Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Kopfschmerzen linke Schläfe & hinter Auge

Hallo zusammen,
zu diesem Thema findet man relativ viele Beiträge. Leider passt jedoch kein Beitrag genau zu dem Problem, welches ich zur Zeit habe. Ich hoffe ihr könnt mir ein paar kurze Tipps geben, was ich noch versuchen kann.

Kurz zu mir:
Ich bin männlich, 31 Jahre alt und 1,94 m groß. Auf der Arbeit sitze ich den kompletten Tag vor dem Computer und habe bereits eine Arzt-Odyssee hinter mir ;). Ich bin nicht übergewichtig, rauche nicht aber mache relativ wenig Sport. Eine Brille trage ich nicht.

Symptome:
Ich wache nun seit fast 20 Tagen jede Nacht mit extremen Kopfschmerzen hinter dem linken Auge und der linken Schläfe auf. Der Schmerz fühlt sich an, als würde mir jemand dauerhaft auf das linke Auge drücken. Der Schmerz hinter dem Auge ist schlimmer, als der Schmerz an der Schläfe. Immer wenn ich diese Kopfschmerzen habe, ist mein Hals "verschleimt" und ich muss deswegen andauernd schlucken. Die Kopfschmerzen treten jede Nacht im Schlaf zwischen 24:00 Uhr und 02:00 Uhr auf. Das kann allerdings auch daran liegen, dass ich normalerweise um 23:00 Uhr ins Bett gehe. Wenn ich auf der Seite liege, sind die Schmerzen intensiver, als wenn ich auf dem Rücken liege. Oft schaffe ich es nach ca. einer Stunde wieder einzuschlafen, wenn ich mich auf den Bauch lege. Einschlafen auf der Seite ist nicht möglich, da dann sofort die Kopfschmerzen wieder intensiver werden. Wenn ich mich tagsüber hinlege, habe ich seltsamerweise keine Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen sind von der Intensität sehr stark. Mir ist nicht übel oder schwindelig aber ich bin extrem Lichtscheu. Allein das blinken des Handys verstärkt die Schmerzen, wenn ich das LED betrachte. Immer wenn ich diese Kopfschmerzen habe, bemerke ich, dass eine Ader an der Schläfe sichtbar pocht. Drücke ich diese Ader ab, werden die Schmerzen kurzzeitig erträglicher.

Ich habe bereits versucht Sumatriptan zu nehmen, jedoch eigentlich keine Besserung wahrgenommen. Da ich es irgendwie nach 1-2h aber immer schaffe, wieder einzuschlafen, weiss ich nicht ob die Tabletten evtl. nur länger zum wirken brauchen.

Massagen und heiße Bäder vor dem Schlafen bringen leider nichts. Neuralgin-Tabletten scheinen auch keine Wirkung zu haben. Dehnübungen vor dem Schlafen haben mir auch nicht geholfen.

Ich hatte diese Art von Kopfschmerzen schon ab und zu in meinem Leben aber meistens maximal für ein paar Tage. Dann war der Schmerz verschwunden. Die letzten 3 Jahre war ich komplett Beschwerdefrei.

Bisher haben die Ärzte auf folgende Krankheiten getippt: Cluster Kopfschmerzen, Nebenhöhlen-Entzündung, Verspannungskopfschmerzen oder Migräne. Die Nebenhöhlen-Entzündung konnte durch den HNO-Arzt ausgeschlossen wurden. Das MRT war auch soweit in Ordnung.

Fällt euch noch etwas ein, was ich versuchen könnte um nicht jede Nacht aufzuwachen?
Ich werde von Arzt zu Arzt geschickt und nichts hilft.. ich sehe langsam wirklich schrecklich aus (Augenringe) und weiss nicht mehr was ich noch machen soll.

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße




Kommentare

  • Hallo, ich habe exakt dieselben Symptome. Gibt es hier bereits etwas Neues dazu? Freundliche Grüße
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.