Omas Apotheke: Kopfschmerzen mit Hausmitteln behandeln

Stressbedingte Kopfschmerzen? Diese Hausmittel helfen

Ein voller Terminkalender oder Ärger mit dem Partner – Stresssituationen wie diese verursachen häufig Kopfschmerzen. Hausmittel, die für Entspannung sorgen, sind dann das beste Mittel gegen die Beschwerden. Auch zum Vorbeugen von Kopfschmerzen ist das Hausmittel Entspannung kaum zu übertreffen.
Probieren Sie doch einmal das gedankliche Sonnenbad aus. Klingt schon gut? Ist es auch! Setzen oder legen Sie sich ganz bequem hin und schließen Sie die Augen. Konzentrieren Sie sich nun nach und nach auf verschiedene Körperteile. Beginnen Sie mit den Füßen: Meine Füße werden ganz warm…. Spielen Sie diesen Gedanken immer wieder und wieder durch und arbeiten sich so langsam über Beine, Becken, Rücken, Arme und Brust bis hin zum Kopf vor. Sie werden sehen: Früher oder später wird sich das Wärmegefühl tatsächlich einstellen. Auch eine gute Idee: Abwarten und Ingwertee trinken! Schauen Sie aus dem Fenster und erlauben Sie sich, Ihre Gedanken schweifen zu lassen. Genießen Sie dabei in aller Ruhe eine Tasse Ingwertee. Während Sie entspannen, können die Pflanzenstoffe im Ingwer Ihre Kopfschmerzen verringern. So oder so – nach 15 Minuten sollten sich Ihre Kopfschmerzen durch dieses Hausmittel bessern, wenn es nicht funktioniert, sollten Sie frühzeitig auf geeignete Kopfschmerzmittel zurückgreifen, damit sich die Kopfschmerzen nicht festsetzen.

Bei Spannungskopfschmerzen hilft das Hausmittel Bewegung

Es fühlt sich an, als wäre Ihr Kopf in einen Schraubstock gespannt? Dann legen Sie sich bloß nicht hin. Denn Bettruhe ist zur Behandlung von Spannungskopfschmerzen kein geeignetes Hausmittel. Der Grund: Verspannungen im Nacken, die Ursache der Beschwerden sein können, verfestigen sich dadurch. Viel besser lindert Ihre Kopfschmerzen das Hausmittel Bewegung. Das Tolle: Auch Stress lässt dabei nach. Ihr Motto lautet also – raus an die frische Luft! Ein Spaziergang an der frischen Luft kann wahre Wunder wirken. Er vertreibt Verspannungen, macht den Kopf frei und versorgt das Gehirn mit Sauerstoff. Wichtig: Grübeln Sie bei Ihrer kurzen Auszeit nicht über Probleme nach. Versuchen Sie, Ihre Umwelt ganz aktiv wahrzunehmen oder sich auch einzig und allein auf Ihre Atmung zu konzentrieren. Lassen Sie sich bei Kälte von einem weiteren Hausmittel gegen Kopfschmerzen begleiten – dem warmen Lieblingsschal. Er beugt kältebedingten Nackenverspannungen vor. Bessern Sich Ihre Beschwerden durch Bewegung und Wärme nicht, ist die Einnahme eines Kopfschmerzmittels sinnvoll. Sonst riskieren Sie, dass sich die Muskulatur durch den Schmerz zusätzlich verspannt und die Beschwerden lange andauern.

Warme Gedanken machen? Wie das Hausmittel Wärme bei Kopfschmerzen hilft

Sie haben immer noch Kopfschmerzen? Das Hausmittel Wärme kann dann helfen. Ideal eignet sich dafür ein gemütliches Entspannungsbad. Einfach mal abtauchen – Wärme lindert Verspannungen und ein Vollbad ist gut für die Seele. Zwei Faktoren, die bei Kopfschmerzen helfen können. Wenn Sie den richtigen Badezusatz wählen, steigern Sie die Wirkung zusätzlich. Zum Beispiel Rosmarin. Seine ätherischen Öle regen die Durchblutung an und sollen Entzündungen hemmen. Auch Heublumen können helfen. Sie entspannen die Muskeln und sind deshalb als Badezusatz in Kombination mit der Wärme bei einem verspannten Nacken ein bewährtes Hausmittel. Aber auch hier gilt: warten Sie nicht zu lange mit der Einnahme einer Kopfschmerztablette, wenn sich Ihre Kopfschmerzen nicht nach kurzer Zeit bessern.

Das könnte Sie auch interessieren
Wirkstoffe
Schmerzmittel im Check
Kopfschmerzen mit Coffein bremsen
Kombinationspräparate
Kopfschmerzen vorbeugen
Progressive Muskelentspannung nach Jacobson
Tai-Chi: 8 Übungen gegen Kopfschmerzen
Yoga: Übungen gegen Kopfschmerzen
Alternative Heilmethoden
Akupunktur als Heilmethode

© Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. 2010–2017, Alle Rechte vorbehalten.