Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

triptan

gibt es eigentlich schädliche langzeitwirkungen von triptan? ich nehme ascotop 5mg.
ich habe gerade in diesem moment einen anfall. man greift nach jedem strohhalm..
danke für die antwort
«1

Kommentare

  • Hallo Nils!

    Ob Triptane schädlich sind auf Dauer, das weiß ich nicht. Aber Triptane sind ja im Prinzip NOTFALLMEDIKAMENTE, das wird sicher seine Gründe haben...

    Gruß, Nadine
  • Triptane sind Medikamente, die man früh genug nehmen muss, sonst helfen sie nicht. Langzeitnebenwirkungen sind bis jetzt keine bekannt. Frag mal Deinen Arzt, der kann dir da sicher besser helfen.

    Grüßlis
    Steffi
  • nils schrieb:
    gibt es eigentlich schädliche langzeitwirkungen von triptan? ich nehme ascotop 5mg.
    ich habe gerade in diesem moment einen anfall. man greift nach jedem strohhalm..
    danke für die antwort
    Sorry:: ::Wende Dich unbedingt an einen Migraenefacharzt!!! Denn nur diese können Dich bestens informieren!!!! SIE TUN IHR BESTES NUR - WIRKLICH NUR - FUER UNS SCHMERZPATIENTEN!!!
  • nadine schrieb:
    Triptane sind ja im Prinzip NOTFALLMEDIKAMENTE
    Oh, wie meinst Du das? Ich habe gar keine anderen..

    Wenn ich grade keine Schmerzen habe, verdränge ich die Migräne in meinem Alltag vollkommen. Und jetzt bin ich wieder hier gelandet, weil sie wieder da ist..
    Übrigens nochmal danke für die Antworten - wirklich sehr nett von euch!
  • Hallo Nils,

    bin selber seit ca. 25 Jahren mit der Sache "verheiratet" und habe auch alles möglich ausprobiert- Fazit: bei mir hilft eigentlich nichts- dann lasse ich es auch. Aber eines habe ich heute zufällig rausgefunden:

    Achtung mit Triptanen!!

    Zitat von folgender Website:
    http://www.1-migraene-kopfschmerz.de/

    "Triptane dürfen nicht in der Phase der Aura eingesetzt werden." Anmerkung: Gefahr eines Schlaganfalles?

    Ich werde dies heute Abend mal besprechen (allerdings mit fachfremden Ärzten im Rahmen eines Responderlehrganges- vielleicht gibt´s ja noch mehr Info dazu von den Herren und Damen Notfallmedizinern...).

    Beste Grüße aus dem Bayernlande

    Peter
  • Hier ist Harald.
    Nehme seit ca 12 Jahren nur Maxalt als erste Hilfe und dann,wenn Schmerzen nach ca 24 Stunden wieder auftreten,spritze ich Imigran.
    Schmerzen sind dann nach 20 - 40 Minuten weg,treten aber in den schlimmsten Fällen( 4 x Jahr) nach 36 Stunden wieder auf.
    Dann hilft nur noch der Tropf im Krankenhaus (Schmerzmittel)- aber das ist auch keine Garantie.!
    Triptane haben bei mir trotz dieser langen,staendigen Einnahme keine Nebenwirkungen. Blutwerte alle tadellos.
    Akupunktur,Gymnastik,homep.Mittel ,Botox unter die Kopfhaut: Keinerlei Besserung.
    Ich waere bereit ,sehr viel Geld an den Arzt zu zahlen,der mich von dieser dummen Krankheit befreit.
    Natürlich weiss ich,dass Stress der Auslöser ist,aber was soll ich tun?
    Hinter dem Ofen sitzen und Zeitung lesen ?
    Ich möchte gerne wissen,warum man sich vor Triptanen in Acht nehmen soll ?
    Was ist Aloe Vera ?
    Viele Grüsse an alle Mitleidenden.
  • nils schrieb:
    gibt es eigentlich schädliche langzeitwirkungen von triptan? ich nehme ascotop 5mg.
    ich habe gerade in diesem moment einen anfall. man greift nach jedem strohhalm..
    danke für die antwort
    Hallo Nils,
    auch als LANGZEITANWENDER von ACSOTOP 5mg habe auch ich diese Angststörungen und Depressionen!!
    Allerdings kann ich nicht sagen oder will es nicht wissen, ob es die Nebenwirkungen von TRIPTANEN SIND?!
    Denn ich bin SOOOO glücklich, dass die "LEIDIGEN SCHMERZEN" vorübergehen!!!
    DIR ALLES GUTE!


    Quelle: Archives of Internal Medicine, Oktober 2006

    Köln - *Angststörungen* scheinen im Zusammenhang mit verschiedenen körperlichen Erkrankungen - darunter Schilddrüsen- und Atemwegserkrankungen, Arthritis und Migräne - zu stehen, berichten kanadische Forscher in der Fachzeitschrift Archives of Internal Medicine.

