Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Betablocker gegen Migräne?

245

Kommentare

  • Welches Medikament nimmst du denn jetzt?
    Ich nehme zurzeit gar nichts. Ich bin erst 17 Jahre alt und darf nicht jedes Medikament nehmen und die, die ich nehmen dürfte hab ich schon zum Großteil ausprobiert. Aber Leider hat keines genug gewirkt oder die Nebenwirkungen waren zu groß.

    LG Nine
  • Hallo,


    ich habe lange mit der Migräne gekämpft....aber so plötzlich wie sie kam ging sie dann auch wieder. Das wünsche ich Dir auch.....hier habe ich den link zu einem interessanten Erfahrungsbericht.....vieleicht hilft es weiter=?= http://www.imedo.de/community/stories/show/111-eine-ursaechlich-wirkende-migraenetherapie

    Ansonsten alles Gute! Heinz Rimmer
  • Hallo zusammen,
    ich nehme schon seid ein paar Monaten Betablocke(metodura)... seid daher hatte ich keine Attacke mehr.... mir helfen sie...
    man sollte allerdinds alle drei monate mal zum EKG...
    nebenwirkungen hatte ich keine..
    Liebe grüsse
  • Hallo an alle,

    ich nehme seit 7 Monaten auch den Beta Blocker metroprololsucc... Ich hatte sehr viel mit Kopfschmerzen zu tun, mindestens an 3 bis 4 Tagen die Woche und Migräne. Die Kopfschmerzen treten seit Einnahme gar nicht mehr auf, Migräne habe ich trotzdem, manchmal sogar 2 Mal am Tag.
    Das schlimmste ist, ich habe schon 6 kg zugenommen.
    Fühle mich schrecklich. Treibe schon immer Sport und gehöre zu den wenig-Essern. Daran kann es also nicht liegen. Jetzt habe ich richtige Dellen an den Oberschenkeln-fürchterlich.
    Nach dem, was ich hier gelesen habe, möchte ich dieses Zeug am liebsten sofort absetzen. Meint ihr, dass ich das machen kann?

    LG
  • Hallo zusammen, ich habe seit meinem 15ten Lebensjahr Kopfschmerzen. Bis dann endlich die Diagnose 'Migräne' gestellt wurde war ich fast 30. Ich habe dann von meinem damaligen Hausarzt Sumatriptane verschrieben bekommen - was mir auch half. Seit ca. 1 Jahr wurden nun meine Migräneanfälle jedoch heftiger und auch mind. über 3-4 Tage anhaltend und das 2 - 3 x im Monat. Da mein Arzt in Ruhestand ging, hat sich eine Nachfolgerin meines Problems angenommen und mich auf die doch relativ häufige Einnahme der Triptane angesprochen. Nach langen Gesprächen habe ich mich nun entschieden - trotz vieler negativer Berichte, die hier zu lesen sind - Beta-Blocker zu versuchen. Ich hatte schreckliche Angst davor, da ich gerade 22 kg mühsam abgenommen hatte und die nun nicht wieder drauf haben wollte. Ich kann nun nach einiger Zeit nur mitteilen, dass ich zwar manchmal müde bin, was jedoch auch an den Wetterschwankungen liegen kann, da meine Arbeitskollegen auch über Müdigkeit klagen. Das Gewicht blieb bisher unverändert. Die Migräneanfälle blieben aus. Nur manchmal habe ich den Ansatz dazu und wenn daraus doch Kopfschmerzen entstehen, reicht ein einfaches Aspirin - das hätte früher gar nichts bewirkt.
    Ich hoffe, dass ich wenigstens einigen Menschen hiermit helfen konnte.
    Lg.
    Engel
  • Ich bin stark Migräniker (13 Attaken im Monat) und habe auch schon viel ausprobiert. Valproinsäure war es nicht, bei Topiramat bekam ich hammer Alpträume, die mich nachts schreien liessen, Triptane sind mein einziger Halt, sind aber für
    soviele Attaken gesundheitsgefährdent. Also nächste Prophylaxe: Betablocker Concor Cor, 1,25mg. Ich bin sehr skeptisch, weil alle Prophylaxen extreme Nebenwirkungen haben. Aber bisher hatte ich in den letzten 9 Tagen erst eine Attake. Ich warte regelrecht auf die nächste, aber es kommt keine. Und die eine Attake war auch nur ansatzweise. Allerdings habe ich auch 1,5 kg zugenommen und bin manchmal so müde, dass ich nachmittags in einen Tiefschlaf verfalle und nach 2 Stunden wie gerädert aufwache. (ich habe eh niedrigen Blutdruck). Ja - und jetzt keine Ahnung. Migräne weg - super neues Lebensgefühl. Ich konnte sogar mal wieder einen Schluck lieblichen Wein trinken ohne Anfall. Aber dafür halt müde (habe ja auch einen Job, was nicht so doll ist, wenn man so müde wird) und wenn ich Pech habe Gewichtszunahme. Ich nehme es erstmal weiter, damit ich eine Langzeiterfahrung machen kann und wenn die Migräne wirklich weg bleibt bzw. viel weniger wird, dann scheint es mein Mittel der 1. Wahl zu sein. Dann muss ich nur noch meinen Chef überzeugen mir eine Liege am nachmittag hinzustellen *lach*.... Abends nehmen ist wohl nicht so gut, weil auch dieses Medikament starke authentische Alpträume verursachen kann. Und da habe ich noch von Topiramat die Nase voll. Das war so schlimm, als lebe man 2 Leben, weil es so echt war.
  • [Ich bin es nochmal...Schoki....

