Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

stechender schmerz auf der linken oberen kopfseite

12467

Kommentare

  • Hallo.

    Also ich dachte Kopfschmerzen in Verbindung mit Übelkeit oder gar Erbrechen sind Anzeichen einer Vergiftung.
    z.B. durch die Gase von Klebstoffen, Lacken und co. auch Genussgifte wie Kaffee, Alkohol und Zigaretten oder eben verdorbene Lebensmittel
    können dazu führen.
    Diese Art der Kopfschmerzen habe ich des öfteren da ich beruflich viel mit Chemikalien arbeite.



    Neuerdings quält mich aber eine neue art Schmerz.
    Es ist wie eine art Druck in der linken Kopfhälfte.
    Wenn ich nur da sitze ist es erträglich. Aber wenn ich dann irgendeine körperliche Tätigkeit aufnehmen möchte
    wird der Schmerz nahezu unerträglich.
    Weiß jemand was das sein könnte?

    MfG. Oli
  • tuese schrieb:
    Hallo zusammen,

    ich habe auch immer wieder stechende Kopfschmerzen, meist auf der linken Seite. Wenn es besonders schlimm ist, tränt das linke Auge und der Schmerz zieht sich bis in den Nacken. Wenn ich im Winter vom Kalten ins Warme komme gehts nach 10 Minuten los. Ein paar mal wurde mir durch die Schmerzen ganz anders, so daß ich beispielsweise "heulend" im Bus saß...
    Manchmal fühlt es sich auch eher so an, als hätte man eins mit einem Brett übergezogen bekommen, dann ist es ein eher drückender Schmerz. Aber es ist immer nur einseitig.
    Ich plage mich schon 4 Jahre damit rum und habe so im Abstand von einem halben bis ganzen Jahr Phasen, bei denen ich fast täglich Kopfschmerzen habe. Die Phasen dauern ca. 1-4 Monate. Dazwischen habe ich keine Probleme. War schon beim Neurologe und im MRT, aber keiner weiß woher es kommt.
    Stress habe ich auch keinen besonderen, und selbst wenn es mir schlecht geht, hilft es nicht, mich auszuruhen.

    Vielleicht findet sich ja jemand, der ein ähnliches Problem hatte und dem geholfen werden konnte?? Ihr könnt mir auch gerne per eMail antworten.

    Gruß Tüse
  • Hallo,
    Ich bin Physiotherapeut:
    Bei Kopfschmerzen sollte man sich immer die Funktionsfähigkeit der Halswirbelsäule untersuchen lassen. Funktion überrüft man nicht mit Röntgenbild oder CT sondern über Stellungs- und Bewegungstests. Daher das besser nicht von einem Orthopäden machen lassen, sondern von jemanden, der das täglich von früh bis spät macht und entsprechend manuell geschult ist. Vor allem das obere Kopfgelenk (zwischen Atlas und Schädel) sollte untersucht und bei Bedarf behandelt werden. Atlastechniker (wie z.B. bei www.atlantotec.com) sind dafür Spezialisten. Geht doch mal dort auf die Internetseite. In den Foren dort gibt es unzählige Erfolgsmeldungen, die nicht nach Fake aussehen.
  • "Bei Kopfschmerzen sollte man sich immer die Funktionsfähigkeit der Halswirbelsäule untersuchen lassen "


    Ok aber wer sagt denn daß das dann die Ursache ist ? Die Wirbelsäule kann sich doch auch durch die Muskelverspanunngen erst schief biegen oder nicht ?
  • hey leute ich habe nromale kopfschmerzen die einfach nicht so wollen wie ich. eann soll ich zum arzt gehen und wann nicht nicht bitte feedbacks
  • Ach hallo !! ich habe mir mal euer gespräch durchgelese!!
    und ich habe ein sehr großes prob.
    & zwar wa ich schon öfters beim arzt wegen meinem starken kopfschmerzen er meinte darauf immer wieder migräne
    aba ich habe das jetzt seid genau 5 mon jeden tag . mal abends morgen mittags nacht.
    & das immer nur auf einer seite & manchemal im ganzen kopf.

    was kann das sein

    lg Vana
  • Hallo bin durch zufall auf eure beiträge gestoßen . Ich habe seit gestern einen komischen kopfschmerz. nicht von innen sondern von aussen. Ich darf meine haare bzw kopfhaut und gesichtshaut auf der linken seite nicht berühren. Es sind unerträglich stechende schmerzen wenn ich sie berühre... Hat jemand von euch das auch schonmal gehabt oder kämpft grade damit oder kann mir tipps geben? Bin für jede hilfe dankebar.
  • Hallo,

    ich bin auch durch zufall auf den breitrag gekommen und habe seit einer woche so ein stechenden schmerz über meinen linken auge aber nur dort ich war schon beim arzt der sagte aber nur das sind bestimmt nur kopfschmerzen aber es stichit richtig übver dem auge wenn ich dan aber ne schmerztablette nehme gehts wieder weiß vlt. jemand was das sein kann?

    Danke
  • Servus Leute ich hatte auch ne Woche so Schmerzen,
    war heute bei ner Ostheopatin (so dürfte das heißen) bin jetzt seit ner halben Stunde schmerzfrei.
    Naja das Ende vom Lied waren viele Verspannungen.
    aber das WICHTIGSTE:
    Lasst Euch mal den Atlasknochen im Hals überprüfen.
    Ich gehe mal stark davon aus, dass ich die Schmerzen jetzt los bin :)
  • Hallo Ihr lieben!

    Ich habe auch ständige Probleme mit richtig heftigen Kopfschmerzen! Diese sind direkt über dem Auge, hinter der Augenbraue. Es ist wirklich schrecklich! Egal was ich an Tabletten nehme, es hilft nicht!! 3x800mg Ibu -> KEINE Wirkung.
    Jedoch kenne ich das Problem meines Schmerzes und lasse es auch immer wieder behandeln. Das Ganze setzt sich zusammen aus:
    -fehlstellung Becken
    -rausgesprungene Brust-, Rücken-, Halswirbel
    -dadurch extreme Muskelverspannungen im Nacken und Schulterbereich.
    Der Kopfschmerz kommt daher, dass sich die Muskeln im Nackenbereich durch die komplette Fehlstellung verkürzt haben. Diese halten jedoch die Schädeldecke, die durch die Verkürzung nach hinten "gezogen" wird. Dem Druck kann der kleine Muskel, oberhalb des Auges nicht standhalten und ist somit immer gereizt.
    Dagegen helfen tun natürlich Entspannungsübungen und vor allem Kräftigungsübungen für den Nacken und Schulterbereich.
    Um schnellstmöglich meine Schmerzen los zu werden, gehe ich zu meinem so genannten "Wunderheiler", für mich ist er das!!!! Er arbeitet nach der Dorn Methode und wendet Dolotaping an. Das wirkt einfach wunder!!! Man kommt raus, fühlt sich erstmal schief und krum, aber total befreit! Alle Wirbel und das Becken und was sonst noch so aus der Bahn war, befindet sich wieder an der richtigen Stelle und man fühlt sich neu geboren!
    Und ich bin wirklich völlig erwartungslos zu meinem ersten Termin gegangen, weil ich nicht dran geglaubt habe! Nachteil ist natürlich, dass man es ohne eine Heilpraktikerzusatzversicherung selbst zahlen muss. Aber das ist es auf jeden Fall wert!

    Für mich wirds allerhöchste Zeit, heute ist ein fürchterlich schmerzhafter Tag :(

    Gute Besserung euch Schmerzgeplagten und versucht es! Es lohnt sich!!!

    LG Caro
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.