Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Kopfschmerzen Grund unbekannt

124

Kommentare

  • Hallo Monika,

    die Schmerzen sind immer verschieden stark u. immer an der Stirn. Habe weder ein pochen noch ein Stechen. Der Schmerz ist ziemlich dumpf, stark, als wenn das Gehirn sich zusammen ziehen würde. Mein EEG stimmt auch nicht, aber keiner kann mir was genaues sagen. Angeblich hat dies nichts mit den Schmerzen zu tun. Glaube ich allerdings nicht. Bei Migräne Patienten wir z. B. eine Störung der Hirnströme beobachtet. Habe schon alles versucht was man nur so machen kann. Derzeit versuche ich es mit einem Tens-Gerät.

    Wie sieht das bei dir aus?

    Viele Grüße Petra
  • lies meine Tipps weiter oben oder in anderen Beiträgen und du wirst sicher eine Lösung finden, denn ich konnte schon einigen gut Tipps gebén, die geholfen haben. MFG
  • Hallo Maria und allerseits,
    habe auch seit über zehn Jahren Kopfschmerzen und das in letzter Zeit täglich. Ich weiss dass ich einen hohen Leistungsanspruch an mich habe und mir selbst mit vielen Gedanken nicht wirklich gut tue, habe viele Nächte mit denken und Grübel verbracht und bekomme ein paar Dinge heute besser geregelt als vor Jahren aber Kopfschmerzen bleiben.. Ich suche nicht mehr nach körperlichen Ursachen, auch wenn ich insgeheim mir wünschen würde irgend eine greifbar Ursache zu bekommen. Ich werde nur Hypochodrisch wenn ich danach suche. Heute suche ich mehr in meiner Gedankenwelt und Psychologen haben immerhin iren Beitrag dazu geleistet, dass ich nicht völlig depressiv wurde. Sofern ich vor Svchmerzen noch ind erLage bin, versuche ich objektiv zu fragen welcher Gedankenprozess mich welche Reaktion ausgelöst hat. Beispiel- wenn ich eine zeitlich begrenzt Aufgabe mache die meine volle Konzentration braucht, kann es sein dass ich mich in Gedanken dagegen wehre gegen den Druck perfekt zu sein und für andere dieses Ding zu machen. Die Info von außen ist mich selbst völlig anzunehmen, egal welche Leistung ich bringe oder wie die Rückmeldungen von anderen sein werden. Seit zwei Wochen mache ich ne verhaltenstherapeutsche Reha und ich habe mich mal wieder sehr dagegen gewehrt... mittlerweile verstehe ich immerhin, dass ich wie so oft von anderen Heilung erwartet habe, wo ich mir die Gedankenwelt doch selbst schaffe! Ich erwarte immer noch Heilung hier und ich habe einen hohen Anspruch, der nie erfüllt werden wird. Aber was ist hoher Anspruch?? Mangel an Selbstakzeptanz? Ich überlege auch gerade welchen Anteil ich überhaupt beeinflussen kann... bin natürlich gern offen für neue Überlegungen, liebe Grüße Marcus
  • Hallo Hab seit 4 Jahren Kopfschmerzen und seit 1 Jahr sind sie jeden Tag da. Mir wurde gesagt, dass es wahrscheinlich eine psychische Ursache ist, doch ich will nicht zum Psychiater ich will selbst damit fertig werden.

    MFG
  • Hallo Allerseits,

    ich bin 31 Jahre alt, studiere Informatik und bin Musiker.
    Das mit den Schmerzen ist so ein Ding. Wir leben in einer Welt, wo Schmerzen keinen Platz haben dürfen, weil sie einen nur in dem "selbstverständlichen" Ablauf blockieren. Ich selber leide seit mind. 15 Jahren unter täglichen Schmerzen. Das Problem bei Schmerzen, wie auch aus den Beiträgen zwischen den Zeilen zum Vorschein kommt ist, dass einem keiner glaubt(weil man sie nicht sieht), dass man sie hat und wenn sie einem glauben, dann vergessen sie es sehr schnell und erwarten, dass man trotzdem zu funktionieren hat, wie jeder andere auch. Ich vergleiche es immer mit einem Marathonlauf, den man mit einem schmerzenden Bein auch wenn überhaupt nur langsamer laufen kann. Ich will hier keinen runterziehen, aber ich glaube einfach, dass es keine Lösung gibt (meine Frau ist Ärztin). Allen, die das selbe Schicksal erleiden, wünsche ich viel Kraft und viel gute Laune, sonst kann das Leben mit Schmerz sehr unangenehm werden.

    Gruß
  • Wollte nur noch mal den Vorletzten Satz korrigieren:
    Habe noch keine Lösung gefunden, die bei mir funktioniert hat ...

    Gruß
  • Hallo!

    Ich leide seid ca. 4 Wochen täglich an Kopfschmerzen. Angefangen hat es, als ich Verspannungen im Nacken/Rücken bekommen habe. Jetzt bekomme ich Massagen, aber es wird und wird nicht besser.

    Ich habe keine Lust mehr zum Arzt zu gehen, weil der mich irgendwie nicht versteht. Ich bin sehr verzweifelt und habe mich, seitdem ich diese Schmerzen habe sehr verändert. Ich weiß nicht was ich tun soll und so langsam glaube ich, dass meine Eltern/Freunde denken ich bilde mir das nur ein.

    Montag muss ich wieder zur Arbeit und ich hab jetzt schon Angst. Werden die Schmerzen bis dahin aufhören oder werden sie wieder stärker?

    Ich weiß nicht mehr weiter.

    Grüße Julia

    Wie geht ihr im Alltag damit um?
  • Tschuldigung soll jetzt keine Kritik sein aber wie lange hast du Kopfschemrzen?
    Mach dir keine allzugroßen Sorgen, denn dadurch können deine Schmerzen auch noch stärker werden.

    MFG
  • Wie gesagt jetzt fängt die 4. Woche an und es ist immer noch nicht besser geworden.

    Es macht mich wahnsinnig, wenn die einen Ärzte sagen es ist so und andere sagen wieder es ist anders.
    Ein Beispiel jetzt ist, dass ich Massagen kriege und es Leute gibt die sagen, dass die Kopfschmerzen dadurch schlimmer werden können.


    Irgendwie alles Mist... =(
  • @ julia
    ich weiß nicht ob dich das beruhigt, doch ich renn schon seit 4 Jahren von Arzt zu Arzt und für mich gibt es immer noch keine Lösung auf meine SChmerzen
    Dochwenn du früh genug deine Symtome erkennst und zum Arzt gehst und vor allem nicht psychisch fertig machst (macht auch Kopfschmerzuen) dann wird man eine Lösung finden. Doch das muss jtzt geschehen, damit deine Schmerzen nicht chronisch werden wie bei mir.

    MFG
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.