Warum bei Migräne ein Stressbewältigungstraining helfen kann

Wie Migräniker Stressfaktoren erkennen und bewältigen lernen

Überlastung im Job, Streit mit dem Partner oder ein überfüllter Terminkalender – Stress gilt als Nummer-Eins-Trigger von Migräne. Wer beim Stressbewältigungstraining lernt, besser damit umzugehen und Anspannung möglichst zu vermeiden, kann Experten zufolge die Häufigkeit von Attacken verringern.

Für Menschen mit Migräne empfiehlt sich deshalb ein Stressbewältigungstraining. Dieses wird von einem Psychologen geleitet. Zusammen mit dem Experten erarbeiten Migräne-Geplagte beim Stressmanagement im ersten Schritt eine Liste. Darauf notiert der Patient Situationen, die er in seinem Alltag immer wieder als belastend empfindet. Anschließend sortiert er diese nach ihrer Wichtigkeit.

Im zweiten Schritt sollen Betroffene von Migräne beim Stressbewältigungstraining lernen, anstrengende Situationen als Herausforderung statt als Bedrohung zu sehen. Dafür begeben sich Migräne-Patienten im Stressbewältigungstraining gedanklich in häufige Konfliktsituationen. Zusammen mit dem Therapeuten werden dann Verhaltensstrategien erarbeitet, mit denen sich solche Momente erfolgreich meistern lassen. Ein weiteres Ziel ist es, dass Patienten lernen, nein zu sagen und andere um einen Gefallen zu bitten. Die Erarbeitung einer effektiveren Zeitplanung und besseren Tagesstruktur sollen außerdem helfen, Belastungen zu reduzieren.

Weshalb bei Migräne für die Stressbewältigung ein Tagebuch wichtig ist

Wer abends geschafft nach Hause kommt, weiß manchmal gar nicht mehr, was genau den Stress des Tages verursacht hat. Das soll Migränikern während des Stressbewältigungstrainings nicht passieren. Deshalb gehört es für Betroffene von Migräne zur Bewältigung von Stress dazu, ein Tagebuch zu führen. Einerseits nehmen Patienten dadurch belastende Situationen im Alltag viel bewusster war. Gleichzeitig sind die Protokolle für das Gespräch mit dem Therapeuten nützlich. Gemeinsam erarbeitet dieser mit seinem Patienten dann abwehrende Verhaltensmaßnahmen. Dazu kann es auch gehören, dass bewusst Pausen im Alltag eingeplant werden.

Bei Migräne kann Stressbewältigungstraining auch in Gruppen stattfinden

Bei Migräne wird Stressbewältigungstraining in Einzel- und in Gruppentherapie durchgeführt. Wenn mehrere Teilnehmer dabei sind, werden oft Rollenspiele durchgeführt. Patienten lernen dabei unter anderem, wie sie sich in der Gruppe durchsetzen. Außerdem üben sie Strategien ein, mit denen sich soziale Stresssituationen mit anderen gut lösen lassen. Migränepatienten sollten das Stressbewältigungstraining am besten mit Maßnahmen wie Biofeedback, Entspannungsmethoden oder Ausdauersport kombinieren. Dadurch lässt sich der Behandlungserfolg zusätzlich steigern. Denn Migräniker erlernen in der Stressbewältigung vor allem psychische Lösungsstrategien. Diese lassen sich durch körperliche Entspannungsmethoden optimal ergänzen.

Lesen Sie hier mehr zu Migräneprophylaxe :
  • Migräne vorbeugen und lindern: Möglichkeiten zur Prophylaxe 

    Leiden Sie unter Migräne? Oft können Sie mit einfachen Mitteln die Beschwerden lindern oder neuen Attacken wirksam vorbeugen. Hier erfahren Sie mehr.

  • Migräne vorbeugen durch die Kontrolle von Triggern 

    Migräne vorbeugen gelingt am besten, wenn die Auslöser bekannt sind. Wie Sie Trigger mit einem Tagebuch identifizieren und vermeiden können lesen Sie hier.

  • Migräne mit Sport lindern – so geht‘s 

    Bei Migräne hilft Ausdauersport, das belegen Studien. Welches Training ideal ist und warum zu viel Sport auch nicht gesund ist – hier erfahren Sie mehr.

  • Warum bei Migräne Entspannung wichtig ist 

    Entspannung kann vor Migräne schützen, denn ein Haupttrigger der Attacken ist Stress. Welche Methoden das Stresslevel senken können – hier lesen Sie mehr.

  • Migräne mit Biofeedback-Therapie lindern 

    Bei chronischer Migräne ist die Biofeedback-Therapie eine wirkungsvolle Methode, um die Beschwerden zu lindern. Wie diese funktioniert erfahren Sie hier.

  • Migräne mit Akupunktur lindern 

    Migräne mit Akupunktur behandeln – ist das wirklich möglich? Wie die Methode genau wirkt, angewendet wird und wem es hilft erfahren Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren
Kopfschmerzen oder Migräne?
Was ist Migräne
Der Verlauf einer Migräne

© Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. 2010–2017, Alle Rechte vorbehalten.