Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Topiramat 25 mg

Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt nochmal ein neues Thema über dieses Medikament eröffnet, da ich neu hier bin.

Zu mir: ich bin 27 Jahre alt und leide seit meinem 9. Lebensjahr an Kopfschmerzen. Meist sind diese einseitig (links) im Nackenbereich und im Auge, seit Anfang diesen Jahres habe ich noch eine „andere Art“ Kopfschmerzen dazu bekommen - auf der Stirn. Fühlt sich teils an wie Stirnhöhlenentzündung, ist es jedoch nicht. Habe ich vom HNO gründlich abchecken lassen. Es hilft hier komischerweise so gut wie nichts und ich habe diese Schmerzen tagelang. Leider vertrage ich keine Triptane und auch keine Betablocker, auch bei Novalgin, Aspirin oder Formigran, etc. geht es mir schlechter als ohne Medikament. Ich habe es mit IBU in den letzten Jahren halbwegs dämpfen können. An machen Tagen allerdings halfen auch diese nichts. Ich habe ca. 10-15 Tage Kopfschmerzen im Monat. Nun hat mir mein Neurologe Topiramat verschrieben und lediglich auf kribbeln in den Händen und evtl 2 kg Gewichtsabnahme hingewiesen. Ich bin derzeit noch am Anfang der Dosierung. Hat jemand Erfahrung damit und kann mir Tipps geben?

Vielen Dank im Voraus. 😊

LG

Carolin

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.