Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Starker Kopfschmerzen nach Husten, Niesen und Bücken

Seit 2 Jahren leide ich an diesem Problem. Ärztliche Diagnose : Zevikaler HWS Schaden.

Im Ersten Halbjahr 3 x am Morgen nach dem Aufwachen mit Drehschwindel, sobald ich den Kopf

Bewegt habe. Beim Aufstehen wurde mir so Übel, das ich mich Übergeben mußte. Nach jeweils ca. 1 Woche war der Spuk dann vorbei und ich konnte mich wieder fast Schwindelfrei Bewegen. Bin dann auf die Idee gekommen eine Halskrause in der Nacht anzuziehen und seitdem sind die Schwindelanfälle ausgeblieben. Täglich absolviere ich ein 20 Minuten HWS Training und bin fast Beschwerde frei, solange ich nicht Husten und Niesen muß. Bei Husten und Niesen habe ich nach wie vor extreme Schmerzen, als würde es mir die Schädeldecke zerreißen. Ich habe dieselben Beschwerden 1:1 wie Hr. Manfred Müller am 19.10.2006 im Forum Berichtet hat. Vielleicht kann

ich hier erfahren ob bei Hr. Müller eine Besserung eingetreten ist.

Mit freundlichen Grüßen

G. Schmid

31.5.2020

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.