Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

chronische Spannungskopfschmerzen

1235710

Kommentare

  • hi arnd..finde dein eintrag ziemlich gut..würd mich freun wenn du mal kontakt mit mir aufnehmen würdest!!

    hueftle@gmx.net
  • Sandra82 schrieb:
    hallo zusammen,


    bin heute auf diese forum gestossen, als ich wegen meines kopfschmerz-leidens, wieder einmal das netz durchstöbert habe.

    ich bin 24jahre alt und leide seit 10jahren an kopfschmerzen und habe auch schon alles mögliche ausprobiert, nichts hat geholfen.

    seit den letzten 5jahren werden die beschwerden immer schlimmer. ich leider mittlerweile an mehr als der hälfte des monats an spannungskopfschmerzen. immer schmerzen im nacken und schulter und dann hinaufziehend über die schläfen und stirn bis über das gesicht.

    habe schon diverses ausprobiert:
    -chiropraktik
    -physiotherapie
    -rolfing
    -shiatsu
    -vitaminkuren
    -beta-blocker

    vor kurzem hat man mir zu einer therapie geraten, da ich mittlerweile mein leben nicht mehr geniessen kann, ständig von morgens bis abends von diesem dumpfen schmerz begleitet werde. ich habe keine energie mehr, sollte mich aber für das lizentiat (studiere jura in der schweiz,komme auch aus der schweiz) vorbereiten. nur kann ich das nicht optimal, da ich ja eben fast täglich unter schmerzen leide.

    aber zurück zum thema therapie: habe auch gehört, dass man trizyklische antidepressiva nehmen kann/muss. fürchte mich aber davor. ich möchte nicht, dass ich ein anderer mensch werde. ich möchte nur einfach meine dauernden schmerzen endlich weghaben.

    hat jemand von euch erfahrung mit diesen antidepressiva? wäre froh um ein paar inputs.



    und ich erfahre übrigens auch ständig, wie es ist, wenn man nicht verstanden wird. die leute können sich gar nicht vorstellen, wie es ist, dauernd von schmerzen geplagt zu sein und reagieren entsprechend mit unverständnis bzw tun es als bagatelle ab.

    ich wünsche euch einen schönen abend (ich werde keinen haben ,da ich schon wieder seit 7uhr morgens an kopfschmerzen leide)

    gruss

    sandra

    bitt
    Liebe Sandra,

    ich bin überglücklich, dass ich mit meinem Problem nicht alleine dastehe! Natürlich tut es mir sehr leid, dass es dir genauso schlecht geht, wie mir. Ich habe seit ca. 7 Wochen so starke Schmerzen, dass gar nichts mehr geht. Ich kann meine Magisterarbeit nicht schreiben, ich kann nicht arbeiten und mein Freund hat mich schon wieder verlassen, weil ein Leben mit mir nur eingeschränkt möglich ist. Ich traue mich nicht mehr, mit irgend jemanden darüber zu sprechen, habe mich völlig zurückgezogen und die Ärtzte nehmen mich überhaupt nicht ernst. Meiner Zukunft sehe ich mit Trauer entgegen, weil ich diese Schmerzen einfach nicht mehr ertragen kann. Meine Mutter hat mir ein Antidepressiva empfohlen, welches ich im neuen Jahr ausprobieren werde. Ich werde dich dann über eventuelle Nebenwirkungen auf dem Laufenden halten. Da ich mittlerweile aufgrund meiner Schmerzen eh unter Depressionen leide, schlage ich ja vielleicht gleich zwei Fliegen mit einer Klappe (Galgenhumor)! Ich wünsche dir viel Kraft!
  • auch hallo miteinander,

