Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Migräne weg - dank Magnesium und Vitamin B6

Hallo,

endlich habe ich mal Zeit gefunden, euch hier meinen Tipp zu schreiben.

Ich habe schon vor Ewigkeiten an Migräne gelitten, jedoch habe ich das nie als eine solche angesehen. Ich hatte sie mit einer Aura bevor die Kopfschmerzen begannen. Durch den bekannten Dr. Strunz und sein Buch Mineralien, hatte ich gelesen, dass man Magnesiumcitrat in Pulverform einnehmen soll, vorallem während der Periode. Und es hat die ersten Monate (halbe Jahr oder so) super angeschlagen. Per Zufall habe ich von meinem Frauenarzt Vitamin B6 verschrieben bekommen, weil ich einige Stimmungsaufheller brauchte. Nach einem halben Jahr dachte ich mir, naja mir geht es ja von der Stimmung her besser, hörst mal auf. Und promt bekamm ich 2 Wochen später wieder einen Anfall. Danach nach 4 Wochen, was mir sehr komisch vorkam. Ich sprach dann meinen Arzt darauf an und er bejahte meinen Verdacht. Vitman B6 geht in die Muskeln und wirkt auch somit gegen eine leichte bis mittlere Migräne. Seitdem nehme ich es seit 2 Jahren und bin überglücklich, natürlich muss ich jeden 2 Tabletten davon nehmen und mein Magnesium, wenn ich es mal 2-3 Tage vergesse und noch Stress habe, dann habe ich bis jetzt nur einen Anfall bekommen.

Ich bin dankbar, dass wir das per Zufall rausgefunden haben und hoffe, dass ich der Einen oder Anderen weiterhelfen konnte.
«134

Kommentare

  • Hallo,

    habe eben Deinen Bericht über Mangnesium usw. gelesen.

    Werde da gleich mal mir beorgen und ausprobieren.

    Denn ich habe diese Kopfschmerzen oder auch migräne schon fast 30 jahre.

    Vielen Dank lieben gruss Margret
  • Hallo zusammen,
    ich leide seid ca.7 Jahren an episodischerMigräne ohne Aura, bin seid 5 Jahren im Westdeutschen Kopfschmerzzentrum in Behandlung, jedoch bisher immer noch ohne erfolg. Ich nehme ständig zur Prophylaxe andere Tabletten wie momentan Topamax Migräne 50 mg.Als Triptan nehme ich Allegro oder Maxalt. Jedoch belaufen sich meine Kopfschmerztage immer auf mindestens 13 tage /pro Monat. Da ich ständig andere Therapien verordnet bekomme und bisher keine wirklich angeschlagen hat und die Tabletten starke Nebenwirkungen haben, suche ich hier nach Hilfe. Ich weiß nicht mehr wo ich ansetzen soll. Kann mir vielleicht einer von Euch einen Tipp geben wo ich weiter ansetzen kann? Ich werde nicht mehr ins Kopfschmerzzentrum gehen da mir dort leider nicht geholfen wird. Bin dabei die Tabletten selber abzusetzen. Dennoch möchte ich der Ursache weiter auf den Grund gehen.

    Würde mich sehr über eine Antwort von Euch freuen.
    Gerne auch per E-mail: Biene _MajaXX@web.de

    Vielen Dank und Gruß Nadine
  • Hallo ihr lieben,
    Ich möchte jetzt auch gern diesen Tipp probieren. Wieviel Magnesium und Vitamin B6 hast du denn am Tag eingenommen? Welche Präperate sind das denn? Hattest du daraufhin Nebenwirkungen?
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen Lg Katja
  • Ria schrieb:
    Hallo,

    endlich habe ich mal Zeit gefunden, euch hier meinen Tipp zu schreiben.

    Ich habe schon vor Ewigkeiten an Migräne gelitten, jedoch habe ich das nie als eine solche angesehen. Ich hatte sie mit einer Aura bevor die Kopfschmerzen begannen. Durch den bekannten Dr. Strunz und sein Buch Mineralien, hatte ich gelesen, dass man Magnesiumcitrat in Pulverform einnehmen soll, vorallem während der Periode. Und es hat die ersten Monate (halbe Jahr oder so) super angeschlagen. Per Zufall habe ich von meinem Frauenarzt Vitamin B6 verschrieben bekommen, weil ich einige Stimmungsaufheller brauchte. Nach einem halben Jahr dachte ich mir, naja mir geht es ja von der Stimmung her besser, hörst mal auf. Und promt bekamm ich 2 Wochen später wieder einen Anfall. Danach nach 4 Wochen, was mir sehr komisch vorkam. Ich sprach dann meinen Arzt darauf an und er bejahte meinen Verdacht. Vitman B6 geht in die Muskeln und wirkt auch somit gegen eine leichte bis mittlere Migräne. Seitdem nehme ich es seit 2 Jahren und bin überglücklich, natürlich muss ich jeden 2 Tabletten davon nehmen und mein Magnesium, wenn ich es mal 2-3 Tage vergesse und noch Stress habe, dann habe ich bis jetzt nur einen Anfall bekommen.

