Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Einseitiger Gesichts u. Kopfdruck

bearbeitet 30. April in Kopfschmerzen, andere

Alles hat angefangen mit komischen, spürbaren Bewegungen in der linken Gesichtshälfte. Daraus sind dann Schmerzen entstanden. Dann hat sich ein permanentes Druckgefühl entwickelt. Darauf habe ich die Nebenhöhlen untersuchen lassen, war aber alles ok. Ich habe dann mit Physio u. Triggerpunkten Therapie angefangen. Zudem war ich beim Kieferspezialisten u. habe die Zähne kontrollieren lassen, alles ok. Dann hat sich der Druck auf die Schläfenregion ausgeweitet u. die Spannung nahm zu. Dann ist der Druck weiter gewandert bis in den Kopf. Zuerst Stirn dann wandert es auf die linke Seite des Kopfes und drückt mich massiv nach unten und hinten. Habe ein CT machen lassen, da wurde einen chronische Keilbeinhöhlenentzündung festgestellt aber auf der anderen Seite. Ich habe mittlerweile diese auch operiert aber die Symptome sind leider geblieben. Mein Alltag sieht jetzt so aus: am Morgen ist der Druck noch nicht so stark. Dann fängt es an zu spannen u. drücken. Es spannt die ganze Zeit und die Schmerzen werden stärker. Der Druck spannt auch in den Kiefer oder das Ohr und dann zieht er mich nach oben, dann drückt er im Stirnbereich u, es gibt wie ein Vakuum u. weiter nach hinten u. landet zuletzt bei der linken Kopfhälfte und drück u. spannt dauerhaft nach unten u. leicht auf die Seite. Die Schmerzen werden dann fast unerträglich. Ich kann jeden Tag genau verfolgen wie der Druck vom Gesicht in den Kopf wandert u. die Schmerzen schlimmer werden. Ich habe auch beobachtet, dass sich die Symptome wenn ich ganz ruhig u. ohne Bewegung bin verstärken. Der Druck steigt vom Gesicht in den Kopf ohne, dass ich etwas machen kann. Der Druck kommt aber immer egal was ich am Tag mache. Er kann auch zuerst nur eine Weile das Gesicht ziemlich fest drücken u. dann weitergehen. Ich fühle mich hilflos und machtlos. Zudem weiss ich nicht mehr was ich machen soll. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. In den nächsten Tagen werde ich noch ein MRI machen lassen.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.