Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Betablocker gegen Migräne?

Hallo,

ich bin neu hier und habe direkt eine Frage...

Ich war heute das erste mal beim Neurologen, nachdem seit etwa nem dreiviertel Jahr meine Migräne-Anfälle immer mehr wurden...

Der Doc hat mir jetzt Betablocker verschrieben... ich find das ziemlich heftig als erste Lösung (nach Sumatriptan vom Hausarzt, bei ca 2 - 4 Anfällen im Monat)... zumal die Nebenwirkungen ja nicht grad wenig sind...

Hat von euch schon jemand Erfahrungen damit? Soll ich die Dinger, zumindest Testweise, mal nehmen? Oder garnicht und direkt versuchen, nen Termin für ne Akupunktur zu bekommen?

Kennt wer nen guten Arzt für Akupunktur im Kreis Ludwigsburg oder Heilbronn?

Liebe Grüße,
Rike
«1345

Kommentare

  • Hi Rike,

    ich nehme jetzt schon seit 1 1/2 Jahren Propra 40 (sind Betablocker) gegen meine Stress bedingten Kopfschmerzen. Von Nebenwirkungen hab ich nie was gemerkt. Ich geh halt alle 4-8 Wochen zu meinem Hausarzt und lass den Blutdruck kontrollieren. Am Anfang stand ich der ganzen Sache auch kritisch gegenüber, aber mein Arzt meinte das Medikament sei schon so lange auf dem Markt und deswegen ausgereift.
    Wie gesagt, ich hatte nie Probleme damit und geholfen haben sie auch.

    Falls Du noch Fragen hast kannst Du mir auch gerne eine Email schreiben.

    Gruß Tobias
  • Hallo Noreia,

    also ich finde Betablocker jetzt echt nicht so dramatisch, die Triptane dürften Dich doch bestimmt viel mehr beinflussen, wenn Du sie nimmst, oder nicht?
    Ich nehme Valproinsäure, und die Tabletten sind heftig, dagegen sind Betablocker echt harmlos- und wenn sie Dir helfen, dann sei froh!
    (Ist nicht so bös gemeint, wie es sich vielleicht anhört)

    Lieben Gruss, Carina
  • Hallo,

    ich hab die Betablocker zwischen den Jahren abgesetzt. Nurnoch Müde und Kalt, aber jeden zweiten Tag Migräne, vielen Dank auch... ich werde meinen Neurologen nächste Woche kontaktieren. Entweder hat er was anderes für mich oder ich leg mich mit meiner Krankenkasse an wegen Akkupunktur-Kostenübernahme...
  • Hallo Noreia,
    ich habe auch testweisen Betablocker eingenommen, erst mit geringer Dosierung, ca. 8 Wochen habe ich das mitgemacht, ich bekam unkontrolliert Schweißausbrüche... Ich habe dann in Abstimmung mit meiner Hausätztin die Sache abgebrochen. Aber meine Freundin kommt seit Jahren gut damit hin. Es gibt auch ein pflanzliches Mittel was man vorbeugend einnehmen kann. Bei mir hat alles nichts gebracht. Ich habe mich vor einem halben Jahr in Berlin operieren lassen und bin seit dem ohne Migräne. Nur noch Kopfschmerzen... und es reichen rezeptfreie Schmerzmittel!
    Liebe Grüße Reila


    Noreia schrieb:
    Hallo,

    ich bin neu hier und habe direkt eine Frage...

    Ich war heute das erste mal beim Neurologen, nachdem seit etwa nem dreiviertel Jahr meine Migräne-Anfälle immer mehr wurden...

    Der Doc hat mir jetzt Betablocker verschrieben... ich find das ziemlich heftig als erste Lösung (nach Sumatriptan vom Hausarzt, bei ca 2 - 4 Anfällen im Monat)... zumal die Nebenwirkungen ja nicht grad wenig sind...

    Hat von euch schon jemand Erfahrungen damit? Soll ich die Dinger, zumindest Testweise, mal nehmen? Oder garnicht und direkt versuchen, nen Termin für ne Akupunktur zu bekommen?