    als Heilpraktikerin und auch als selbst Betroffene kann ich nur jedem Schmerzpatienten empfehlen, sich auf Histaminintoleranz untersuchen zu lassen (Diaminooxidase im Blut). Wenn der Körper nämlich mit Histamin überschwemmt wird, können u. a. Migräne oder Kopfschmerzen auftreten. Falls die Diaminooxidase erniedrigt ist, sollte auch eine Stuhlanalyse durchgeführt werden, denn die DAO wird von der Darmschleimhaut gebildet. DAO verhindert, dass mit der Nahrung aufgenommenes Histamin ins Blut resorbiert werden kann. Eine Histaminintoleranz kann auch noch verschiedene andere Symptome machen: Blutdruckabfall, Schwindel, Herzklopfen, Herzstolpern, Völlegefühl, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Müdigkeit nach dem Essen, Schlafstörungen, Depressionen, Panikattacken, Hautjucken, Atemnot, rinnende Nase, Verschleimung der Bronchien, ständiges Räuspern, verstärkte Regelblutung, Menstruationsschmerzen, Reiseübelkeit. Histamin ist v. a. enthalten in (oder es wird ein Histaminschub ausgelöst durch) Schokolade (Kakao), Rotwein (überhaupt Alkohol), Hefe, Sauerkraut, Zitronen, Spinat, Tomaten, lange gereifter Käse, Salami, Geräuchertes, Gepökeltes, Thunfisch, Ananas, Aubergine, Avocado, Bananen, Erdbeeren, Grapefruit, Himbeeren, Kiwi, Nüsse, Morcheln, Papaya, Pflaumen, Soja, Essig. Histamin ist thermostabil, kann also durch einfrieren oder erhitzen nicht unschädlich gemacht werden. LG Ursula noch Fragen? ursula@naturheilkunde-heidemann.de
  • Hallo zusammen,
    ja es natürlich auch unser liebes Wetter eine Rolle spielen. das hat sich in den letzten Jahren auch verändert. Sowie Mondstellungen und auch unsere Umwelt haben sich verändert. Das Stresst!!!!!!!!
    Verzweifelt nicht und hört auf euren Körper de rRuhe und entspannung braucht und macht das was euch Spass macht!!!
    LG Wolfgang Ps; es darf auch mal ein guten Espresso sein!
  • hallo allesamt!

    viele beiträge hier drinnen erinnern mich sehr stark an meine eigene geschichte ... habe seit ca. 2y täglich kopfschmerzen, v.a. im gesicht, anfänglich auch im oberen augenbereich und stirne. letzte diagnose von arzt und neurologe: chron. spannungskopfschmerzen.
    ähnlich wie bei vielen von euch traten die beschwerden ganz plötzlich auf und verschwanden seither nie mehr komplett. jedoch stelle ich eine (wenn auch äusserst langsame) besserung fest, wenn's so weitergeht denke ich, könnte ich in etwa einem jahr mehr oder minder schmerzfrei sein (vorausgesetzt, ich behalte den mir jetzt angewöhnten gesunden lebensstil bei, mit viel schlaf, bewegung, sport etc)

    allerdings betreibe ich weiterhin ursachenforschung ... will schliesslich wissen, woher es kommt, dass ich ein paar meiner besten jahre durchleiden musste. meine these: fsme und/oder hepatitis-impfung!

    ich weiss, wissenschaftlich lässt sich das nicht belegen, trotzdem musste ich bei mir eine erstaunliche korrelation zwischen dem zeitpunkt der impfungen und dem start der beschwerden feststellen.


    GEHT ES IRGENDJEMANDEM ÄHNLICH? HATTE VLLT NOCH JEMAND EIN/ZWEI WOCHEN VOR DEN BESCHWERDEN EINEN IMPFTERMIN?

