Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Migräne Operation

Hallo!! Bin auf der Suche nach Erfahrungen von Betroffenen, die bereits die Migräne Operation (bei Dr. Muehlberger in Berlin) hinter sich haben. Kann mir jemand berichten, wie die Erfolgschancen liegen? Wie lange dauerte der Heilungsprozess? Hatte jemand Schwierigkeiten nach der Operation? Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
Danke!!
«1345

Kommentare

  • bueno3003 schrieb:
    Hallo!! Bin auf der Suche nach Erfahrungen von Betroffenen, die bereits die Migräne Operation (bei Dr. Muehlberger in Berlin) hinter sich haben. Kann mir jemand berichten, wie die Erfolgschancen liegen? Wie lange dauerte der Heilungsprozess? Hatte jemand Schwierigkeiten nach der Operation? Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
    Danke!!


    Hallo, gibt es keine Betroffenen, die sich vor kurzem operiert haben? Wäre sehr schön wenn ich mich austauschen könnte.
    Danke!
  • Hallo, ich habe mich am 7. Januar in Berlin bei Dr. Mühleberger operieren lassen. Mir geht es soweit sehr gut. Die OP verlief einwandfrei. Nachher sieht man zwar zimlich übel aus, aber der Heilungsprozess ist eigentlich erstaunlich schnell.
    Lg
  • Laska schrieb:
    Hallo, ich habe mich am 7. Januar in Berlin bei Dr. Mühleberger operieren lassen. Mir geht es soweit sehr gut. Die OP verlief einwandfrei. Nachher sieht man zwar zimlich übel aus, aber der Heilungsprozess ist eigentlich erstaunlich schnell.
    Lg

    Hallo!! Vielen Dank für deine Antwort. Wurde bei dir der Muskel entfernt? Hattest du mit Operationsfolgen wie die Höcker seitlich, Tränenfluß usw. zu kämpfen? Sieht man, das der Muskel entfernt wurde (mimische Veränderung)? Danke nochmals.
    lg
  • bueno3003 schrieb:
    Laska schrieb:
    Hallo, ich habe mich am 7. Januar in Berlin bei Dr. Mühleberger operieren lassen. Mir geht es soweit sehr gut. Die OP verlief einwandfrei. Nachher sieht man zwar zimlich übel aus, aber der Heilungsprozess ist eigentlich erstaunlich schnell.
    Lg

    Hallo!! Vielen Dank für deine Antwort. Wurde bei dir der Muskel entfernt? Hattest du mit Operationsfolgen wie die Höcker seitlich, Tränenfluß usw. zu kämpfen? Sieht man, das der Muskel entfernt wurde (mimische Veränderung)? Danke nochmals.
    lg

    Ja, genau, es wurde bei mir beidseitig der Muskel entfernt.
    Nach der OP, bildeten sich ca. 2Wochen danach die seitlichen Höker. Aber wirklich nicht schlimm. Im Spiegel sah ich sie oder wenn ich jemandem sagte, er solle mal schauen.
    Der Tränenfluss war anfangs schon eher stark bei mir. Aber es war alles aushaltbar.
    Möchtest du die OP auch machen?
  • Wie genau heißt der Muskel bzw. Muskeln, die entfernt wurden?
  • Laska schrieb:
    bueno3003 schrieb:
    Laska schrieb:
    Hallo, ich habe mich am 7. Januar in Berlin bei Dr. Mühleberger operieren lassen. Mir geht es soweit sehr gut. Die OP verlief einwandfrei. Nachher sieht man zwar zimlich übel aus, aber der Heilungsprozess ist eigentlich erstaunlich schnell.
    Lg

    Hallo!! Vielen Dank für deine Antwort. Wurde bei dir der Muskel entfernt? Hattest du mit Operationsfolgen wie die Höcker seitlich, Tränenfluß usw. zu kämpfen? Sieht man, das der Muskel entfernt wurde (mimische Veränderung)? Danke nochmals.
    lg

    Ja, genau, es wurde bei mir beidseitig der Muskel entfernt.
    Nach der OP, bildeten sich ca. 2Wochen danach die seitlichen Höker. Aber wirklich nicht schlimm. Im Spiegel sah ich sie oder wenn ich jemandem sagte, er solle mal schauen.
    Der Tränenfluss war anfangs schon eher stark bei mir. Aber es war alles aushaltbar.
    Möchtest du die OP auch machen?