    Ich bin dankbar, dass wir das per Zufall rausgefunden haben und hoffe, dass ich der Einen oder Anderen weiterhelfen konnte.

    Hallo Ria, welche Präparate hast Du genau genommen?
    Danke für Deine Antwort.
    LG Sabine
  • Hallo,

    erstmal: Gratulation, dass dir die Kombi geholfen hat!
    Magnesium ist tatsächlich als Magnesiumcitrat die beste Darreichungsform mit der höchsten Bioverfügbarkeit - man bekommt es als loses Pulver sehr günstig z.B. im 250g-Pack in jeder Apotheke; das hat den Vorteil gegenüber Fertigpräparaten, dass man nicht die Zusatzstoffe zur Tabletten- oder Brausetablettenherstellung mit konsumieren muss.

    Zur Vitamin B6 muss ich aber ein "Vorsicht" in die Runde werfen: Vitamin B6 kann bei höherer Dosierung (ab 50mg/Tag) ud längerer Anwendung (ca. ab 6 Monate) Nervenschäden auslösen, die sich z.B. durch Kribbeln in den Beinen oder sogar Parästhesien anküngigen kann! Die Schäden können im schlimmsten Fall irreversibel sein.
    Dies steht übrigens auch im Beipackzettel von Vitamin B-Präparaten (ich zitiere mal aus der Roten Liste):

    "Periph. sensor. Neuropathien (b. langfrist. Einnahme von TD >50 mg Pyridoxin-HCl = B6 u. b. kurzfrist. Einnahme von Dos. im Grammbereich)".

    Das sollte man wissen, bevor man das selbst ausprobiert. Auch Vitamine kann man im Einzelfall zu hoch dosieren (die meisten nicht, aber B6 fällt leider darunter).

    Schöne Grüße
    Katrin

    "Leben mit Migräne und Kopfschmerzen"
  • Toll das es bei dir nur 2 verschiedene Substanzen gebraucht hat. Ich denke das kommt immer auf die Ursache der Migräne an welche Mittel ansprechen und helfen und welche nicht. Wer das aber noch nicht probiert hat sollte aber nicht zögern vermute ich mal.
  • Ich litt seit ueber 10 Jahren an Migraene. nehme nun auch Magnesium Tabletten (also ohne andere Mittel) und das hilft wirklich. Ich hatte schon ganz vergessen wie es sein kann ganz Kopfweh frei zu sein. Wahnsinn! Selbst wenn ich meine Tage habe, bleibt die Migraene weg. Anscheinend wirkt es bei ueber 60% aller Migraene Patienten.
    Kann ich nur weiterempfehlen!!
  • hallo leute. also ich leide auch schon seit 5 jahren an migräne mit aura. bekomme auch taubheitsgefühl im arm und gesicht. hab vor ca. einem 3/4 jahr angefangen magnesium zu nehmen, seitdem hatte ich keinen anfall mehr. bei mir reicht es aus jeden tag eine brausetablette (magnesium) zu nehmen. ich nehme die von dm. falls ich mal keine mehr hab, nehme ich magnesium verla. hoffe ich konnte weiterhelfen. lg caro
  • Hallo,
    ich habe auch Migräne, seit etlichen Jahren, es wurde intensiver durch beginnendes Klimakterium. Ich war in Kiel in der Migräne Klinik (Leitung Prof. Göbel). Seitedem nehme ich einen Betablocker als Propylaxe und zusätzlich täglich 600 mg. Magnesium und 400 mg. B2. ALles zusammen hilft sehr gut, die Anfälle haben sich stark reduziert von ca. 13. im Monat auf 1-2.
  • Hallo,
    ich möchte euch über meinen Fall berichten. Seit 15 Jahren leide ich unter Migräne, zyklusabhängig. ICh nehme seit 4-5 Jahren Agnus CAstus und Börretschöl ein und bin seit dieser ZEit quasi frei von einer Migräneattacke. Nur selten habe ich 1-2 vor der Menstruation Kopfschmerzen, die ich mit einer Schmerztablette gut in den Griff bekomme.

    LG


    Bibi
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen möchtest, wähle eine der folgenden Optionen: