Fit in Kopfschmerz-Bewältigung?
Der Ampeltest

Durch Ihr eigenes Verhalten können Sie dem Kopfschmerz die Stirn bieten. Der Ampeltest verrät, wie gut Sie das bereits beherrschen.

Wie gehen Sie mit Stresssituationen um?
  • In stressigen Situationen versuche ich ruhig und gelassen zu bleiben und mich Stück für Stück zum Ziel zu arbeiten. Ich denke immer nur an den nächsten Schritt.
  • In stressigen Situationen verliere ich leicht den Überblick, und je mehr ich mich anstrenge, desto größer wird die Angst, es nicht zu schaffen.
  • In stressigen Situationen habe ich immer das im Kopf, was alles noch zu bewältigen ist, und gebe immer mehr Gas. Je mehr ich mich anstrenge, desto aussichtsloser scheint es mir, die Aufgabe zu bewältigen. Ich fühle mich hilflos und ausgeliefert.
Wie wichtig sind Entspannung und Regeneration für Sie?
  • Ein ausbalancierter Lebensstil aus Aktivitäts- und Erholungsphasen mit ausreichend nächtlichem Schlaf und Erholungspausen am Tag ist mein Konzept gegen Stress und Anspannung.
  • Ich versuche, Momente der Entspannung ganz bewusst in meinen Alltag einzubauen. Das gelingt mir aber gerade in Stressphasen nicht immer.
  • Entspannung ist für mich ein schwieriges Thema. Ich schaffe es selten, mich bewusst zu entspannen. Dazu fehlt mir die innere Ruhe.
Gehört Sport zu Ihren Freizeitaktivitäten?
  • 2- bis 3-mal in der Woche ist bei mir 30 bis 45 Minuten Ausdauertraining angesagt. Im Sommer bin ich dabei meist im Freien (z. B. Joggen, Radfahren, Schwimmen).
  • Leider bleibt viel zu wenig Zeit für regelmäßigen Sport, aber 1- oder 2-mal im Monat komme ich schon dazu.
  • Sport ist Mord nach einem stressigen Tag. Da brauche ich meine Ruhe und sitze lieber vor dem Fernseher.
Wie gehen Sie mit Kopfschmerzen um?
  • Die Kopfschmerzen gehören nun einmal zu meinem Leben. Das muss ich akzeptieren. Aber ich tue natürlich alles, um die Intensität der Schmerzen und die Häufigkeit zu steuern und zu kontrollieren. Wenn ich Kopfschmerzen habe, versuche ich mich ganz bewusst zu entspannen.
  • Kopfschmerzen machen mich nervös, ungeduldig und lähmen meine Alltagsaktivitäten. Deshalb hoffe ich jedes Mal, dass sie schnell vorbeigehen.
  • Ich fühle mich dem Kopfschmerz hilflos ausgeliefert. Ich habe Angst, weil ich meinem Schicksal nicht entkommen kann. Alles gerät außer Kontrolle.

Auswertung

Wo stehen Sie im Typogramm? Entscheiden Sie sich bei jeder Frage für die Antwort/Farbe, die am ehesten auf Sie zutrifft. Dann addieren Sie bitte Ihre Punkte. Grün = 3 Punkte, Gelb = 2 Punkte, Rot = 1 Punkt

11-12 Punkte
Das Ergebnis zeigt, dass bei Ihnen alles im grünen Bereich ist, wenn es um die Bewältigung Ihrer Kopfschmerzen geht. Sie haben viele Pluspunkte gesammelt, weil Sie vorbeugende Maßnahmen bereits in Ihre Alltagsroutine eingebaut haben.

9-10 Punkte
Typ Gelb ist schon auf einem guten Weg, wenn es um nichtmedikamentöse Kopfschmerzprophylaxe geht. Worauf Sie zusätzlich noch achten könnten? Legen Sie öfter mal eine Pause ein und überfordern Sie sich nicht. Lernen Sie Nein zu sagen und bremsen Sie Ihren Perfektionismus. Neben der regelmäßigen Gestaltung des Alltags bitte auch Reizsprünge vermeiden: Dazu gehört beispielsweise den Übergang von einer stressigen Arbeitswoche in den Urlaub sanft zu gestalten und ein bis zwei Tage Puffer vor dem Reisestart einzubauen.

4-8 Punkte
Je passiver Sie werden, desto stärker wird das Gefühl, nichts gegen die Kopfschmerzen tun zu können. Sie brauchen ein persönliches Bewältigungsprogramm, um Vertrauen in sich selbst und Ihre Bewältigungskompetenzen aufzubauen. Sorgen Sie sowohl beruflich als auch privat für eine ausgewogene Kräfteökonomie, nehmen Sie sich Zeit für sich selbst und erlernen Sie z. B. Tai-Chi oder die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson, ein wissenschaftlich erprobtes Verfahren zur Selbstentspannung. Es ist nach der Einübungsphase ohne äußere Hilfsmittel in vielen Alltagssituationen einsetzbar.

Lesen Sie hier mehr zu Services :
  • Hilfreiche Informationen und Adressen für Kopfschmerzen Patienten 

    Betroffenen von Kopfschmerzen helfen Service-Angebote, die eine Diagnose und Behandlung erleichtern. Welches die wichtigsten sind, erfahren Sie hier.

  • Der schnelle Kopfschmerztest – die 5 wichtigsten Fragen 

    Unser Kopfschmerztest hilft Ihnen, zwischen Spannungskopfweh und Migräne zu unterscheiden. In fünf einfachen Schritten erhalten Sie Ihr Ergebnis.

  • Kopfschmerztagebuch zum Download 

    Warum brummt der Kopf? Ein Kopfschmerztagebuch hilft Betroffenen schnell und einfach, die individuellen Auslöser ihrer Beschwerden zu finden. Hier downloaden.

  • Kopfschmerzen? Alle Apotheken in Ihrer Nähe 

    Sie brauchen dringend Medikamente gegen Kopfschmerzen oder Migräne? Alle Apotheken in Ihrer Nähe finden Sie hier im schnellen Überblick.

  • Das Migräne Radar – ein interaktives Forschungsprojekt 

    Das Migräne Radar ist ein Forschungsprojekt für und mit Patienten. Vor allem der Einfluss des Wetters soll dabei erforscht werden. Erfahren Sie hier mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
News
Kopfschmerzen bei Kindern
Gedächtnisschwäche
In der Nacht von Kopfschmerzen geweckt? – Coffein hilft
Kopfschmerzen: Trigger besser nicht meiden
Kopfschmerzen loswerden - durch meditatives Laufen
Kopfschmerzen mit Coffein lindern
Wissenwertes: Augenschmerzen
Kopfschmerzfallen im Herbst
Experten
Wie Ausdauersport Kopfschmerzen heilt – ein Interview
Kopfschmerzen-Podcasts mit Experten-Tipps
Schmerzklinik - Adressen und Tipps
Selbsthilfegruppen im Überblick

© Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. 2010–2019, Alle Rechte vorbehalten.