Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Warum wurde PD Dr. Muehlbergers Thema geschlossen?

1235

Kommentare

  • Hallo Felicitas,

    also ich habe mich im Nacken spritzen lassen. Ich fand
    das gar nicht schlimm. Im Gegensatz zu den Migräne-
    schmerzen ist das gar nichts. Sieh es doch erstmal als Chance
    mit den Spritzen. Es heißt ja nicht, dass du die OP machen
    musst. Aber dann siehst du ja erstmal ob es dir was
    bringen würde. Ich habe damals auch Angst davor gehabt,
    habe es aber nicht bereut es gemacht zu haben. Falls
    du Fragen hast stell sie ruhig.

    Lieben Gruß
  • hallo felicitas,

    warst du den heute zum spritzen?
    ich denke auch, das kann man auf jeden fall erstmal machen, dann weisst du mehr, ob es bei dir anschlägt und bis zur op und ob überhaupt, da hast du noch genug zeit das zu überlegen.

    lg melli
  • Hallo melli77,

    das Thema wurde geschlossen weil es zu lang und unübersichtlich für neue Nutzer wurde.

    Ich für meinen Teil bin mit dem OP-Ergebnis sehr zufrieden, habe seit Juni 2007 keine Migräne mehr.

    Ich wünsche allen geplagten und Lesen eine schönen 1. Advent.

    Gruß Reila
  • Hallo
    Ich Leide zwar nicht unter Migräne,Kopfschmerzen aber dafür meine Frau ganz schlimm.Sie hat auch schon einiges ausprobiert wie z.b Tabletten,Akupunktur,Atlas einrenkung.Am Donnerstag hat sie sich nach einen Gespräch mit DR. Mühlberger Botox in den Nacken Spritzen lassen,was laut ihrer aussage nicht schlimm wahr.
    Jetzt zu meinen Fragen
    Was fürein Nackenmuskel wird entfernt ?
    was für neben Wirkungen gibt es ?
    wie hat es bei den geholfen die es schon gemacht haben ?
    Wahr es nach der OP schmerzhaft ?

    Danke schon mal im vorraus
  • Ich habe alles ausprobiert. Die Botoxspritzen haben gut angechlagen, ich war erstmalig 1 Monat ohne Migärne. Die Op ist 14 Tage her. Sehe noch geschwollen aus. Bekam sofort nach der OP eine starke Erkältung. Die Vieren haben Entzündungen mit Fieber in den Wunden verursacht. Lt. Dr. Mühlberger mußte ich sofort Antibiotikum nehmen. Sonst läuft alles wie vorausgesagt. Ich gehe davon aus, das sich die Migräne nach 38 Jahren endgültig verabschiedet hat !!!!!!

    MfG Bo
  • Bo schrieb:
    Ich habe alles ausprobiert. Die Botoxspritzen haben gut angechlagen, ich war erstmalig 1 Monat ohne Migärne. Die Op ist 14 Tage her. Sehe noch geschwollen aus. Bekam sofort nach der OP eine starke Erkältung. Die Vieren haben Entzündungen mit Fieber in den Wunden verursacht. Lt. Dr. Mühlberger mußte ich sofort Antibiotikum nehmen. Sonst läuft alles wie vorausgesagt. Ich gehe davon aus, das sich die Migräne nach 38 Jahren endgültig verabschiedet hat !!!!!!

    MfG Bo

    Es sind jetzt ca. 4 Wochen nach der OP vergangen, Schwellungen, Tränenfluß, sowie Überfindlichkeit an der Stirn sind wie angeküntigt noch vorhanden, auch Migräneanfälle, jedoch nicht so starkt u. mit 2 Tabletten in wenigen Stunden wieder schmerzfrei, sonst dauerter die Anfälle mit meheren Tabletten 3 Tage.


    Ich würde mich freuen, wenn auch Operierte mir ihre guten/negativen Erfahrungen nach der OP mitteilen würden. GL.baile@yahoo.de

    MfG Bo
  • melli77 schrieb:
    Hall Zusammen,

    kann mir jemand sagen, warum das Thema geschlossen wurde?
    Ist da irgednwas gewesen, vorgefallen, passiert?
    Ich wurde auch von ihm operiert...

    LG Melli

    Hallo, ich liess mich am 01.07 2008 nach dem positivem Botoxtest vom Dr.Mühlberger operieren. Es hat mir leider nicht geholfen. Ich hatte grosse Hofnnung gehabt und war sehr zuversichtlich. Mir hat mein Aussehen nach der OP nichts augemacht. Ich wollte sie (meine 30 Jarige Migräne los haben). Leider... Meine Beitrege von damals kann man lesen. Ich habe 1 Jahr später Akkupunktur ausprobiert, Entspannungsübungen, Einlegesohle beim Osteopaten gekauft, 2 Jahre sräter -Hypnose CD, dann Hypnose. Ich habe jede 3 -te Tag im durschnit eine Attake. Und wenn ich kein Ascotop(Triptane) nehme, dann kann die Attake bis 3 Tagen dauern. Ich bin beruflich tätig und kann mir so ein Ausfall gar nicht leisten. Trotzdem ich hoffe und suche weiter. Ich wünsche allen, die dieses Leiden haben alles Gute auf dem Weg zu Ihrem Migränefreiemleben.

    LG.Larissa.
  • All of my questions setteld—thanks!
  • This atrilce keeps it real, no doubt.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.