Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Seit Jahren chronische Verspannungen (Kopfschmerzen, Tinnitus) - Tipps?

Liebes Forum,

ich leide seit knapp 10 Jahren an chronischen Verspannungen, hauptsächlich Kopfschmerzen und Tinnitus als Auswirkung. Damals als es anfing, bekam ich recht schnell Amitriptylin 1x10mg verschrieben, welches gut geholfen hat. Ich konnte meinen Alltag bewältigen, Hobbies nachgehen etc., auch wenn die Spannungskopfschmerzen durch das Medikament nicht komplett beseitigt worden sind - es war erträglich.

Leider sind seit letztem Jahr die Kopfschmerzen stärker geworden und das Amitriptylin hilft auch nicht - selbst die Erhöhung der Dosis auf 20mg hatte keine Wirkung. Zusätzlich ist vor 2 Jahren ein Tinnitus dazugekommen, den ich aber mittlerweile nur noch wenn es ganz still ist wahrnehme.

Da ich glaube, dass das ganze auch hauptsächliche eine Psychologische Komponente hat, mache ich seit einem knappen halben Jahr eine tiefenpsychologische Therapie. In dieser Zeit habe ich bereits sehr viel über mich erfahren, was ich gut finde, allerdings hat sich an den Symptomen die ich habe noch nicht viel getan.

Ich nehme seit Beginn der Therapie kein Amitriptylin mehr, da es eh keine Wirkung mehr hatte, sondern versuche mir selber mit Massagen, Wellness sowie Thomapyrin, Baldrian, Euminz und Tigerbalsam gegen die Spannungskopfschmerzen zu helfen.

Mir geht es mit diesem Beitrag hauptsächlich um Erfahrungsaustausch: Habt ihr Tipps zu anderen haushältlichen Mitteln, die helfen könnten? Sollte ich vielleicht nochmal ein anderes Medikament ausprobieren? Ab wann sollte eine Therapie erste Wirkung zeigen?

Freue mich über jede Rückmeldung!

Kommentare

  • bearbeitet 23. April
    Hallo,
    Ich leide selber seit Jahren an Spannungskopfschmerzen. Bei mir treten die Schmerzen meistens auf, wenn ich einen Schlafmangel habe oder zu lange im Büro saß. Je nach dem Schmerzlevel habe ich verschieden Entspannungstechniken versucht, verschieden Sportarten ausprobiert (mir hat schwimmen geholfen), oder mir Kühlpads an den Kopfgehalten. Das hilft mir meistens. Wenn mir das alles aber dann doch nicht mehr helfen kann, dann nehme ich eine Tablette Neuralgin extra, das hilft mir dann immer sofort und ich habe dann den ganzen Tag auch dann keine Schmerzen mehr. Darauf greife ich meistens zurück wenn ich Schmerzen bekomme solange ich noch im Büro bin. Ansonsten ab und zu zur Massage zu gehen und sich auflockern zu lassen um Anspannungen zu lösen, hat ja auch noch nie geschadet. So kommen die Schmerzen bei mir dann meistens nicht in voller Wucht sondern abgeschwächt.
    Viele Liebe Grüße
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.