Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Kopfschmerzen beim atmen durch die Nase + Augen-, Stirn- und Nasenschmerzen.

Hallo,

wie schon im Diskussionsthema ersichtlich ist, leide ich unter den oben genannten Kopfschmerzen. Diese treten besonders nach einiger Zeit im Liegen (Nachts) auf und meine Nase fühlt sich verstopft an und es schmerzt auch(drückend), wenn ich durch die Nase atme. Wegen diesen Symptomen war ich auch schon beim HNO. Dieser sagte mir, dass das wahrscheinlich mit meiner Allergie zusammenhängen würde und verschrieb mir einen Spray (MomeGalen) gegen die Kopfschmerzen und meine Hausstaubmilbenallergie. Doch leider sind diese nicht weg. Nun fürchte ich, dass es was schlimmeres sein könnte. Tagsüber sind die Schmerzen auch da, bessern sich jedoch Abends meistens. Werde trotzdem den HNO nochmal besuchen müssen.

Kommentare

  • Ich würde einen Neurologen aufsuchen, dass ein MRT oder so gemacht wird. Vielleicht hat es auch mit den Nasennebenhöhlen zu tun. Kann da leider auch nur mutmaßen
  • Ich habe in der Diskussion "Kopfschmerzen nach Sport" am 9. Oktober einen Kommentar hinterlassen - aufgrund meiner eigenen Erfahrungen mit Kopfschmerzen seit meiner frühen Kindheit. Meine Erfahrungen bei Kopfschmerzen nach Sport waren zuletzt zweifellos darauf hinaus gelaufen, dass nicht die Wassermenge als solche das Problem ist. Vielmehr musste ich, um eine Chance zu haben, vom Kopfschmerz verschont zu bleiben, nach dem Sport über mehrere Stunden immer wieder trinken. Das brachte mich schließlich zu der Erkenntnis, die ich in dem besagten Kommentar niedergeschrieben habe. Ich habe nun aber festgestellt, dass diese - im Kommentar beschriebene - Art des Trinkens mich nicht nur von den Kopfschmerzen nach dem Sport befreit, sondern auch von meinen sonstigen Kopfschmerzen. Und selbst auf andere Probleme wie etwa Müdigkeit nach wenig Schlaf scheint es einen bedeutenden Einfluss zu haben.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.