....wenn die kopfschmerzen mal besonders stark sind und ich ne ibu nehme dann gehen die ks nur bis auf das "gewohnte" niveau zurück...ich gehe also mit ks ins bett und wache auch wieder mit ks auf....
    hab es mit amitriptylin und doxepin versucht, war zur akupunktur, hab manuelle therapie und massagen+ fango bekommen...nix hilft...keine besserung, gehe auch 2-3 mal wöchentlich zum sport, hab sogar ne verhaltenstherapie hinter mir....ich weiß nicht wie das weitergehen soll..immer hört man nur: "...sind doch nur kopfschmerzen"...das nervt so dermaßen....bin schon kurz davor mein studium zu schmeißen..hab seit ca 6 woche noch zusätzlich "migräne" bekommen...mir ist andauernd schwindlich und übel....das ganze jahr über hab ich so gut wie nicht unternehmen könne...keine disco, kein kino, keine ausflüge...selbst im entspannten urlab hatte ich kopfschmerzen...
    frage mich wirklich wie das weitergehen soll....ich wünsch euch alles gute!!!
    vielleicht hat noch jemand nen tipp für mich???
    denke das die ks von nacken/rücken kommen...wenn ich morgens aufwache kann ich die schultern kaum bewegen...alles total verspannt...bekomme es aber einfach nicht hin, die muskulatur zu lockern...
  • HAllo!
    Bin zufällig über diese seite "gestolpert" nachdem ich seit 3 wochen an kopfweh "leide" und im netz gegoogelt habe.... war zwar schon beim hausarzt der meint es kommt von meiner hws (bandscheibenvorfall c5/6) bin mama von 3 kindern und teilzeit krankenschwester !! wäre gestern vorm hl. abend fast lieber ins spital gefahren weil ichs fast nicht mehr ausgehalten hab. leider kommt bei mir noch dazu, dass ich berufsbedingt zuviele infos mit mir "rumtrag" (hoffentlich ist dies und das nicht ... :-/) hatte ab 08/09 auch ziemliche private härten zu verdauen und fühle mich so, als ob meine gefühlempfindungen an meiner hautberfläche lägen. war früher- bis vor 3,4 jahren- relativ taff und komm mir jetzt voll hilflos vor !!
    was ich schreiben wollte: gestern hab ich bei miener utter nach medis im apothekenschrank gesucht und bin auf OLBAS tropfen gestoßen. die hab ich mir auf den nacken und kopfstellen die schmerzten gerieben und siehe da... die halfen besser als jedes mittel, das ich bis heute geschluckt habe. ich selbst hab grad urlaub und hoffe, das ich meine schmerzen halbwegs in den griff bekomme (war heut mal kopfwehfrei- fast !! ) wenn ich weiter so an kopfschmerzen leide, kann ich mir nicht vorstellen, meinen alltag zu meistern :-(
    tina aus wien
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.