Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Täglich Kopfschmerzen

Hallo zusammen

ich würde gerne wissen ob jemand das gleiche hatte und was es sein könnte!

alles hat vor knapp 2 Jahre angefangen, die Kopfschmerzen waren anfangs alle 2-4 Tage da für mehrere Stunden, mittlerweile ist es so schlimm das ich morgens direkt nach dem aufwachen schon mit Kopfschmerzen aufstehe und ebenso mit Kopfschmerzen wieder schlafen gehe ich versuche natürlich so wenig Medikamente zu nehmen wie möglich wo bei sie mittlerweile garnicht mehr helfen! Als Mama von 3 kleine Kinder ist es nicht einfach den ganzen Tag nichts zu machen daher nehme ich alle 2 Tage eine 600 ibu, was ich noch erwähnen sollte ist das ich seit knapp 3 Wochen auch noch Schwindel und ab und zu sogar Übelkeit habe! Nach lange warte Zeit habe ich endlich ein Termin beim Arzt bekommen ich bestand darauf mir Blut abnehmen zu lassen diese wurde dan auch gemacht, ich hatte allerdings nicht das Gefühl das der Arzt mich erst nahm da die Bemerkung kam“sie sind ja erst noch 24“ es ist wahrscheinlich ein Vitamin D Mangel. Die Ergebnisse werde ich erst nexte Woche gesagt bekommen. Nun zu meine Frage hatte jemand schon so was, was kann man dagegen machen außer jeden Tag Tabletten zu nehmen könnte es Migräne sein oder doch was ernsthaftes ? Würde man in das Blutbild schlimme Sachen ausschließen können und sollte ich mir eine zweit Meinung einholen ?

ich danke alle schon mal im Voraus und hoffe das jemand mir iwie weiter helfen kann.

Kommentare

  • Huhu meine Liebe. Ich kenn das Problem ziemlich gut. Ich hab jeden Tag Kopfschmerzen allerdings nehm ich keine Schmerztabletten sondern hab ein Neuroleptikum bekommen. Helfen tuts allerdings nur bedingt.


    Eine zweite Meinung kann nie Schaden allerdings warne ich davor jedesmal einen anderen Arzt aufzusuchen. Das hab ich nämlich gemacht und das ganze wird ziemlich frustrierend wenn man nicht zu einem Ergebnis kommt. Am besten wäre nen Neurologe. Die kennen sich bestens mit Kopfschmerzen aus..

    Meiner ist super auch wenn er mir nicht groß helfen konnte.. Aber bei ihm fühl ich mich sicher und ich hatte Angst vor einem Tumor im Kopf. Er sagt das sei sehr unwahrscheinlich, erst das Alter und dann die neurologische gute Verfassung.


    EKG, Blutwerte, Schilddrüse usw sind alles in bester Ordnung.

    Wahrscheinlich liegt es echt daran das mein papa dieses jahr verstorben ist und ich das wohl noch nicht verarbeitet habe, bzw mir selbst einrede das ich krank sei.


    Alles nicht so einfach.

  • Hallo,

    entschulduge mich bitte fuer meine grammatikalische Feller. Deutsch ist nicht meine Muttersprache.

    Ich habe Kopfschmerzen vor 8 Jahren bekommen. Meine Schmerzen kommmen von meine Depression. Wurde festgestellt. Habe sehr lange Paroxetin 30 mg und Perphenazin 4 mg genommen. Leider hilft diese Terapie nicht mehr, Resistenz.

    Jetzt habe ich angefangen Amitriptylin zu zunehmen. Bin jetzt bei 75 mg. Kann noch nichts sagen, hab vor kurzem angefangen.


    Liebe Gruesse!

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.