Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

stechender schmerz auf der linken oberen kopfseite

13567

Kommentare

  • tuese schrieb:
    Hallo zusammen,

    ich habe auch immer wieder stechende Kopfschmerzen, meist auf der linken Seite. Wenn es besonders schlimm ist, tränt das linke Auge und der Schmerz zieht sich bis in den Nacken. Wenn ich im Winter vom Kalten ins Warme komme gehts nach 10 Minuten los. Ein paar mal wurde mir durch die Schmerzen ganz anders, so daß ich beispielsweise "heulend" im Bus saß...
    Manchmal fühlt es sich auch eher so an, als hätte man eins mit einem Brett übergezogen bekommen, dann ist es ein eher drückender Schmerz. Aber es ist immer nur einseitig.
    Ich plage mich schon 4 Jahre damit rum und habe so im Abstand von einem halben bis ganzen Jahr Phasen, bei denen ich fast täglich Kopfschmerzen habe. Die Phasen dauern ca. 1-4 Monate. Dazwischen habe ich keine Probleme. War schon beim Neurologe und im MRT, aber keiner weiß woher es kommt.
    Stress habe ich auch keinen besonderen, und selbst wenn es mir schlecht geht, hilft es nicht, mich auszuruhen.

    Vielleicht findet sich ja jemand, der ein ähnliches Problem hatte und dem geholfen werden konnte?? Ihr könnt mir auch gerne per eMail antworten.

    Gruß Tüse
    Hallo Tuese

    Kannst du mir mal ein e-mail schreiben??
    Ich habe die gleichen Symptome..

    Gruss Tobias
  • Ich habe gerade zwei Kopfschmerzattacken hinter mir - eine in der rechten Kopfhälfte und ein paar Tage später in der linken Kopfhälfte. Das klingt nicht gerade gut und es war auch anstrengend. Aber was viel wichtiger ist, ich habe beide Attacken ohne Medikamente überstanden. Wie ich das geschafft habe, will ich mal kurz schildern.

    Vorige Woche habe ich mir eine sehr teure neue Matratze geleistet. Da ich mit meinen 60 kg ein Leichtgewicht bin, kam nur eine sehr weiche Matratze in Frage. Meine Matratze vom Liegekomfort einem Wasserbett vergleichbar, besteht aber aus Schaumstoff. Dann habe ich mir noch ein Spezialkopfkissen gekauft. Auf der Verpackung des Kissens steht VISCO Aktiv drauf, es ist so eine Art Nackenkissen. Früher habe ich ja immer so geschlafen wie es mir bequem ist. Das war aber eine sehr schlechte Lage für die Nackenwirbelsäule, da ich Bauchschläfer bin. Jetzt habe ich versucht auf der Seite zu schlafen und zwar auf der Seite wo ich gerade keine Kopfschmerzen habe. Das ist zwar ungewohnt und ich habe auch Schwierigkeiten beim Einschlafen gehabt. Aber mit Kopfschmerzen kann ich so und so nicht schlafen und da kommt es auf die Haltung nicht weiter an. Jedenfalls hatte ich gestern noch tierische Kopfschmerzen, aber eine Nacht auf dem neuen Kissen und der neuen Matratze und mit der Seitenschlafhaltung hat bewirkt, daß ich heute morgen keine Kopfschmerzen mehr hatte. Normalerweise dauern solche Schmerzattacken bei mir 3 Tage und länger, jetzt bin ich die Kopfschmerzen schon nach 1 1/2 Tagen los geworden.

    Also guckt Euch mal an wie Ihr schlaft und versucht niemals auf der Seite zu schlafen wo die Kopfschmerzen gerade sind. Vielleicht geht es Euch dann auch etwas besser.

    Gruß
    Lily
  • Ich habe jeden tag stake kopfschmerzen auf der linken seite
    und die ich auch in der nacht habe so das ich nicht mehr schlafen kann
    es ist aber erst so schlimm geworden seit dem ich am 4.6.08 einen Epileptischen anfall hat
    und keiner weiß woher die schmerzen kommen.lg cindy
  • Hallo, ich bin durch die G. Suche auf Euch gestossen. Mir geht es genau wie Euch.

    Nach einem starken Husten vor einem halben Jahr hatte ich das erstemal schmerzen aus der Augenhöhle raus in die linke Kopfhälfte. Mittlererweile habe ich schmerzen wenn ich mich nach vorne Beuge, beim Hüsteln und bei leichten erschütterungen schon.