    jetzt haben wir bereits 1 Monat mit meinen Betablocker um. Die Migräneanfälle haben sich zu70% und mehr reduziert und wenn ein Anfall kommt ist er total leicht. Ich habe nicht mehr zugenommen - allerdings kriege ich die 1,5kg Mehrgewicht auch nicht runter. Die krasse Müdigkeit hat nach der Eindosierung von 14 Tagen absolut nachgelassen. Nach 15 Jahren Dauerqualen hilft ein einfacher Betablocker mit Minidosierung. Ich kann es immer noch nicht glauben, aber es hilft. Also...wer es noch nicht ausprobiert hat - nicht aufgeben. Ich hätte nach meiner wahnsinns Historie mit Kuren, Rehas, Medikamenten usw nie geglaubt, dass ein Betablocker bzw Blöckerchen (bei der Minidosis) hilft. Bin begeistert!
  • Schoki1 schrieb:
    [Ich bin es nochmal...Schoki....

    jetzt haben wir bereits 1 Monat mit meinen Betablocker um. Die Migräneanfälle haben sich zu70% und mehr reduziert und wenn ein Anfall kommt ist er total leicht. Ich habe nicht mehr zugenommen - allerdings kriege ich die 1,5kg Mehrgewicht auch nicht runter. Die krasse Müdigkeit hat nach der Eindosierung von 14 Tagen absolut nachgelassen. Nach 15 Jahren Dauerqualen hilft ein einfacher Betablocker mit Minidosierung. Ich kann es immer noch nicht glauben, aber es hilft. Also...wer es noch nicht ausprobiert hat - nicht aufgeben. Ich hätte nach meiner wahnsinns Historie mit Kuren, Rehas, Medikamenten usw nie geglaubt, dass ein Betablocker bzw Blöckerchen (bei der Minidosis) hilft. Bin begeistert!

    Hallo Schoki, das freut mich sehr Dich und ich hoffe sehr, dass es so bleibt. Ich hatte auch einen Anfall in der Zwischenzeit - jedoch "nur" 1 Tag und bei weitem nicht so heftig! Kein Vergleich!

    Bitte an alle: Hoffnung nich aufgeben und selbst ausprobieren - jeder ist einzigartig und genau so wirken auch die Tabletten - individuell.
  • tilross schrieb:
    Hallo

    ich verschenke 6Sumatriptan-CT 50mg Filmtabletten
    Sie sind haltbar bis 08/2013 und original verpackt
    Kontakt tilross@gmx.de


    sag mal gehts noch..?????????????????
  • Also ich glaub nach nem halben Jahr sind die schon vergriffen insofern würd ich sagen " geht nicht mehr ". .)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.