    bin ja mal gespannt

    liebe grüsse, und kopf hoch,
    dan
  • hallo zusammen

    ich hatte im februar 08 eine virusinfektion, mein Arzt meinte es könnte das pfeiffersche Drüsenfieber sein, aber getestet hat er es dann doch nicht. Ich lag komplette 6 Wochen flach, Null Konzentration, schwere Gliedmassen, einen dicken Kopf, und nur müde. Die Kopfschmerzen fingen zu dem Zeitpunkt an und haben seitdem nie mehr aufgehört. Jeden Tag Spannungskopfschmerz, seit über einem Jahr. Ich bin eigentlich ein aktiver, optimistischer Mensch, mit vielen Hobbies, viel Sport, ich rauche nicht, ich trinke nicht und lebe gesund und habe eine tolle Familie und einen tollen Freund. Aber dieser Kopfschmerz macht mich total fertig. Die letzte Zeit weine ich sehr viel, weil ich nicht mehr kann. Ich schleppe mich jeden Morgen ins Büro zur Arbeit, weil man ja sein Geld verdienen muss. Aber dort sitze ich dann auch 8 Stunden vorm Computer, was nicht gerade zur Besserung des Kopfschmerzes beiträgt. Ich hatte vorher nie Kopfschmerzen und dann fangen sie einfach mal an und hören nie mehr auf. Bei einem Level bis 10 sind sie meistens zwischen 7 und 8. Wenn sie bei 8 - 10 sind, bleibe ich zuhause und schlafe viel. Bevor die Kopfschmerzen anfingen hatte ich ein ruhiges, geregeltes Leben, mit dem normalen Alltagsstress, den jeder so hat. Aber mit den Kopfschmerzen steh ich jetzt unter Stress mich irgendwie entspannen zu müssen, was dann aber auch nicht viel hilft. Schmerztabletten wirken überhaupt nicht, also nehme ich auch keine mehr. Antidepressiva haben auch nicht gewirkt, stattdessen konnte ich nachts schlechter schlafen. Das MRT war in Ordnung. Der Nervenarzt hat auch nichts gefunden und da er selber nicht weiterweiss, genau wie mein Hausarzt, (letzter gibts wenigstens zu), meint er jetzt mir Nervenflüssigkeit entnehmen zu müssen. Ich fragte ihn, ob er mir damit die Kopfschmerzen nehmen könnte und er meinte, nein, aber man könnte vielleicht dann eine Diagnose stellen. Na, toll. Nützt mir was.
    Seit letzter Woche bekomme ich nun Akupunktur und der chinesische Arzt fragte mich, welche Therapien ich schon gehabt hätte. Mir war das direkt peinlich ihm zu sagen, dass ich bisher nur Medikamente bekommen hatte, die nicht gewirkt hatten. Tolle Therapien.
    Er meinte, ich solle meinen Kopf warm halten. Lacht nicht, aber seitdem laufe ich meist auch in der Wohnung mit Mütze herum und irgendwie fühlt es sich gut an. Fönen tut auch gut.
    Ich setze jetzt meine ganze Hoffnung in die chinesische Medizin, denn die Schulmedizin kann man bei Spannungskopfschmerz vergessen, sofern man die schlimmen Sachen ausschliessen konnte (durch MRT usw.).
    Im Internet ist sonst kaum etwas vernünftiges zum Thema Spannungskopfschmerz zu finden (bis auf dieses Forum hier). Überall heisst es, man solle nicht rauchen, nicht trinken und Sport treiben.
    Aber ich denke, dass die Mehrzahl in diesem Forum genau das tut und trotzdem unter Spannungskopfschmerzen leidet.
    Es wäre mal interessant zu wissen, ob und wie es Leute geschafft haben Spannungskopfschmerzen wieder loszuwerden. Daher hoffe ich, dass alle, die hier schreiben und die hoffentlich bald keine Kopfschmerzen haben, sich wieder melden und uns Leidtragenden hier mitteilen, wie sie es geschafft haben.
  • Hallo Marion, geschrieben von Marion
    Mich plagen Kopfschmerzen seit vielen vielen Jahren, aber ich habe wirklich gelernt
    damit umzugehen.
    Die ersten Jahre Tabletten Tabletten Tabletten und Schmerzklinik. Halfen natürlich nicht.
    Dann bin ich angefangen nach dem Grund zu fragen und ich habe Antworten bekommen.
    Hinzukommt, viel viel viel Wasser trinken. Entspannungsübungen, Schüsslersalze und..............
    jetzt bin sogar bei einer Scharmanin in Behandlung.
    Und ich muss sagen, seit2 Jahren ist es viel viel viel besser geworden.
    Klar habe ich immernoch Kopfschmerzen, aber nicht so heftig und so oft, ich lebe wieder.Meine Lebensqualität war
    wirklich auch auf Null.
    Ich gehe meinen Beruf wieder nach und habe wieder viele sozial Kontakte, was alles auf Null war.
    Alles Gute dir und schau nach dem WARUM. Alles hat seinen Grund.
  • Liebe Leute,
    es ist erschreckend, wie viele sich von Ihnen mit Kopfschmerzen quälen,
    dabei ist bei 50 % die falsche Stellung der Augenachsen der Grund, weil die Bilder der beiden Augen im Gehirn
    deckungsgleich abgebildet werden und dazu der Fehler durch Muskelaufwand korrigiert werden muß.
    Die Korrektur der Augenachsen ist eine optisch physikalische, also keine medizinische.
    Wird die Fehlstellung nicht korrigiert, hat man ständig einen Muskelkater
    und immer an der gleichen Stelle einen Spannungskopfschmerz.
    MfG
    Dunav
  • 50 Prozent ?
    Ist ja interessant.
    Gestern wars der Kiefer heute sind es die Augenachsen.
    Na wenns hilft .. (Auf jeden Fall den Optikern. :) )
    Hab mittlerweile das Gefühl es gibt ähnlich der Zahl der Kopfschmerztypen Therapien wie Sand am Meer.
    Aber den Stein der Weisen scheint noch keiner gefunden zu haben so wie sich die Themen und Anfragen hier gleichen.
  • Moon 44 schrieb:
    50 Prozent ?
    Ist ja interessant.
    Gestern wars der Kiefer heute sind es die Augenachsen.
    Na wenns hilft .. (Auf jeden Fall den Optikern. :) )
    Hab mittlerweile das Gefühl es gibt ähnlich der Zahl der Kopfschmerztypen Therapien wie Sand am Meer.
    Aber den Stein der Weisen scheint noch keiner gefunden zu haben so wie sich die Themen und Anfragen hier gleichen.



    3 mal dürfen Sie raten, warum es so viele gibt
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.