    Kennt wer nen guten Arzt für Akupunktur im Kreis Ludwigsburg oder Heilbronn?

    Liebe Grüße,
    Rike
  • Der Zusammenhang zwischen Beta-Blocker und Migräne wurde durch Zufall entdeckt, und kein Arzt weis, warum es wirkt.Ich finde es unverantwortlich Betablocker zu verschreiben, denn der Körper gewöhnt sich sehr schnell daran(wird abhängig ) und wenn man bedenkt was das Medikament macht BLOCKER wie schon der Name sagt es blockiert den Herzschlag, hat nebenbei noch unmengen von Nebenwirkungen z.B. Müdigkeit, Gewichtszunahme, Impotenz, bei Frauen Lustlosigkeit und das Herz wird schwächer, weil es durch die schwächere Schlagleistung nicht mehr richtig durchblutet wird. ALso wenn dann lieber alle Migräne Mittel nehmen von Imigran über Ascotop Malaxant und die Billignachbauten.
  • Hallo an alle,

    danke für eure ganzen Antworten...

    wie schon geschrieben habe ich die Beta-Blocker abgesetzt und scheinbar durch Zufall etwas entdeckt, was hilft... ich habe, eigenltich nur, um abzunehmen, zum Jahreswechsel meine Ernährung umgestellt und angefangen, Sport zu treiben. Wegen dem Sport habe ich mir beim Penny Brausetabletten mit Magnesium und Vitamin B Complex gekauft. Und: Oh Wunder, seit Anfang des Jahres keinerlei Kopfschmerzen mehr.

    Mit meinem Neurologen habe ich darüber auch schon gesprochen, wir versuchen es erstmal weiter so, er sagte auch, dass es Studien gibt, die diese Wirkung bestätigen (warum muss man dann erstmal Betablocker aufschreiben, anstatt es mit sowas harmlosen zu versuchen??).

    Ich fühl mich super, ich hab kein Problem mehr mit stressigen Arbeitstagen, ich kann mich wieder auf verplante Tage freuen und abgenommen hab ich auch schon ganz gut :D
  • Hallo Zusammen

    Ich habe schon jene Medikamente zur Behandlung ausprobiert, da es bei mir ohne einfach nicht geht. Mit Betablocker hatte ich nie einen Erfolg gehabt, aber auch keine Nebenwirkungen. Eflexor dieses ist mein jetziges Medikament und ich bin über Alles froh dieses entlich gefunden zu Haben. Es hat bei mir sozusagen keine Nebenwirkungen, dass heisst ich habe bis jetzt noch nichts gemerkt. Und Seine Wirkung ist wirklich perfekt. liebe Grüsse CeeCee
  • Hallo Zusammen,

    hat jemand von Euch Erfahrung mit dem Betablocker Metoprolol succinat 27,35 gemacht??

    Würde mich über eiine Antwort freuen.

    Grueße

    Biene :)
  • Hallo Biene,

    ja ich hab das Medikament auch verschrieben bekommen und hab es ca. 3 Monate genommen. Danach musste ich es sofort abbrechen, weil ich mehrfache Kreislaufkollaps hatte und dies wurde langsam gefährlich. Gegen meine Migräne hat es NULL gebracht (leider).
    Ich habe mit Metoprolol nur schlechte Erfahrungen gemacht.

    LG Nine
  • Hallo Nine,

    da muss ich Dir auch zustimmen. Habe Metoprolol jetzt auch abgesetzt. Ich dachte schon, dass ich mir das einbilde. Habe innerhalb von einer Woche 3 Kg zugenommen (Wassereinlagerung), Juckreiz Pusteln usw.. Probier es jetzt mal wieder mit einem anderen Medikament. Anscheinend muss man doch einiges ausprobieren. Bei mir geht es hauptsächlich um meine Pulfrequenz, trotz reichlicher Bewegung joggen usw.. Hoffe, dass ich jetzt mit dem neuen Medikament mehr Glück habe, nehme es jetzt erst zwei Tage. Und Du, hast Du jetzt ein für Dich ein Medikament gefunden?

    Liebe Grueße

    Biene :)
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.