Herzlich Willkommen im Kopfschmerz-Forum und vielen Dank für Ihr Interesse sich auszutauschen. Bitte seien Sie sich dessen bewusst, dass hier alle die Freiheit haben sollen, das anzusprechen, was sie bewegt; das Forum kann und soll aber nicht fachlichen Rat ersetzen, insbesondere nicht ärztlichen Rat. Forumsbeiträge werden nicht von einem Arzt überwacht, beantwortet oder berichtigt, sollte eine unrichtige Aussage auftreten. Versäumen Sie es daher nicht, bei entsprechenden Beschwerden persönlich ärztlichen Rat zu suchen. Darüber hinaus sind im Rahmen von Diskussionen natürlich auch kritische Beiträge willkommen, jedoch halten Sie sich dabei bitte an die Netiquette.

Hilfe, die schlimmsten Schmerzen meines Lebens... ;( ANGST!!!!!

Hi ihr Lieben,

villeicht kann mir ja jemand von Euch ein wenig meine Angst nehmen, denn ist ist am Sonntag etwas wirklich schlimmes passiert!!

Ich bin Sonnatg Morgen gegen 6:00 das erste Mal wach geworden, weil ich mich irgendwie unwohl fühlte, da ich aber noch echt müde war bin ich nach ein paar Minuten später wieder eingeschlafen....

Plötzlich bin ich um wach 8:00 aufgewacht und hatte Kopfschmerzen, die sich kein Mensch vorstellen kann, hinzu kam eine unbeschreibliche Übelkeit, ich dachte mein Kopf explodiert ( Schmerz einseitig - gesamte linke Kopfhälfte, bis hin zum Auge - der Scmerz war hämmernd,pochend).

Bin aufgestanden und habe drei Aspirin eingenommen, es hat nicht geholfen, ich wälzte mich vor lauter Schmerzen im Bett hin und her, mir liefen nach ca. 30 Min. die Tränen weil es kaum noch zum aushalten war.

Habe versucht dagegen anzukämpfen.... nach ungefähr einer Stunde war der Höhepunkt erreicht, ich musste ins Bad und mich übergeben, danach habe ich mich wieder hingelegt und bin zum Glück eingeschlafen.

Nach einigen Stunden bin ich aufgewacht und der Schmerz war immer noch zu spüren, allerdings nicht mehr so stark - also ich hatte das Gefühl es ist rückläufig. Mein Kopf tat immer noch sehr weh, insbesondere der Teil hinter meinem Auge, Schläfe Stirn...

Den ganzen Tag verbrachte ich Bett, da ich mich auch sehr schlapp fühlte und weiss wie die Wand war.

Am nächsten Morgen hoffte ich das alles wieder in Ordnung sei, doch leider war dem nicht so, zwischendurch kam immer wieder ein Schmerz durch, der wanderte.....

Ich bekam Zahnschmerzen, ein Stechen im Hinterkopf, Stirn,Augen ,er wanderte wirklich über all hin.....

Habe bei 2 Neurologen angerufen für einen Termin, doch ich wurde von beiden telefonisch in die Notfallambulanz verwiesen.

Gesagt getan,ab ins Krankenhaus...Bluttest - unauffällig, Temperatur okay, CT ohne Befund - Keine Hirnblutung, man wollte eine Lumbalpunktion durchführen, dass habe ich abgelehnt!! Wurde dann nach Hause geschickt mit der Aussage: Eventuell Migräne, falls es schlimmer werden sollte, solle ich mich wieder vorstellen!!

Nun, heute ist Donnerstag.. habe jeden Tag Kopfschmerzen, blass, fühle mich unwohl, bin zwischendurch sehr nervös, ab und zu mal übel, Schmerzen immer wieder an völlig verschiedenen Stellen... war heute Morgen nochmal beim Neurolgen / Praxis.

Er hat ein paar Test´s gemacht und meinte: Es sei zum Glück keine Hirnblutung, aber er vermutet eventuell ein Hirn - Aneurysma ;((((

Habe jetzt wirklich richtig Ansgt, soll am Monatg noch einmal zum CT-Angiographie....

Ich habe keinen Schwindel, sehe keine Doppelbilder, habe keine Lähmungen / Erscheinungen, bin nicht Licht oder Geräuschempfindlch, es sind nur echt fiese Schmerzen die durch meinen gesamten Kopf wandern!!

Kennt jemand vllt soetwas??????


Jenni

Kommentare

  • Ich weiß nicht, ob sowas auch von der HWS kommen kann, da ich seit meinem 9. Lebensjahr ein Hüftleiden habe, Beinlängendifferenz, Beckenschiefstellung, S - Form in der Wirbelsäule etc.

    Der Neurologe meinte, dass es nicht möglich sei, da es so akut gewesen ist!!

    Ich rätsel die ganzen Tage, was der Auslöser sein könnte...

    Nehme seit Nov. 2011 Beta Blocker wegen leichter Herzrythmusstörungen.

    Eine Endometeriose Grad 1 wurde im März 2012 festgestellt....

    Ach ich weiß auch nicht ;(
  • Ich möchte auch nochmal sagen, dass ich wirklich keine Mimose bin, ich habe insgesamt 13 Opreationen hinter mir, ich weiß also sehr genau was Schmerzen sind. Diese Kopfschmerzen waren die schlimmsten meines Lebens... und auch jetzt den ganzen tag über sind es ebenfalls sehr fiese Schmerzen!

    Tabletten nehme ich nicht, versuche es so auszuhalten, weil ich spüren möchte ob der Schmerz sich verändert bzw. besser oder schlimmer wird!!
    Man sagte mir ich könnte ruhig IBO 600, Novalgin, Paracetamol etc. nehmen... da lache ich drüber denn es würde nicht helfen...

    Wie gesagt ich versuche es so auszuhalten,auch wenn es mega hart ist, denn damit unterdrücke ich einfach nur etwas!!
  • Hallo Jennifer,

    ich bin am Cluster-Kopfschmerz erkrankt.
    Dieser Schmerz tritt in Attacken von ca. 15 Minuten bis 3 Stunden auf.
    Auch außerhalb der Attacken habe ich einen Grundschmerz der allerdings bei weitem nicht so stark ist wie die Attacken.

    CK tritt immer nur einseitig auf.
    Auf der betreffenden Seite kann es u. a. auch zu einem tränenden Auge, zu einer laufenden und/oder verstopften Nase kommen.

    Hier findest Du die Beschreibung der CK-Symptome:
    http://www.ck-wissen.de/ckwiki/index.php?title=Cluster-Kopfschmerz_Symptome

    Während einer Attacke kann ich nicht liegen und schon gar nicht schlafen.
    Normale Schmerzmittel sind beim CK unwirksam.

    Alles Gute und viel schmerzfreie Zeit

    Harald Rupp

    Cluster-Kopfschmerz-Syndrom
    Selbsthilfe Nordbayern
    www.ck-wissen.de
  • Ich habe auch schon seit Jahren diese Kopschmerzen, und sie tuen einfach unendlich dolle weh. Ich leide auch an Übelkeit, und muss mich leider auch oft übergeben. Dazu bin ich auch eigentlich noch sehr jung, und will einfach nur ein gesundes Leben haben.

  • Warst du den schon bei Arzt ?

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.