    Am 21.1. habe ich wieder einen Neuro termin. Dann werde ich es nochmals ansprechen.

    Kann mir aber auch nicht vorstellen das es von den Zähnen kommt da ich keine probleme habe.
  • Hi schau doch mal auf diese seite! Der Link wurde vom Administrator entfernt, da die verlinkte Seite außer nicht themenbezogener Werbung keinen relevanten Inhalt bietet. sie hat mir bei kopfschmerzen auch geholfen sie ist sehr informativ und du erfährst quasi alles!
    viel glück
    pinar :)
  • Hallo zusammen...Ich habe auch immer Kopfschmerzen..Immer auf der linken Seite doch bei mir kommt noch übelkeit hinzu.Kann mir das jemand aufklären?

    MFG
  • Hallo

    ich habe seid etwa drei wochen einen extrem dollen Kopfschmerz hinter dem linken auge.
    Ich war schon bei einem Neurologen und habe ein CT durchfüren lassen bei dem sich aber nichts ergeben hat, da habe ich mich etwas umgehört und ein bekannter ist Masseur der mir sagte das es durchaus auch durch Muskelverspannungen kommen kann da ich Krafttrainingmache hielt ich dies für warscheinlich habe mir darauf Massagestunden verschreiben lassen und das training fast auf Null reduziert.
    aber die kopfschmerzen sind nicht besser geworden ich würde fast sagen noch schlimmer.
    und meiner meinung nach kommt es fast immer wenn ich mich körperlich anstrenge was bei meiner arbeit aber nicht zu vermeiden ist
    doch nicht nur bei der arbeit sondern manchmal reicht es schon wenn ich nur die treppe runtergehe, vor einigen tagen bin ich bei mir zu hause die treppe runtergegangen bekam einen stechenden schmerz hinter dem linken auge und mir wurde schwarz vor augen und das linke auge fing an zu tränen.
    da mein hausartzt mir nur schmerztabletten gegeben hat und der neurologe das damit abgetan hat das auf de Ct nichts zu sehn war hoffe ich dasihr mich ein paar tips geben könnt was ich noch machen kann?

    MFG Rene
  • Hi ich bins nochmal wollte noch etwas hinzufügen.
    Bin Männlich 18 jahre alt ca 173cm groß und wiege 83kg habe bis vor einem jahr sehr viel sport gemacht Fußball, Handball, squash, schwimmen und golf.
    habe dann meine ausbildung als Heizungsbauer angefangen und dadurch spiele ich nur noch 3 mal die woche squash/krafttraining geh ab und an in der Ostsee schwimmen.
    Ich rauche ca. 15 zigaretten am tag aber sonst ernähre ich mich relativ gesund finde ich nur am wochenende manchmal alkohol aber dann auch in maßen.

    Migräne hatte ich schon seid....ja eig schon immer in unregelmäßigen abständen aber dieser stechende kopfschmerz fing an als ich bein training mein gewicht erhöt hatte beim ruderzug von 90kg auf auf 110kg ich machte 2 sätze á 15 stück als ich beim dritten satz war zog ich, und auf einmal wie als hätte man mit einen nagel ins auge gehauen schmezte es ich habe sofort abgebrochen und mich hingesetzt an meinem linken auge liefen die tränen nur so runter und als ich in einen spiegel sah war mein ganzes auge blutrot.
    ich habe es noch ein paar tage so ausgehalten aber es hat einfach nicht aufgehört zu schmerzen und zu tränen da bin ich zum arzt weil ich dachte das vill. eine ader geplatzt ist der arzt war sich aber nicht sicher weil das auge wohl noch ganz normale reflexe hatte.
  • Hallo Rene,

    wie lange dauern denn die Kopfschmerzen jeweils an?
    Treten sie in Attacken auf?
    Hast du außer dem tränenden Auge noch andere Begleiterscheinungen?

    Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit

    Harald Rupp
    Cluster-Kopfschmerz-Syndrom
    Selbsthilfe Nordbayern

    http://www.clusterhomepage.de
  • Danke für die schnelle antwort.

    Ja die Kopfschmerzen dauern eigentlich so lange ich mich anstrenge es reicht schon wenn ich mich 30sec hinsetze dann werden sie schon weniger und nach 2-3 min sind sie dann ganz weg.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.