Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Aufgegeben nach Hilfe zu suchen

Hallo,

Ich habe gesehen, dass hier auch vieles unbeantwortet bleibt, aber ich versuch mal mein Glück. Eine mir wichtige Person leidet seit 3 Jahren an Dauerkopfschmerzen (und damit meine ich wirklich jeden einzelnen Tag ohne Ausnahme) mit Episoden, die mehrere Wochen andauern, in denen er vor Schmerzen weder gehen, richtig essen, sich bewegen oder sonstiges kann. An Leben ist dabei nicht zu denken. Arbeiten natürlich erst recht nicht, da gab es schon unschöne Rausschmisse, in Zeiten dieser Krankheitstage. Nun hat er seit vielen Jahren mit Arztbesuchen zu tun und hatte auch für den Kopfschmerz nichts unversucht gelassen, MRT, CT, Massagen, Akupunktur, Diäten, sehr geregelten Tagesablauf, Sport, Neurologie, Orthopädie, HNO, Kopf-Operation, ich kann es gar nicht alles aufzählen... Leider hat NICHTS gewirkt und es konnte nichts diagnostiziert werden, ausser eben die Cephalgie. Schmerzmittel wirken kaum, auch verschiedene Triptane und jetzt ist er an dem Punkt, wo er nicht mehr zum Arzt will,aber jede Lust am Leben verloren hat, da er keinen Moment mehr ohne dieses Pochen und den Druck erleben kann.. Für Sport und Freizeit fehlt die Kraft. Wie kann man einer Person wieder Mut machen, es doch nochmal zu probieren? Und welche Stellen gibt es, die einem WIRKLICH, ohne monatelanges Warten und schnelles Abfertigen helfen?

Bisher hatten wir da nichts als Pech.

Ich bin für jede Hilfe dankbar!

Kommentare

  • Die Antwort liegt in den Zellen. Ich bin den Weg über eine Kinesiologin gegangen, somit die Ursache und den Weg zur Heilung in der ersten Sitzung, wurden Dinge entdeckt, die bisher noch keiner beachtet hatte. Über Körper, Geist und Seele. Das ist sehr individuell, weil jeder hat seine eigenen Auslöser und jeder braucht eine andere Heilung.

  • Hi,

    Tut mir sehr Leid das zu hören. Habe genau dasselbe Problem. Bin 21 Jahre, und seit 3 Jahren jede Minute Kopfschmerzen.

    Zu den Kopfschmerzen kann ich eher wenig sagen, weil die Symptomatik doch eher ungenau beschrieben ist und ich ja auch kein Spezialist bin. Kann somit nur meine eigenen Erfahrungen teilen.

    Grundsätzlich würde ich empfehlen nochmal Kräfte zu sammeln und einen Termin bei der Kopfschmerzambulanz auszumachen. Ich nehme an die intrakraniellen Gefäße wurde bereits untersucht (MRT)? Liegt auch ein Spannungskopfschmerz vor? Ein Osteopath meinte bei mir, dass die Möglichkeit besteht, dass die schwere Nackenverspannungen (kurze Nackenmuskulatur etc.) zu einer Verengung der Blutgefäße führt und somit zu einer verringerten Blutzufuhr des Hirns. Daher hilft bei mir, bis zu einem gewissem Ausmaß, Koffein und Sport (hoher Puls, gute Durchblutung). Durch die Verspannung können auch die Nerven beleidigt werden, und vermutlich habe ich deshalb eigenartige Neuralgien. Was die Ursache für die Nackenverspannung ist, ist unklar und deshalb noch nicht bekämpft.

    Ich muss auch leider sagen, dass es unglaublich viele inkompetente, gewissennslose und empathielose Ärtze:innen gibt. Davon darf man sich auf keinen Fall entmutigen lassen. Habe leider schon vieles erlebt: "Du bildest dir die Kopfschmerzen nur ein." , "Gibt's nicht, man kann nicht so viele Kopsschmerzen haben. Sie wollen sich nur vor Verantwortung drücken und suchen verzweifelt nach Mitleid und Bestätigung". oder "Ich werde Ihnen nicht helfen, das sind chronische Schmerzen und da kann man nichts machen." Ihr seid also auf keinen Fall die einzigen auf dieser Welt, falls das hilft.

    Zur psychischen Gesundheit kann ich das Buch "Depression ist heilbar" von Stephen S. ILARDI sehr empfehlen. Es ist ein alternativer Plan zur konkreten Besserung der psych Gesundheit und hat mir sehr effektiv und schnell geholfen. Hatte im August 2020 einen Suizidversuch und hab es bis heute geschafft mich auf eine einigermaßen stabile psychische Gesundheit zu erarbeiten. Das Buch hat mit geholfen nach über einem Jahr wieder positive Gefühle zu fühlen. Psychotherapie war leider nicht hilfreich, und Antidepressivas waren eine komplette Katastrophe, daher hab ich mir das Buch gekauft.

    Ich wünsche Alles Gute.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.