Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

geistige benommenheit

hallo,
eigentlich sind kopfschmerzen gar nicht mein hauptproblem aber vielleicht kann mir trotzdem jemand weiterhelfen.
ich leide seit ca 5 jahren an einem zustand den man am besten mit benommenheit, schwindel und dumpfheit beschreiben kann. ich bin nicht mehr in der lage mich auf etwas zu konzentrieren oder mir einfachste sachen zu merken.
ich habe zwar auch regelmäßig kopfschmerzen aber die sind auszuhalten.
ich weiß noch genau wie alles angefangen hat. ich saß gerade vor dem fernseher und habe etwas gegessen als ich diesen merkwürdigen zustand bekam. ich dachte zuerst dass mit dem essen was faul war und hab mal eine woche nichts unternommen.
als sich danach immer noch nichts getan hatte bin ich mal zum arzt und hab ihm mein problem geschildert. dann gings weiter auf die klinik die haben mich dann durchgecheckt aber nichts gefunden. auf der neurologie hatten sie auch nur blöde sprüche zu bieten. hab dann mehrere sachen ausprobiert. chiropraktiker, osteophatie, verschiedene naturheilpraktiker. hat alles nichts geholfen. bin dann noch bei zwei verschiedeneb seeklenklempnern gewesen weil meine eltern meinten ich bilde mir das alles nur ein. dazu kam dass ich in der schule total versagte weil ich nicht in der lage war irgendwas in meinem kopf zu speichern. hab dann mit 17 die schule verlassen müssen. (vorher hatte ich nie probleme). dann war ich 2 jahre lang arbeitslos. meine eltern hatten überhaupt kein verständnis für meine situation und meinten sogar ich sei ein hypochonder und einfach nur faul. hab dann begonnen bei toys r us zu arbeiten, nicht gerade mein traumjob. ich vegetiere halt so vor mich hin und kann meine miete bezahlen. hat irgendjemand etwas ähnliches durchgemacht oder einen guten rat? ich habe starke verspannungen im schulter-nackenbereich und glaube dass es damit zusammenhängt.
habe aber schon alles ausprobiert um die verspannung zu lockern: meditation, progressive muskelrelaxation, atemtechniken usw. ich war auch beim masseur aber hat alles nichts genützt. wie gesagt bin um jeden rat dankbar

Kommentare

  • hallo…..

    icj habe exakt das gleiche

  • Hallo leide seit 4 Jahren daran es sind Spannungskopfschmerzen aber ohne Kopfschmerzen ich hasse diese Benommenheit Schulter Nacken und Kiefer können daran beteiligt sein

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.