    Die Verbindung von *Depressionen* und körperlicher Krankheit seien Wissenschaftlern schon lange bekannt, schreiben Dr. Jitender Sareen und seine Kollegen von der Universität von Winnipeg, doch die Beziehung zwischen Angststörungen und körperlicher Gesundheit sei bislang noch nicht so gernau erforscht.

    Sareen und sein Team wollten diesen Zusammenhang näher beleuten und nutzten dazu Daten einer deutschen Gesundheitsstudie, in der zwischen 1997 und 1999 die geistige und körperliche Gesundheit von 4181 Erwachsenen untersucht wurde.

    Von den 1913 Männern und 2268 Frauen in der Studie hatten 429, also 8,4%, innerhalb des vorangegangenen Monats unter einer *Angststörung* gelitten. 2610 Personen (60,8%) berichteten von einer körperlichen Erkrankung in diesem Zeitraum.

    Aber: Welche Mechanismen dem Zusammenhang zwischen Angststörugen und körperlicher Erkrankungen zu Grunde liegen, ist noch nicht bekannt", schreiben die Autoren weiter.

    Sie ziehen drei Möglichkeiten in Betracht:

    1. EINE KRANKHEIT KANN SORGE UND A N G S T VERURSACHEN - DIE SICH ZU EINER ANGSTSTÖRUNG AUSWEITEN KÖNNEN.

    2. ANGSTSTÖRUNGEN könnten biologische Pr
    ozesse begünstigen, die körperliche Erkrankungen nach sich ziehen oder

    3. es gibt noch eine unbekannte dritte Größe, etwa
    DROGENMISSBRAUCH, die sowohl die ANGSTSTÖRUNG als auch die körperliche Erkrankung bedingt.

    "Unsere Ergebnisse unterstreichen, wie wichtig es ist, Programme zur Erkennung und Behandlung von ANGSTSTÖRUNGEN bei körperlich Erkrankten zu schaffen", schlussfolgern die Forscher.
  • Hallo Nils,

    ich habe mit Sumatriptan gute Erfahrungen gemacht, allerdings mit
    100mg. In der Regel tritt nach ca. 2-3 Stunden eine Besserung ein, zumindest bin ich (meistens) arbeitsfähig. Vorher habe ich Imigran100mg genommen, diese haben mir auch sehr gut geholfen.

    Als Nebenwirkung tretenb ei mir "nur" die im Beipackzettel genannten Schluckbeschwerden auf. Nehme seit ca. 9 Jahren Triptane und lasse mich jährlich durchchecken, Blutwerte sind immer okay.

    Gute Besserung

    Cornelia
  • Hallo Nils,
    Welche Erfahrungen hast Du mit den Sumatriptanten gemacht ?

    Mir wird immer schwindlig und richtig helfen tun sie auch nicht. Bekomme dann immer leichte Angstgefühle, ohne dass ein handfester Grund vorliegt.

    Mein Hauptmedikament ist Maxalt lingua. Mittlerweile bei 10mg. Meine Sprechstundenhilfe sagte nur, dass man diese Dosierung nicht jede Woche nehmen sollte. Na ja, in den letzten Wochen ging es ganz gut. Bis auf Gestern und Heute :-((.

    Heilbar ist Migräne leider nicht.

    Grüße an alle Geplagten
  • uschi schrieb:
    nils schrieb:
    gibt es eigentlich schädliche langzeitwirkungen von triptan? ich nehme ascotop 5mg.
    ich habe gerade in diesem moment einen anfall. man greift nach jedem strohhalm..
    danke für die antwort
    Sorry:: ::Wende Dich unbedingt an einen Migraenefacharzt!!! Denn nur diese können Dich bestens informieren!!!! SIE TUN IHR BESTES NUR - WIRKLICH NUR - FUER UNS SCHMERZPATIENTEN!!!
    an alle

    sucht dringend nach eine, meurologen der euch richtig betreut,leide auch mein halbes leben schon an migräne u man kann so viele fehler mit triptanen begehen,daß glaubt keiner.diese sind sehr starke medikamente u helfen nur teilweise bis garnicht,hab auch ascotop genommen,doch mein neurologe hat mir sie weggenommen und stattdessen ne schmerztherapie mit Proponolol,Methamizol alles natürlich verschreibungspflichtig u unter ärtztlicher aufsicht,auch wichtig sehr viel ruhe und versuchen für sich alternativ dran zu arbeiten mit gesunder Ernährung ´regelmäßigem schlaf richtige atemtechniken yoga meditation,chakren wellness massage ich persönlich halte nichts von akkupunktur,man sollte für sich das herausfinden was man selber am besten verträgt.wer sich mit mir austauschen,freu mich über jede E-mail entweder übers forum oder persönliche E-mailadresse:salsera@web.de.

    mfg
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.