Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Chronischer schwerer werdender Kopfschmerz seit 3 Jahren

bearbeitet 8. Juni in Kopfschmerzen, andere

Vor 3 Jahren (Zurzeit 17 Jahre alt) bemerkte Ich, wie ich (Weiblich) immer häufiger Kopfschmerzen hatte. Nach kurzer Zeit waren diese täglich, aber nur von leichter bis milder Intensität. Nach etwa einem Jahr begannen die Kopfschmerzen schwer zu werden, und wurden bis heute schwieriger. Der Kopfschmerz kann überall sein, er kann überall und in jeder Form (stechend, pulsierend, drückend etc.) auftreten. Im Gesicht tretet er nicht auf. Oft wird mir sehr schwindelig.

Evtl. wichtig zu erwähnen ist auch, dass Ich vor einem Jahr bei einer Diagnose zu wenig rote Blutkörperchen aufwies, und bis heute einen eher niedrigen Blutdruck habe, den ich medikamentös erhöhen musste. Ich war bereits vor einem Jahr bei einem MRT, und da wurde nichts gefunden. Ich komme morgens auch schwer aus dem Bett, selten laufe ich sogar relativ grün an. Die Kopfschmerzen sind nach dem Aufwachen bereits vorhanden, bei kürzeren Mittagsschläfchen sind sie jedoch dann sehr stark. Seitdem ich ein Kind bin, habe ich auch Schwierigkeiten durch die Nase zu atmen. Ich wache regelmäßig mitten in der Nacht öfters auf, oft auch mit unerklärlicher Panik. Schmerzmittel wie 800er Ibuprofen helfen nicht. (2g beispielsweise brachten absolut nichts) Novaminsulfon Tropfen & Tabletten (Metamizol) auch nicht. Alkohol jedoch hilft oft. Häufig habe ich (wahrscheinlich dadurch) Schmerzen im Oberkörperbereich sowie an der Hüfte. Ich nehme derzeit keine Mittel oder Alkohol. Ärzte konnten mir bis jetzt nicht helfen, & ich habe bald ein Halswirbelsäulen MRT.

Habt Ihr vielleicht eine Idee, was mein Leben seit 3 Jahren so erschwert? Ich gebe bald wirklich die Hoffnung auf. Liebe Grüße & Vielen Dank im Voraus.

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.