Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Kopfschmerzen, Müdigkeit, Benommenheit

Hallo!

Ich habe nun seit 3-4 Jahren täglich Kopfschmerzen verbunden mit starker Müdigkeit. Umso müder ich bin, desto stärker werden die Kopfschmerzen, ganz egal ob ich 6, 8, 10 oder 12 Stunden schlafe. Außerdem fühle ich mich immer Benommen. Ich finde, am besten Erkläre ich meinen Zustand damit, dass ich mich fühle, als hätte ich schon ein paar Bierchen getrunken habe. Ich fühle mich nicht zu 100% "da" und mir ist ständig schwindelig. Zum teil sehe ich auch verschwommen. Was zB. beim Autofahren nicht von Vorteil ist. Wie gesagt: Als ob ich schon etwas betrunken wäre.

Habe vor ein paar Jahren Klimmzüge (ohne mich aufzuwärmen) gemacht. Plötzlich wurde mich schlecht, schwarz vor Augen und schwindelig. Ich glaube, dass ich auch ein "etwas durchreißen" gehört habe.
Dies ging aber nach ein paar Stunden wieder weg.

Könnte es vielleicht mit meinem Schlaf etwas zu tun haben? Da ich mich morgens immer extrem gerädert fühle und oft Kopfschmerzen habe. Laut meiner Freundin schnarche ich ab und zu und liege oft sehr komisch d.h. in U-Form, auf dem Bauch mit extrem geneigten Kopf oder mit meinem Oberkörper auf dem Kopfpolster. Aber auch oft ganz ohne Polster.

Ich bin Allergiker. Ich bin auf so ziemlich alle Gräser und Pollen allergisch.

MRT und CT wurden schon gemacht.... unauffällig, außer eine Zyste in der rechten Nasennebenhöhle.
Neurologen haben nichts gefunden.
HWS einrichten ohne Erfolg.
Physiotherapeut ohne Erfolg.
Atlasexperte ohne Erfolg.
Masseur ohne Erfolg.
"Wunderheiler" ohne Erfolg.
Diverse Vitamine wie: Kalzium, Magnesium, Vitamin B12,... helfen auch nicht
Blutbild ist Gut.
Meine Ernährung ist Normal, könnte aber gesünder sein.
Ich trinke genug Wasser.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

Danke im vorhinein.


Kommentare

  • Ich litt auch seit meiner Kindheit unter Kopfschmerzen und Migräne. Der Heiler und Heilpraktiker Ralf Drevermann konnte mir da sehr gut helfen. Er hat auch auf anderen Gebieten sehr viele Erfolge. Ich bin durch eine Seite mit Erfahrungsberichten von Patienten auf ihn gestoßen. Er ist sehr nett und seriös! Seine Praxis ist in Hamm. Hier mal die Seite falls Du gucken möchtest: https://www.heiler.org/therapie/kopfschmerzen-migraene-aura/
  • Guten Tag, ich selber habe seit der Kindheit chronische Kopfschmerzen. Ich war damals auch bei vielen Ärzten und musste so einige Untersuchungen über mich ergehen lassen. Was mir persönlich wirklich sehr geholfen hat, ist hoch dosiertes Vitamin D mit Vitamin K einzunehmen. Am besten einfach mal einen Test beim Arzt machen. Vitamin D ist kein Vitamin sondern ein Hormon, was bei vielen körperlichen Problemen sehr gut helfen kann. Außerdem was auch sehr gut hilft ist Gingko biloba!
    https://www.wissenspost.de/blog/gingko-der-baum-der-lebenskraft
    Seit Jahrzehnten wird Gingko bei starken Kopfschmerzen, Migräne und auch bei der Behandlung von Konzentrationsstörungen mit Erfolg eingenommen. Das erklärt sich wiederum durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr und Anregung der Durchblutung.
    Gute Besserung und ich hoffe es hilft dir
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen möchtest, wähle eine der folgenden Optionen: