Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Schmerzstiche am linken Hinterkopf

Hallo ihr Lieben

Ich habe seit gut 3 Wochen pausenlos Kopfschmerzen am linken Hinterkopf.

Es zieht manchmal vom Nacken hoch bis zum linken Hinterkopf auf die Höhe vom Ohr. Meist sticht es aber nur an einer Stelle am Hinterkopf an der selben Stelle blitzartig.

Ich muss dazu sagen, dass es beim liegen besser wird, wobei es jedoch nach langem Liegen komisch wird. -} Sobald ich wieder aufstehe juckt mich ein kleiner Pickelartiger Knubbel Erbsengroß zwischen dem Nacken und Haaransatz. Nach längerem Stehen hört das jucken auf und es verschwindet sogar etwas und kommt langem Liegen wieder auf und juckt.

War beim Arzt und bekam jedoch nur gesagt ich solle es einfach nicht jucken damit es nicht schlimmer wird. Ein Lymphknoten ist es wohl nicht.

Bei den Kopfschmerzen ist es so, dass es blitzartige Stiche sind die immer an der selben Stelle aufkommen, vor allem bei schnellen Kopfbewegungen. Ich bin echt platt, bin 29 hatte vorher nie Kopfschmerzen weshalb es so beängstigend ist. Ich muss dazu sagen, dass die Schmerzen erst nach 2 Aspirin 500 abnehmen, jedoch trotzdem hin und wieder solche Schmerzstiche auftreten, was dann noch mehr beängstigend ist. Vor allem wenn ich wegen meinen Kindern etwas lauter werde tauchen diese Stiche immer auf.

Kennt es jemand? Habe totale Angst vor schlimmen Erkrankungen, in einem Monat habe ich einen Termin beim Neurologen, wobei ich die Überweisung dazu wirklich nur auf Wunsch bekommen habe, da mein Arzt sagte es käme vom Rücken und mich Nachhause schicken wollte. Ansonsten habe ich keine Übelkeit oder Schwindel oder andere Erscheinungen. Kennt das vielleicht jemand und hat damit Erfahrungen gemacht.


Liebe Grüße

Kommentare

  • Hallo, ich habe die selben Symptome. Es wurde mir gesagt es sind Spannungskopfschmerzen. Bei mir beginnt der Schmerz meistens im Nacken und zieht sich dann langsam hoch, bis er an einer Stelle bleibt. Das mit dem Jucken habe ich allerdings nicht. Kann es sein das du gerade viel Stress hast? Kopfschmerzen und Juckreiz treten meistens Stressbedingt auf. Und gerade mit Kindern hat man ja die meiste Zeit nur Stress... Wenn möglich versuche dich mal etwas zu entspannen. Du kannst z.B ein Entspannungsbad nehmen oder dich massieren lassen. Am besten dann wenn die Kinder im Bett sind, dann hat man auch mal etwas Ruhe :D Wenn der Schmerz bei mir immer sehr schlimm wird und ich den Alltag auch fast nicht mehr schaffe vor lauter Schmerz, nehme ich Neuralgin extra. Hilft immer und die Wirkung setzt auch nach etwa 30 Minuten ein. Versuch einfach mal etwas zurück zu schalten, etwas weniger im Haushalt zu machen und dich dafür mehr auf dich zu konzentrieren. Ich weiß mit Kindern ist das schwierig, aber so verschwinden deine Schmerzen vielleicht von alleine. Liebe Grüße 

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.