Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Ist das ein Gehirntumor?

Hallo! Schonmal vorab, ich bin 18 Jahre alt. Seit Ende letzten Jahres habe ich fast täglich Kopfschmerzen. Wenn ich diese nicht habe, habe ich wie einen Druck im Kopf. Dazu habe ich mindestens zweimal in der Woche einen Schwindelanfall. Dann zittere ich und kann kaum laufen. Mir ist sehr oft schlecht, meistens direkt nach dem Aufstehen. Auch meine Augen sind frühs, aber auch abends oft angeschwollen. Manchmal sehe ich so kurz verschwommen oder sehe für längere Zeit nicht scharf. Dann fällt mir auch das Lesen zum Beispiel schwer. Ich habe die ganze Zeit so wie so durchsichtigen Regen vor meinem Auge, also für mich sieht es immer so aus als würde es zum Beispiel vor meiner Wand oder meinen Fernseher regnen. Manchmal wird das auch schlimmer und dann sehe ich leicht dunkle Flecken oder wie bunte Punkte. Dazu kommt, dass ich sehr viel vergesse. Ich mache gerade mein Abi und kann mir beim Lernen fast nichts merken. Ich vergesse immer wieder Namen, aber auch sehr viel andere Sachen. Wörter fallen mir auch oft nicht ein. Oder ich rede und vergesse mitten im Satz was ich sagen wollte. Ich war schon bei sehr vielen Ärzten und niemand hat etwas gefunden. Meine Ärztin hat gesagt, dass es auch etwas Schlimmes sein kann, weshalb ich auch zum MRT muss. Ich habe extrem Angst, dass ich einen Hirntumor oder eine Hirnblutung oder etwas in der Art haben könnte. Passen die Symptome dazu? Was könnte es noch Anderes sein? 

Danke für jede Antwort und fürs Durchlesen meines Textes :)

Kommentare

  • Hallo Jenny,

    ein MRT ist schon mal eine super Idee. Dort wird man erkennen können, falls etwas nicht stimmen sollte. Ich bin zwar kein Arzt, würde aber eine Hirnblutung ausschließen, da diese in so gut wie allen Fällen sehr schnell behoben werden muss sobald diese auftritt. Da du schon seit ein paar Monaten damit zu kämpfen hast würde ich das erstmal ausschließen. Mach dir nicht allzu viele Sorgen. Ich weiß das ist leicht gesagt, aber besser als sich den ganzen Tag den Kopf zu zerbrechen. Ich drücke dir die Daumen, dass es nichts schlimmes ist.

  • Hallo Jenny, wie ist es dir ergangen? Bei mir wurde mit 33 in der Schwangerschaft ein bösartiger Hirntumor festgestellt. Ich hatte teilweise ähnliche aber auch ganz andere Symptome als du. Meine Symptome waren, dass ich das Gefühl hatte, als ob meine Kopf bald platzt (Hirndruck war schon sehr sehr hoch),schlafen hat bzgl. der Kopfschmerzen überhaupt nichts gebracht, ich war nur noch müde und ausgelaugt, konnte noch nie so gut schlafen wie in der Zeit;) alles Kopfüber(Irgendwelche Haushaltsarbeiten)waren fast unmöglich , ich konnte nur noch sehr sehr langsam laufen, war die ganze Zeit schwach und habe viele Sachen nicht verstanden, konnte keinen Koffer mehr packen und am Ende kaum mehr Autofahren......

    Keine Ahnung, ob dir das jetzt hilft aber die Wahrscheinlichkeit eines Hirntumors ist im Gesamten gesehen relativ gering.

    Falls du doch diese grauenhafte Diagnose bekommen haben solltest, darfst du mich gerne kontaktieren ;)

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.