Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Erfahrungen STZ Baden Baden, Dr. Strackharn

Hallo,

Wer hat Erfahrungen mit dem Schmerz-Therapie-Zentrum in Baden Baden, oder hat dort schon eine Therapie abgeschlossen?

Eine Freundin von mir ist drauf und dran 4 Wochen Jahresurlaub und einen erheblichen Geldbetrag in eine Therapie dort zu inverstieren, aber die Homepage der Klinik und diverse Beiträge in Foren lassen mich hier Abzocke befürchten....

Freue mich über jeden Hinweis!

Gruß

Chuck
«134

Kommentare

  • Guten Tag, ich war bei Dr. Strackharn in Behandlung, und bin vom Erfolg total begeistert. Ich hatte über 20 Jahre schwere Migräne, zuletzt an bis zu 20 Tagen im Monat. Ich habe alles Mögliche unternommen, um diese schrecklichen Schmerzen los zu werden. Nichts hatte geholfen. Dann war ich in Behandlung bei Dr. Strackharn. Seitdem bin ich fast immer schmerzfrei und benötige keine Triptane mehr, und auch sonst keine Medikamente. Ich bin begeistert. Die Methode ist außergewöhnlich und fordert die Mithilfe des Patienten. Aber durch Einhaltung der Regeln wird eine dauerhafte schmerzfreiheit erreicht. Nebenbei vermittelt Dr. Strackharn noch ganz viel Nützliches für ein gesundes schmerzfreies Leben. Die Behandlung ist viel mehr wert, als sie Kostet. Jeder Leidensgenosse kann sich glücklich fühlen, wenn er die Chance zu dieser Behandlung bekommt. Grüße vom Bodensee
  • Das hört sich aber sehr nach Werbung an :))
  • Hallo,

    wenn es doch helfen würde, diese behandlungen bei Dr. S. warum hört man dann nichts davon....?????

    Und warum kostet alles soviel..????
    das kann sich ja kein Schwein leisten....

    Grüße...Ute
  • Wird wahrscheinlich nur Abzocke sein.
    Ích habe in den letzten Jahren auch viel Geld zur Linderung der Migräne ausgegeben und glaube solchen Versprechungen
    oder auch Beiträgen in Foren (s. Beitrag "Klaus vom Bodensee") schon lange nicht mehr. Ist eben schwierig, echte und gut gemeinte Ratschläge und Tipps von den falschen zu unterscheiden.
  • Hallo,

    ich selbst war vier Wochen beim Herrn Dr. Strackharn und seinem netten und sehr fürsorglichen Team in Behandlung.
    Und das einzige was ich sagen kann: GEHT DORT HIN UND LASST EUCH HELFEN!!!!!!

    Ich habe unter stärksten Migräneanfällen mit Bewusstlosigkeit gekämpft...und als ich sein Buch las, dachte ich endlich ein Arzt, der das ärztlich untersucht, was ich in vielen Jahren meinen Ärzten zu Hause sagte. Doch diese speisten einen immer und immer wieder nur mit Medikamenten ab, die mir nicht halfen sondern eher alles verschlimmerten.

    In diesen vier Wochen verwandelte ich mich dermaßen schnell in einen anderen Menschen, ich bin seitdem ich dort war -Mitte September bis Mitte Oktober- gesund!!!!! Nicht mal die kleinsten Schmerzen musste ich durch stehen.

    Dieser Mann schenkte mir ein neues Leben!!!

    Es ist keine Abzocke sondern jeden cent wert. Überlegt mal wie viel ihr wahrscheinlich in sinnlose Medikamente gesteckt habt, und die euch-wenn ihr es jetzt nicht tut- Tausende in der Zukunft kosten werden und ohne das Ihr gesundt werdet.

    Also packt euere Sachen und lasst euch von diesem Arzt helfen!
  • Hallo Anja Thelen,

    dein Beitrag ist genau das was ich schon zuvor meinte – unglaubwürdig (Werbung).
    Fact ist, dass die Behandlung dort so zwischen 5000 – 7000 Euro kostet !!!
    Es gibt mittlerweile sehr viele negative Berichte im Netz zu lesen über diesen Doc., warum wohl ?
    Ich finde es deshalb überhaupt nicht in Ordnung, für diese „Schmerzklinik“ auch noch Werbung zu machen, da fühlt man sich als Migränepatient doch wirklich vera….. :-(
  • Hallo,

    nein das ist keine Werbung sondern meine ganz persönliche Meinung. Im Endeffekt muss jeder selbst wissen was er tut und ob er sich dafür oder dagegen entscheidet.

    Ich habe diese Erfahrung dort gemacht und bin diesem Mann einfach verdammt dankbar.
  • Hallo Zweifler,

    ich war auch so ein Zweifler und wollte die Berichte über Dr. Strackharn auch nicht so recht galuben. Doch die Schmerzen waren so unerträglichn, daß mich trotzdem zu der Therapie entschieden habe.
    Und jetzt unterscheidet Uns nur eins, Ihr habt noch Migräne, und ich nicht mehr.
    Ich freue mich jeden Tag über meine schmerzfreiheit und bin Dr. Strackharn sehr dankbar.
  • Hallo,
    ich war Anfang diesen Jahres 6 Wochen zur Basis-Therapie im Schmerztherapiezentrum Baden Baden.
    Bei mir hatten sich in den letzten 6 Jahren Spannungskopfschmerzen und Migräne entwickelt.
    In den letzten Jahren so schlimm,dass ich sogar einen migränösen Infarkt bekommen hatte,
    der aber zum Glück ohne bleibende Folgen blieb.
    Daraufhin empfahl mir mein Neurologe zusätzlich zu den üblichen Schmerzmitteln (Ibuprofen,Aspirin,Triptane)
    noch eine Prophilaxe mit Betablockern.Das lief die ersten Monate auch recht gut,aber dann wurden die fast täglichen Kopfschmerzen immer schlimmer.Und die Migräne kam auch wieder intensiver durch.
    Deshalb entschied ich mich für einen Aufenthalt im Schmerztherapiezentrum Baden Baden.

    Die Therapie dort erfordert sehr viel Eigenleistung und Eigenverantwortung.Man muss sich unbedingt an einige Verhaltensregeln
    halten.Dazu gehören eine gesunde Körperhaltung und eine gesunde Ernährung.

    Es lohnt sich!
    Heute brauche ich weder Betablocker noch Schmerzmittel!
    Es geht mir so gut wie seit 6 Jahren nicht mehr!
    Darüber hinaus habe ich bei Dr Strackharn gelernt was ich tun muss,um auch langfristig Beschwerdefrei zu bleiben!

    Dafür bin ich ihm sehr dankbar!
  • hallo,

    das hört sich ja alles sehr schön an...

    würde ich auch gerne probieren...
    nur...
    1.)wie bezahl ich das, wenn es so viel kostet...??
    nicht jeder hat so viel Kohle zur Verfügung....
    2.) 4 Wochen nciht arbeiten....da droht der Chef mit
    Kündigung....

    grüße...Ute
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.