Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Benommenheit und Kopfdruck

Hallo liebe Community,

Ich habe seit 2 Jahren plötzlich eine starke Benommenheit gemerkt, als sei man betrunken und nicht ganz da. Hinzu kam ein ordentlicher Kopfdruck.

Seit dem war ich in 13 Krankenhäusern und habe viele Untersuchungen gemacht bekommen. Eine Diagnose wurde nie gestellt.

Letztes Jshr wsr ich dann in der DKD und es hieß, es kann Migräne sein.

Ich habe Flunarizin bekommen, was sehr gut half, musste es jetzt allerdings wegen zu starker Nebenwirkungen ausschleichen.

Nun wollen wir es mit Betablockern probieren.

Allerdings ist die Benomme heit nie weg gegangen. Diese belastet mich mehr als die Kopfschmerzen, da ich mich jeden Tag fühle, als sei ich in einem Traum.

Kennt jemand dieses Gefühl und kann mir sagen, was dagegen geholfen hat?

Ich bin mit den Nerven ziemlich am Ende...


LG Kirley

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.