    Hallo,
    ja ich habe im März einen OP-Termin. Bei mir lief der Botoxtest positiv aus und meine Migräneschmerzen wurden erheblich verbessert. Ein ganz anderes Lebensgefühl. Leider liest man ja auch negative Berichte darüber. Wie lange warst du Krankgeschrieben? Kannst du mir noch sagen, ob man die mimische Veränderung auf Grund der Entfernung der Muskel sieht? Die Zornesfalte ist ja dann nicht mehr möglich, aber auf die kann ich verzichten. Man liest ja auch das sich die Augenbrauen absenken können. Hast du davon schon mal gehört? Hattest du Antibiotika einnehmen müssen? Danke! lg
  • Matthias92 schrieb:
    Wie genau heißt der Muskel bzw. Muskeln, die entfernt wurden?

    Corruator-Muskel..
    Kannst ansonsten auch mal auf die HP schauen gehen..
  • Liebe Leser,

    mein Name ist Sven von der Seite Kreapharma.de. Es handelt sich dabei um eine Website, die sich rund um das Thema Krankheiten, Heilpflanzen und Hausmittel beschäftigt.

    Besucht doch mal unserere Seite http://www.kreapharma.de/N3772/krankheit/migrane.html und erfahrt alle wichtigen Informationen über das Thema "Migräne".

    Viele Grüße

    Kreapharma Team
    Sven
  • Hallo, weiß jemand, ob es im Internet vorher nachher Fotos von operierten Patienten gibt? Danke.
  • bueno3003 schrieb:
    Laska schrieb:
    bueno3003 schrieb:

    Hallo!! Vielen Dank für deine Antwort. Wurde bei dir der Muskel entfernt? Hattest du mit Operationsfolgen wie die Höcker seitlich, Tränenfluß usw. zu kämpfen? Sieht man, das der Muskel entfernt wurde (mimische Veränderung)? Danke nochmals.
    lg

    Ja, genau, es wurde bei mir beidseitig der Muskel entfernt.
    Nach der OP, bildeten sich ca. 2Wochen danach die seitlichen Höker. Aber wirklich nicht schlimm. Im Spiegel sah ich sie oder wenn ich jemandem sagte, er solle mal schauen.
    Der Tränenfluss war anfangs schon eher stark bei mir. Aber es war alles aushaltbar.
    Möchtest du die OP auch machen?


    Hallo,
    ja ich habe im März einen OP-Termin. Bei mir lief der Botoxtest positiv aus und meine Migräneschmerzen wurden erheblich verbessert. Ein ganz anderes Lebensgefühl. Leider liest man ja auch negative Berichte darüber. Wie lange warst du Krankgeschrieben? Kannst du mir noch sagen, ob man die mimische Veränderung auf Grund der Entfernung der Muskel sieht? Die Zornesfalte ist ja dann nicht mehr möglich, aber auf die kann ich verzichten. Man liest ja auch das sich die Augenbrauen absenken können. Hast du davon schon mal gehört? Hattest du Antibiotika einnehmen müssen? Danke! lg

    Ich denke, es ist halt wie bei jeder OP, dass es gewisse Risiken gibt, wobei die Risiken ja bei der Migränen-OP sehr gering sind.
    Ich war zwei Wochen krankgeschrieben, habe aber schlussendlich den ganzen Januar nicht gearbeitet, worüber ich sehr froh war.
    Bei den Augenbrauen hat sich bei mir gar nichts verändert.
    Antibiotika habe ich nur kurz vor der OP bekommen und für den ersten Tag noch Schmerzmittel, danach rein nichts mehr.
    Hatte auch nie Schmerzen.
    Wann hast du den OP-Termin?
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.