Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Schmerzen im Hals-/Hinterkopfbereich bei langer sportlicher Betätigung.

Hallo, ich mache seit ca. 2 Jahren im Sommer die Erfahrung, dass ich bei längeren sportlichen Betätigungen im Freien (hauptsächlich ein lichter Wald) eine Art drückenden Schmerz im Bereich, wo der hals in den kopf übergeht bekomme. Meistens tritt es auf bei Wanderungen und Radtouren., d.h. wenn ich mich mehr als 2h kontinuierlich bewege. Vorallem wenn ich mich während einer langen Betätigung kurzzeitig stark anstrenge, ein steiler Berg z.B., spüre ich die Schmerzen stark. Der Kopfschmerz bleibt dann meistens den Tag über, auch ein Mittagsschlaf o. Ä. hilft dann nicht. Wenn ich Kraftsport betreibe oder 30min Joggen gehe, habe ich diese Kopfschmerzen nicht. Eigentlich trinke ich auch genug. Regelmäßig und viel (Leitungswasser). Mein vater meinte bei einer Wanderung mal, es würde an der Krellen Frühlings-/Sommersonne liegen, an die sich meine Augen noch nicht gewöhnt hätten. Dann habe ich eine Sonnenbrille aufgesetzt und habe tatsächlich keine Kopfschmerzen bekommen. Das mit der SOnnenbrille ahtte an anderen Tagen allerdings nciht geklappt und mittlerweile sollten sich meine Augen an diese Lichtverhältnisse ja gewöhnt haben... Meine These ist, dass ich an irgendeiner Nährstoffunterversorgung leide. Vielleicht ist mein Körper mit irgendeinem Vitamin oder Mineralstoff unterversorgt, Natrium, magnesium, Eisen oder so?

Vielleicht kennt sich ja jemand mit solchen Stoffen aus oder hat ein ähnliches Problem und kann mir Rat geben :)

Kommentare

  • Ich denke ob du eine Unterversorgung hast, solltest du durch einen einfachen Arztbesuch herausfinden können. Kopfschmerzen von Helligkeit kenne ich eher hinter der Stirn, so tief würde ich eher vermuten, dass es etwas anderes ist. Ich würde dir empfehlen lass eine Blutentnahme machen, dann weißt du genaueres, der Arzt weiß vielleicht auch woran es sonst liegen könnte :)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.