Yoga: Übungen gegen Kopfschmerzen

Wer öfter unter Kopfschmerzen leidet, sollte sich regelmäßige Entspannungspausen gönnen. Yoga-Übungen sorgen für erholsame Nächte und schmerzfreies Erwachen.

Illustration zu Übung 1

1. Leichtes Atmen

Atmen Sie im Sitzen durch den Mund ein und aus. Das wirkt erfrischend und kühlend und fördert die innere Balance. Die geöffneten Hände liegen locker auf den Knien. Lassen Sie sich Zeit für diese Yoga-Übung und atmen Sie ganz entspannt.

Illustration zu Übung 2

2. Nach unten schauender Hund

Atmen Sie im Fersensitz ruhig ein und aus. Gehen Sie dann in den Vierfüßlerstand. Nun das Gesäß anheben und die Beine strecken. Atmen Sie tief und ruhig in den Bauch. Der Kopf wird jetzt besonders gut durchblutet, stressbedingte Blutdruckschwankungen werden ausgeglichen. Diese Yoga-Stellung für einige Atemzüge halten. Das stärkt die Schulter- und Rü-ckenmuskulatur und fördert eine aufrechte Haltung.

Illustration zu Übung 3

3. Schiefe Ebene

Im Sitzen die Beine gerade nach vorne strecken. Die Hände hinter dem Körper auf den Boden setzen. Dann die Hüften so weit hochheben, bis der Körper gespannt und gerade ist. Nun senken Sie sich langsam und bewusst wieder ab. Dabei ruhig weiteratmen. Diese Yoga-Übung sorgt für eine weitere Entspannung der Muskulatur, vor allem im unteren Rücken. Auch die Schultern werden weiter gelockert.

Illustration zu Übung 4

4. Stellung des Kindes

Aus dem Fersensitz den Oberkörper nach vorne sinken lassen, bis die Stirn den Boden berührt. Arme und Hände ruhen neben den Füßen. Der Rücken bleibt lang. Lassen Sie sich in die Entspannung hineinfallen und verharren Sie möglichst einige Minuten mit gleichmäßig fließendem Atem in dieser Yoga-Stellung.

Illustration zu Übung 1
Illustration zu Übung 2
Illustration zu Übung 3
Illustration zu Übung 4

Mit Yoga-Atmung Kopfschmerzen vorbeugen

Lassen sich Kopfschmerzen wegatmen? Diese Übung speichert nach yogischem Verständnis Lebensenergie und beruhigt den Geist. Deshalb wird sie gern bei Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Stress und Ängsten eingesetzt.

  1. Mit dem Daumen der rechten Hand das rechte Nasenloch sanft zudrücken. Langsam und tief ausatmen.
  2. Durch das linke freie Nasenloch tief einatmen, dann mit dem Ringfinger der rechten Hand das linke Nasenloch schließen. Den Atem anhalten und bis acht zählen.
  3. Den Daumen vom rechten Nasenloch lösen und vollständig ausatmen.
  4. Jetzt durch das rechte Nasenloch tief einatmen. Dann mit dem Daumen das rechte Nasenloch schließen. Den Atem wie oben beschrieben anhalten, danach zum Ausatmen den Ringfinger vom linken Nasenloch lösen. Wieder links einatmen…
    Diese Yoga-Atmung gegen Kopfschmerzen insgesamt sechsmal wiederholen.
  • Auf beiden Seiten etwa gleich lang ein- und ausatmen.
Lesen Sie hier mehr zu Kopfschmerzen vorbeugen :
  • Kopfschmerzen vorbeugen: Tipps & Tricks 

    Gesunde Ernährung, Stress vermeiden, viel Trinken, eine Zahnschiene - oft sind es einfache Maßnahmen, die Kopfweh vorbeugen können.

  • Nackenverspannungen gezielt lösen: Mit 6 Übungen gegen Spannungskopfschmerzen 

    Probieren Sie diese Übungen bei Schulter- und Nackenverspannungen. Anschaulich bebildert und einfach erklärt.

  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobson gegen Kopfschmerzen 

    Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson hilft effektiv bei Kopfweh. Einfache Übungen, anschaulich mit Bildern erklärt.

  • Tai-Chi: 8 Übungen gegen Kopfschmerzen 

    Studien belegen: Tai-Chi hilft bei Kopfschmerzen. Hier gibt's einen Tai-Chi Ablauf mit konkreten Bildern und genauer Erklärung.

  • Yoga für die Augen? Fünf einfache Augen-Übungen gegen Kopfschmerzen 

    Yoga für die Augen? Diese 5 Übungen unterstützen Sie, den Kopf zu entlasten und so dem Schmerz vorzubeugen. Überall und jederzeit!

Das könnte Sie auch interessieren
Wirkstoffe
Schmerzmittel im Check
Kopfschmerzen mit Coffein bremsen
Kombinationspräparate
Triptane
Hausmittel gegen Kopfschmerzen
Akupunktur als Heilmethode

© Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. 2010–2021, Alle Rechte vorbehalten.