Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Chronische Spannungskopfschmerzen

Hallo zusammen,

ich leide seit ca. 3,5 Jahren an Kopfschmerzen. Es wurde alles körperliche gecheckt mit MRT, Blut etc. etc.

Nun nehme ich seit Ende Januar 2019 Amitryptilin. Anfangsdosis von 10mg brachte keinen Erfolg. Habe es dann langsam auf 25mg nach ärztlicher Rücksprache hochdosiert. Das war Mitte März. Es wurde besser und letzten Monat, also April hatte ich nur 7 Tage mit Kopfschmerzen zu tun.

Nun habe ich seit diesem Sonntag, also nun 4 Tagen ganztägig die gleichen dumpfen Kopfschmerzen wie die Jahre davor und überlege, ob ich auf 30mg hochdosieren sollte. Meine Schmerzpraxis meinte beim letzten Termin dass man dies problemlos bis 75mg machen könne. Hat da jemand Erfahrung oder das gleiche Problem, dass das Amitryptilin nicht mehr wirkt?

Kommentare

  • Hi,auch ich nehme Amitryptilin 25mg zur Migräne Vorbeugung ein.Ich komme mit dieser Dosierung super klar.Zusätzlich habe ich auch Spannungskopfschmerzen dafür nehme ich 600mg Magnesium jeden Tag ein und mache Ausdauersport.Auch ich habe manchmal mehrere Tage Kopfschmerzen die aber meistens nicht so schlimm sind. Ich denke das muss man einfach so hinnehmen und würde nicht die Dosis erhôhen.Versuche es doch auch Mal mit Magnesium und wenn das nicht hilft ,kannst Du ja immer noch erhöhen.Die Amitriptylin helfen nicht jedem zu 100%.Aber wenn sie schon zu 50 helfen ist schon viel gewonnen.Aber das musst Du selbst für dich entscheiden ,ich in Deiner Situation würde erst Mal warten.Weil 4 Tage ist noch nicht gerade Aussagefähig um zu sagen daß es nichts hilft. Ich habe damals gleich mit 25mg angefangen ,und die ersten 8-10 Tage ging es mir scheiße ,so das ich es schon wieder absetzen wollte. Aber ich habe noch mal gewartet und bin froh denn es hat sich gelohnt.Ich nehme sie im September 3jahre und habe in der Zeit 2 Migräneanfälle gehabt.Die bei mir Drehschwindel , Kopfschmerzen Übelkeit mit oder ohne Erbrechen bedeutet.Ich liege dann Stundenlang flach und hoffe nicht aufstehen zu müssen.ybvorich mit der Einnahme begonnen habe hatte ich das 1bis 2mal in der W

  • Woche.Das nenne ich schon ein riesen Erfolg.Wie gesagt es ist deine Entscheidung ob Du die Dosis erhöhst.Vielleicht bringen sie Dir ja auch gar nichts.Dann würde

  • Sorry mein tablett spinnt.dann würde ich das Präparat villeicht wechseln?Gute Besserung. L. G. Maja

  • Hallo, ich habe auch Amitryptilin genommen. Ich habe auch mit 10mg angefangen und es hat auch keine Wirkung gezeigt. Mit 25mg hatte ich dann eine Zeit lang Ruhe vor den Schmerzen. Allerdings hat es nach und nach dann an Wirkung verloren. Ich bin dann bis 75mg hochgegangen, hat aber dann wieder nach einiger Zeit keine Wirkung mehr gezeigt. Da ich die Dosis dann nicht mehr erhöhen wollte, habe ich es dann abgesetzt. Magnesium nehme ich nach wie vor jeden Tag, es beugt bei mir aber nicht vor. Das einzige, das mir bisher geholfen hat, ist Neuralgin. Es nimmt mir den Schmerz dann sofort. Habe das auch mit meiner Ärztin besprochen und sie meinte, wenn ich das nur ca. 3-4 mal im Monat nehme, dann brauche ich da auch keine Bedenken haben. Also Amitryptilin habe ich irgendwann aufgegeben, weil ich nichts einnehmen möchte das nach einer gewissen Zeit dann an Wirkung verliert und ich es dann hoch dosieren müsste. Und wenn man Migräne eh nicht so oft im Monat hat, finde ich Neuralgin ehrlich gesagt die bessere Variante. LG

  • Danke für die Kommentare.

    Hallo Heike. Nun leide ich aber nicht an Migräne. Schmerzmittel wie Neuralgin sind bei mir kontraproduktiv! Genau wie alle anderen Schmerzmittel.

  • blaulina1982 das ist aber echt blöd das bei dir jegliche Schmerzmittel nicht helfen. Meine Schwester nimmt die Tabletten auch bei Spannungskopfschmerzen. Aber klar jeder Kopfschmerz ist anders und nicht jedem hilft das gleiche. Ich hoffe du findest etwas das dir helfen kann.

  • Hallo, ich finde es nicht gut Schmerzmittel zu nehmen da diese nach einer gewissen Zeit auch nicht mehr helfen und dann braucht man nämlich auch immer mehr, und ich habe Mal gelesen und ich finde das stimmt auch ,das man mit Schmerzmittel seine Schmerztoleranz Grenze herabsetzt. Ich versuchte ohne auszukommen außerr es ist unerträglich. Aber neben der Migräne habe ich auch Spannungskopfschmerzen und die habe ich eben mit Ausdauesport und Magnesium erfolgreich bekämpft,und durch Ignoranz.Es geht bei Magnesium nicht um Vorbeugung sondern weil Kopfschmerzgeplagte sehr häufig einen Mangel haben. Oft hilft es auch seine Auslöser herauszufinden ,indem man alles aufschreibt wie man geschlafen hat was man gegessen hat, wie das Wetter war ,ob man krank ist ect. So habe ich herausgefunden das ich meine Migränebeschwerden um den Eisprung und ,oder um die Periode herum habe also hormonell bedingt.Und mir hilft da nur Amitriptylin.Jetzt hoffe ich dass es in naher Zukunft ohne geht,da ich mich in den Wechseljahren befinde.Vielleicht könnt ihr auch eure Auslöser herauszufinden und im Gegensatz zu mir meiden. Manchmal liegt es auch an den Augen,oder an der Körperhaltung wenn man viel Zeit am Computer,Handy usw.verbringt oder einen Sehfehler hat.Ich hoffe ich konnte einen hilfreichen Tipp geben!? Alles gute und ganz liebe Grüße

  • Ich habe mit 25mg gestartet und bis auf 50mg hochdosiert schlussentlich. Von schmerzfreien Tagen kann ich nur träumem.... kenn ich nicht mehr. Auch das saroten hat es nur stabilisiert eine Zeit lang, aber mit der Zeit irg. wie auch nicht mehr. Da du davon sprichst das es dir zu mehr schmerz freien Tagen geholfen hat, würde ich es hochdosieren da 25mg echt noch nicht viel sind. Was hast du zu verlieheren? probier es aus

    Liebe grüsse

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.