Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Was könnte ich tun? Nichts hilft.

Hallihallo,

vielleicht hab ihr ja ein paar Ideen.
Seit 13 Jahren habe ich regelmäßig Migräne, früher schlimmer als heute. Mittlerweile haben sich meine Kopfschmerzen verändert und einen chronischen Verlauf angenommen.
Ich habe jeden Gottverdammten Tag furchtbare Kopfschmerzen, von mittelstark bis sehr stark. Das geht jetzt so seit andertalb Jahren. Was das für Schmerzen sind und woher die kommen, ist bislang nicht abgeklärt. Laut Augenarzt alles tippitop, Blutwerte prima, orthopädisch auch alles gut. Ich warte vergeblich auf nen Termin beim Neurologen und Kardiologen, da geht noch nicht mal einer ans Telefon.. Psychisch gehts mir zwar alles andere als gut, was auf jeden Fall zu den Schmerzen beiträgt, aber doch nicht jeden Tag, wenn es mir grade nicht akut schlecht geht. Jedenfalls um zu meiner Frage zu kommen, ich habe im Grundschulalter bereits 800er Ibu Zäpfchen bekommen und hab da meine ersten Erfahrungen mit Metamizol (Novamin) gemacht. Ich nehme so selten wie möglich was, aber es ist trozdem zu oft. In den letzten 15 Tagen hatte ich 13 mal Schmerzen und nahm 7 mal was. Meistens 40 Tropfen Novamin.
Und das hilft nur bedingt. Aspirin, Ibu, Paracetamol kann ich komplett vergessen, das hilf gar nicht mehr. Ab und zu hab ich mir vonnem Kumpel ein Opioid geben lassen, das half mir sehr gut, doch wird kein Arzt einer 17 Jährigen solch harte Medikamente (auf Dauer) aufschreiben. Möchte ich auch gar nicht. Ich habe auch mal Maxalt (Rizatriptan) ausprobier, davon gings mir nur schlechter. Genauso wie bei Phenazon. Hab vergessen, wie das Präparat hieß.

Habt ihr vielleicht Ideen, was ich gegen die Schmerzen tun könnte? Sind wirklich (sehr) stark und stressen einfach unheimlich.
Ich versuche es oft mit Schlafen, aber das klappt genauso wenig wie Nachts. Sport kann ich ganz vergessen, duschen/ baden auch nicht, genauso wenig wie einfach entspannen.
Irgendeine Übergangslösung, bis ich endlich zu besagten Ärzten kann.

Alles Liebe und Danke,
Naminé

P.S: Ich trinke und rauche nicht. Zugegebenermaßen stellt meine Ernährung ein Problem dar, was aber sowieso ein kritisches Thema ist.

Kommentare

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.